Séminaire online

DigitalAkademie: Online-Lehrerfortbildungen "Schule und Digitalisierung" für Fortgeschrittene

in Kooperation mit der Klett MINT GmbH

Unsere Reihe mit sieben Online-Workshops hilft Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen, die bereits über ein gewisses Grundwissen verfügen, beim Thema digitales Lehren und Lernen.

Détails

Distanzlernen und hybride Unterrichtsformen fordern die Flexibilität von Lehrerinnen und Lehrern immer wieder neu. Die Anforderungen gehen dabei weit über das Erlernen neuer handwerklicher Fähigkeiten hinaus.   

Erfolgreiche Digitalisierung benötigt einen kulturellen Wandel, ein neues Denken, um mehr zu sein, als ein rein technischer Prozess oder die Präsentation von altbekanntem Unterricht mit neuem Gerät.  

Wie kommen wir zu kompetenzorientierten Methoden? Wie können wir Unterricht und damit Lernen spielerischer gestalten? Und wie setzen wir Technik ein, um Unterricht zeitgemäß durchzuführen?

Darauf und auf eine ganze Reihe weiterer Fragen gibt diese Online-Seminarreihe Antworten.  

Anmeldehinweise

Alle Kurse können einzeln oder als Komplettblock belegt werden. Wer alle sieben Seminare der Reihe vollständig absolviert, erhält ein Zertifikat.

Hier geht es zur Anmeldung

 

 

Programme

20.04.-15.06.2021 - jeweils 16.00 - 17.15 Uhr

20.04.

MINT-Unterricht? Wirkungsvoll, kompetenzorientiert & personalisiert!

Die Erfahrung zeigt, dass digitale Endgeräte zunächst sehr konservativ im MINT-Unterricht eingesetzt werden. Das Potential des wirkungsvollen Einsatzes liegt in der Förderung und Stärkung von Zukunfts-Kompetenzen, die sich im späteren Arbeitsleben durch künstliche Intelligenz kaum ersetzen lassen. Ein möglicher Weg zur Digitalisierung des MINT-Unterrichts ist die Verknüpfung von mobilen Endgeräten mit individuellen, forschenden, kreativen und projektartigen Arbeitsaufträgen. Im Vortrag wird die Theorie direkt mit zahlreichen Praxisbeispielen aus dem MINT-Unterricht des Referenten verknüpft und dabei auch kritisch hinterfragt.

Referent:

Dr. Patrick Bronner erhielt für den methodisch sinnvollen Einsatz von Smartphones im Klassenzimmer den Deutschen Lehrerpreis 2016. Er unterrichtet am Friedrich-Gymnasium Freiburg die Fächer Mathematik und Physik, bildet Referendare aus und hält Vorträge & Fortbildungen zur zeitgemäßen digitalen Bildung.

 

27.04.

Ein Dienstgerät für alle – aber wie?

Ein Dienstgerät für Lehrkräfte entspricht nicht dem Arbeitsgerät an einem „normalen“ Arbeitsplatz. Es gibt allem voran die Diskrepanz zwischen vorbereitenden und verwaltungstechnischen Tätigkeiten gegenüber dem eigentlichen Unterrichten. Ist es überhaupt möglich dies alles mit einem Gerät zu erledigen? Wie gestalten Sie mit ihrem Kollegium die Gerätefindung?

Referent:

Jan Albrecht studierte an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd die Fächer Deutsch, Chemie und Informatik. Als Lehrer einer Realschule startete er schon im Jahr 2009 mit einem Projekt, in dem alle Lehrkräfte mit einem Notebook ausgestattet wurden. 2016 wechselte er an eine Gemeinschaftsschule und initiierte das 1:1 Tabletszenario. Zudem berät er bereits seit 10 Jahren Bildungsinstitutionen und Schulträger auf dem Weg in die digitale Zukunft.

 

04.05.

Hybride Lernarchitekturen – Lernen zwischen Präsenz und Distanz

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Statt des gewohnten Präsenzunterrichts sind hybride Lernsettings elementarer Bestandteil unseres Unterrichtsalltags. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass sich die veränderten Lernsettings sehr vom klassischen Präsenzunterricht unterscheiden. In diesem Webinar möchte wir Ihnen einige Impulse für den Hybridunterricht geben und Ihnen Ideen präsentieren, wie die Unterrichtsgestaltung während und auch nach der Corona-Zeit gelingen kann.

Referent:

Murat Alpoguz ist seit 2013  Lehrer an der Erich Kästner-Schule (IGS) Darmstadt und leitet von 2015-2020 das Medienzentrums Darmstadt-Dieburg. Er ist  Ausbilder am Studienseminar Darmstadt und berät seit 2019 als Mitglied des Praxisbeirats „Digitale Schule Hessen“ das Kultusministerium. Zudem wurde er 2019 an die Hessische Lehrkräfteakademie abgeordnet. Seine Aufgabenschwerpunkte dort sind „Neue Lernkultur“, hybride Lernarchitekturen, landesweite Unterstützung und die Koordination Pädagogischer Tage.

 

11.05.

Coding für alle – optional oder notwendig?

