Atelier

„Eine Pflicht zum Ungehorsam“

Rollenspiel erster Mauerschützen-Prozeß

Projekttag

Détails

26 Jahre nach dem Mauerfall bietet der Buchautor und Filmemacher Roman Grafe eine Geschichtslektion der besonderen Art: Gemeinsam mit Schülern möchte er den ersten Prozeß gegen Mauerschützen der DDR in einem Rollenspiel erfahrbar machen:

1991/92 fand dieser Prozeß im Kriminalgericht Berlin-Moabit gegen den Todesschützen im Fall Chris Gueffroy statt. Er war der letzte DDR-Flüchtling, der an der Berliner Mauer noch im Februar 1989 erschossen wurde.

Die beteiligten Schüler können unter der Anleitung des Referenten in verschiedenen Rollen verstehen lernen: als Richter, Staatsanwalt oder Verteidiger, als Angeklagter oder Nebenklägerin. Oder als Vertreter der Öffentlichkeit im Publikum und auf der Pressebank.

Roman Grafe hat als Journalist für die ARD und die „Süddeutsche Zeitung“ die „Prozesse gegen DDR-Grenzschützen und ihre Befehlsgeber“ dokumentiert und dazu 2004 ein gleichnamiges Buch veröffentlicht.

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Evangelisches Gymnasium, Elisabeth-Wolf-Straße 31A, 03042 Cottbus

Reférences

  • Roman Grafe (Journalist
    • Autor)
      Roman Grafe KAS