Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte

Franz Böhm mit Ricarda Huch

von Niels Hansen
Zwei wahre Patrioten.

Die Studie beschreibt das Wirken Franz Böhms (1895–1977), der als Wirtschaftswissenschaftler erheblichen Einfluss ausübte und nach dem Zweiten Weltkrieg als Politiker eine herausragende Rolle in den Verhandlungen mit Israel spielte.

Mit Walter Eucken war er Anfang der 1930er Jahre einer der Begründer der ordoliberalen Freiburger Schule. Aufgrund von judenfreundlichen Äußerungen wurde er 1937 in Jena in ein Heimtücke-Verfahren verwickelt, mit KZ bedroht und mit andauerndem Lehrverbot belegt. Er gehörte zu den Freiburger Widerstandskreisen. In der Nachkriegszeit als Hochschullehrer und Wissenschaftspolitiker aktiv, leitete er u. a. die deutsche Delegation bei den Verhandlungen zum Vertrag mit Israel 1952. Böhm prägte das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen von 1957, womit er einen entscheidenden Beitrag zur Verwirklichung der Sozialen Marktwirtschaft Ludwig Erhards leistete, und er war die treibende Kraft bei der individuellen Entschädigung der Verfolgungsopfer.

Ricarda Huch (1864–1947), die große alte Dame der deutschen Literatur, war seine Schwiegermutter. Zwischen ihnen ergab sich eine Symbiose, wie sie in dieser Art in der deutschen Geistesgeschichte selten ist. Huchs kritische Haltung gegenüber dem Nationalsozialismus und die würdige Weise ihrer Auseinandersetzung mit der kommunistischen Diktatur in den letzten drei Lebensjahren in Jena werden ebenfalls geschildert. Die Studie verarbeitet zahlreiche bisher unberücksichtigte Quellen.

Über diese Reihe

In der Reihe „Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte“ veröffentlicht das Archiv für Christlich-Demokratische Politik seit 1980 wissenschaftliche Studien zur Christlichen Demokratie, Darstellungen zur Geschichte der Bundesrepublik und der CDU sowie Biographien wichtiger Repräsentanten. Zu den 50 bisher erschienen Büchern zählen auch Quelleneditionen, wie Protokolle von Parteigremien oder Tagebücher von einflussreichen Politikern. Die Publikationen sind im Buchhandel erhältlich.

Bestellinformationen

Herausgeber

Günter Buchstab, Klaus Gotto, Hans Günter Hockerts, Rudolf Morsey und Hans-Peter Schwarz

ISBN

978-3-7700-1908-3

erscheinungsort

Düsseldorf Deutschland

seitenzahl

540

preis

49