Früher setzten sich nur bestimmte Gruppen mit diesem Thema auseinander. Die, die auch beruflich damit später involviert wurden. Heute wird immer wieder die Frage in den Raum gestellt, ob es optional bleiben sollte oder eine Notwendigkeit darstellt. Sollte jeder im Zeitalter der Digitalisierung einen Einblick in die Tiefen der Informatik haben? Aus pädagogisch begründeter Sicht geben wir Beispiele, wieso wir Verfechter einer informatorischen Grundausbildung für alle sind. Sie kennen Edsger Wybe Dijkstra nicht? Das macht nichts. Coding ist (mittlerweile) für alle (leicht) möglich. Lernen Sie verschiedene Möglichkeiten rund ums Coding kennen. Und was noch viel wichtiger ist: verlieren Sie Ängste und seien Sie kreativ!

Referentin:

Als Referentin zum Thema Unterricht mit digitalen Medien inspiriert Saskia Ebel bundesweit Lehrkräfte unterschiedlicher Schularten. Ihre Kernfächer sind Betriebswirtschaft und Informatik, die sie an der beruflichen Walter-Eucken-Schule in Karlsruhe viele Jahren erfolgreich mit Tablets unterrichtet hat. Seit September 2019 unterstützt sie das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg in der Stabstelle Medienentwicklungsplanung und ist seit September 2020 in Vollzeit für das Referat Q1 Grundsatz, Innovationen tätig.

 

18.05.

Grundlagen des Urheberrechts

Das Online-Seminar erläutert die wesentlichen Grundkenntnisse zum Urheberrecht, zu Nutzungsrechten und Lizenzen sowie die Ausnahmen, etwa für Wissenschaft und Bildung und für Zitate. Wir besprechen die bei Bildungsmedien weit verbreiteten Creative Commons Lizenzen – wie sie funktionieren, wie man sie richtig anwendet und nutzt. Und es wird vermittelt, wie und wo man offene Bildungsmaterialien (Open Educational Ressources) findet, wie man mit ihnen arbeitet, selbst welche erstellt und sie am besten verbreitet. In praktischen Übungen vertiefen Sie die erlebten Grundkenntnisse zu CC-Lizenzen und die Handhabung von OER.

Referent:

Henry Steinhau ist Journalist; Redakteur und Autor. Er arbeitet beim iRights.Lab in Berlin im Team „Forschung & Projekte“ und als Scientific Editor, zudem als Vortragsreferent und Dozent für Workshops und Seminare. Von 2013 bis 2021 war er Redakteur bei iRights.info.

 

08.06.

Fremdsprachunterricht zeitgemäß und digital im Präsenz- und Distanzunterricht

Wie lassen sich Digitalisierung und zeitgemäße Bildung verbinden? Unzählige Apps und eine Flut an Möglichkeiten verhindern es oft, richtige Wege zu finden, Tablet-Computer und online Angebote gewinnbringend einzusetzen. Sie erhalten in diesem Workshop Anregungen sowie konkrete und erprobte Anwendungsbeispiele für einen zeitgemäßen Fremdsprachenunterricht, sowohl für das Klassenzimmer als auch den Distanzunterricht.

Referent:

Georg Schlamp Lehrer für Englisch und Geografie, und das aus Leidenschaft. Seit 11 Jahren bildet er als Seminarlehrer an einem Gymnasium bei München Englischreferendare aus. 2012 installierte er, ohne den Begriff „Digitalisierung“ zu kennen, einen Koffer mit 16 iPads an seiner Schule, in der Hoffnung, den Unterricht ein klein wenig zu verändern. Seitdem entwickelt er diesen weiter im Sinne einer zeitgemäßen Bildung und ist in der Lehrerfortbildung tätig.

 

15.06.

Gamification im Unterricht – mehr als Spielerei

Spiele gibt es seit Anbeginn der Menschheit. Dabei werden sie hauptsächlich gespielt, um Spaß zu haben. Aber gute Spiele haben dabei gemeinsam, dass man sich oder den Charakter weiterentwickelt – oder mit anderen Worten: Man lernt. Gamification beschreibt den Prozess, Elemente aus Spielen in den Unterricht zu integrieren. Wir geben dazu vielfältige Anregungen und Tipps, wie das gelingen kann. Gamification ist dabei mehr, als Punkte und Abzeichen zu vergeben. Denn die Kompetenzen, die beim Spielen benötigt werden, haben oft mehr mit Bildung im 21. Jahrhundert zu tun, als man gemeinhin glauben mag.

Referent:

Julian Ruckdäschel ist Medienpädagoge, Unternehmer, Spieler, Fortbildner und ewig Lernender. Als ausgebildeter Lehrer für die Fächer Wirtschaft, Sport, IT und Medienpädagogik bereitet er seine Schüler auf die Welt von morgen vor. Mit den medialen Lebenswelten beschäftigt er sich täglich und ist als Dozent für Jugendliche, Eltern und Lehrer deutschlandweit unterwegs. Zu seinen Lieblingsthemen gehört dabei der Umgang mit dem Smartphone und digitalen Medien, Gamification im Unterricht, VR/AR und digitales Marketing.

 

 

 

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Online (WebEx)

Contact

Frank Windeck

Frank Windeck bild

Referent DigitalAkademie, Büro Bundesstadt Bonn

Frank.Windeck@kas.de +49 2241 246-2314 +49 2241 246-54257

Mis à disposition par

Büro Bundesstadt Bonn