Présentations & compte-rendus

Venezuela – der Weg von der Demokratie in die sozialistische Diktatur

Abendveranstaltung mit dem Bad Honnefer CDU- Vorsitzenden Michael Lingenthal
Die Veranstaltung "Venezuela – der Weg von der Demokratie in die sozialistische Diktatur" hat sich den Ursachen und Hintergründen der politischen Entwicklungen Venezuelas gewidmet. Der Referent beleuchtete dabei externe und interne Kräfte, welche den Entwicklungsverlauf des Landes in eine politisch und wirtschaftlich dramatische Lage maßgeblich mitgestaltet haben. Die "Hands off Venezuela"- Kampagne mache vor allem die USA und westliche Demokratien für die Missstände des Landes verantwortlich. Tatsächlich haben diese aber kaum Einfluss. Es seien die vor allem sozialistisch und autoritär geprägten Länder Kuba, Russland, China und Iran, welche ihre eigenen Interessen verfolgend in Venezuela Einfluss ausübten. Sei es militär-strategische Nähe zu den USA oder Zugang zu den reichen Ölreserven des Landes, es bestehe kein Interesse dieser Parteien an einem demokratischen, freiheitlichen Venezuela. Doch auch unter der utopischen Annahme eines Wegfalls dieser vier, die venezolanische Regierung beeinflussenden Gruppen, käme das Land aufgrund der Drogenkartelle nicht zur Ruhe. Diese seien mittlerweile so tief verwurzelt und würden die Menschen in ihrem alltägliche Leben in solchem Ausmaß beeinflussen und bedrohen, dass es unmöglich scheint sie zu zerschlagen.
Der Referent Herr Lingenthal hat die Veranstaltung durch tiefes Hintergrundwissen, mit persönlciher Erfahrung und interessanten Anekdoten gestaltet. Am Ende wurde dem Publikum der Veranstaltung die Möglichkeit gegeben, Fragen an den Referenten zu stellen. Dies wurde gerne getan und führte zu einem guten und angeregten Austausch mit dem Referenten Herr Lingenthal.


Text verfasst von: Maria Müller
Text veröffentlicht von: Esther Hildebrand

partager

Interlocuteur

Dr. Stefan Gehrold

Dr. jur
Interlocuteur

Ingrid Pabst

Ingrid Pabst bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems und Politisches Bildungsforum Niedersachsen

Ingrid.Pabst@kas.de +49 441 2051 799-0 +49 441 2051 799-9
Interlocuteur

Esther Hildebrand

Esther Hildebrand

Studentische Hilfskraft

esther.hildebrand@kas.de 0441/2051799-1

À propos de cette série

La Fondation Konrad-Adenauer, ses instituts, centres de formation et bureaux à l'étranger proposent tous les ans uin grand nombre de manifestations dédiées à des thèmes différents. À l'adresse www.kas.de, nous vous présentons, de manière actuelle et exclusive, des conférences, événements et symposiums. Outre un résumé thématique, vous trouverez ici aussi du matériel supplémentaire tel que des photos, des manuscrits de discours, des vidéos ou des podcasts radio.

Informations de commande

erscheinungsort

Oldenburg