Rapports internationaux

Machtkampf oder Religionskrieg?

de Martin Pabst

Zur Konfessionalisierung der Konflikte in der arabischen Welt

Die bewaffneten Konflikte im arabischen Raum werden häufig als „ethnische Kriege“ oder „religiöse Kriege“ klassifiziert. Einige Beobachter dementieren hingegen eine ethnische, religiöse oder auch tribale Motivation der Auseinandersetzungen. Entsprechende Ressentiments würden allenfalls im Kampf um Macht instrumentalisiert. Insofern stellt sich die Frage, ob und inwieweit ethnische und religiöse Identitäten das Handeln der Konfliktakteure in der arabischen Welt bestimmen.
Rapports internationaux
14 octobre 2013
Zwischen Religion, Extremismus und Regierungsverantwortung (AI 10/2013)
Rapports internationaux
16 avril 2012
Nach dem „Arabischen Frühling“: Politischer Islam auf dem Vormarsch? (AI 04/2012)
Rapports internationaux
18 novembre 2014
Ein neuer langer Krieg? (AI, 11-12/2014)