Programme détudes et dinformation

Beca "Integración y Buena Vecindad entre Chile y el Perú"

Convocatoria 2021

En el marco del proyecto „Generación de Diálogo” se presenta la convocatoria 2021 de la beca "Integración y Buena Vecindad entre Chile y el Perú". Esta beca busca promover el fortalecimiento de la relación bilateral a través de la participación activa de la sociedad civil y de la comunidad académica.

Détails

Beca integracion_web_akt.jpg
Forschungsstipendium "Buena Vecindad entre Chile y el Perú"

Das Projekt "Generación de Diálogo", das vom Institut für Internationale Studien (IEI) der Universidad de Chile und dem Institut für Internationale Studien (IDEI) der Pontificia Universidad Católica Peru mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) durchgeführt wird, fördert seit 2010 den Aufbau einer neuen, auf Vertrauen und gegenseitigem Verständnis basierenden Beziehung zwischen diesen beiden Ländern.

Im Rahmen dieses Projekts wurde 2015 das Forschungsstipendium “Integración y Buena Vecindad entre Chile y el Perú“ ins Leben gerufen, das zur Finanzierung eines 30-tägigen Forschungsprojektes in Santiago de Chile oder Lima dient, das zur Stärkung der bilateralen peruanisch-chilenischen Beziehungen beiträgt.

Als Ergebnis der Forschung wird eine wissenschaftliche Arbeit erwartet, nähere Informationen können der Webseite des Projektes entnommen werden.

Die besten Arbeiten werden in einem Buch veröffentlicht, das von an dem Projekt „Generación de Diálogo“ beteiligten Institutionen und der Konrad-Adenauer-Stiftung sowohl in Chile als auch in Peru herausgegeben wird.

Weitere Informationen zum Forschungsstipendium und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier. 

Bewerbungen bis zum 24.05.2021. 

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Online
Contact

Caroline Erdmannsdörffer

Caroline Erdmannsdörffer

Projektkoordinatorin

caroline.erdmannsdoerffer@kas.de +56 22 234 2089

Partenaire

Instituto de Estudios Internacionales (IEI) de la Universidad de Chile

IDEI - Institut für Internationale Studien der Katholischen Universität Perus