Discussion

Warum liegt Sachsen vorne?

Schulpolitik in Sachsen und Brandenburg im Vergleich

Diskussion über erfolgreiche Wege der Schulbildung im Ländervergleich Sachsen und Brandenburg

Détails

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Konrad-Adenauer-Stiftung

Sachsen ist gleich nach Bayern und Baden-Württemberg bei den Leistungsbewertungen der Schulbildung in Deutschland ganz vorne, Brandenburg hingegen gemeinsam mit den Stadtstaaten „Schlusslicht“.

Was muss also in der Schulpolitik und im Schulwesen in Brandenburg anders werden, damit auch unsere Schulen vorne mit dabei sind? Schließlich geht es doch um unsere Kinder und deren Zukunft! Und wie kann Brandenburg von den Erfahrungen in Sachsen ggf. lernen? Dabei sollte die Bildungsideologie eigentlich in die Mottenkiste verbannt und der Diagnose der unterschiedlichen Modelle und vor allem der erfolgreichen Praxis Raum gegeben werden.

So ist die Schulpolitik der erfolgreichen Länder wohl am intensivsten vom Grundsatz einer leistungs- und begabungsorientierten Schule getragen, während die weniger erfolgreichen Länder sich mehr an egalitären Schulvisionen orientieren, die im Gesamtschulwesen ihren Ausdruck finden. Über Schulstrukturen hinaus ist aber auch über die Pädagogik, Methodik und Didaktik, über Lerninhalte, Klassengrößen und die Ausbildung sowie den Status der Lehrer zu sprechen.

Zu dieser Diskussion über erfolgreiche Wege der Schulbildung laden wir Sie herzlich ein!

Ihr

Stephan Raabe

Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Brandenburg

Programm

Begrüßung

Stephan Raabe

Konrad-Adenauer-Stiftung

Einführung und Moderation

Steffie Lamers

Kultusministerin a.D.

Vortrag

Wie Sachsen Schule macht

Dr. Dorit Stenke

Direktorin des Sächsischen

Bildungsinstituts

Kommentierung aus

Brandenburger Sicht

Werner Weiss

Kreisschulrat a.D.

Diskussion

Im Anschluss laden wir

Sie zum weiteren

Gespräch bei einem

Umtrunk ein.

Literatur:

Josef Kraus: Das Schulleistungsgefälle in Deutschland – Fakten, Diagnosen, Hintergründe, Konrad-Adenauer-Stiftung 2011.

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Bürgerhaus "Hanns Eisler"
Eichenallee 12Theatersaal,
15711 Königs Wusterhausen
Deutschland

Voie d'accès

Reférences

  • Dr. Dorit Stenke (Direktorin des Sächsischen Bildungsinstitut)
    • Werner Weiss (Kreisschulrat a.D.)
      • Steffie Lamers (Kultusministerin a.D.)
        Contact

        Stephan Georg Raabe

        Stephan Georg Raabe bild

        Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

        Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15
        Dr. Dorit Stenke Sächsisches Bildungsinstitut