Présentations et compte-rendus

"Europäische Afrika-Strategie dringend nötig!"

Dustin Dehéz spricht in Karlsruhe zu Lage des Kontinents

„Afrikas Situation ist erheblich besser, als weithin angenommen!“ nuancierte Dustin Dehéz am 16.2.2012 in Karlsruhe. Und das massive Engagement in China bei der Sicherung der eigenen Rohstoffversorgung sei eher nicht Besorgnis erregend. Schließlich diene die ökonomische Leistungsfähigkeit nicht zuletzt auch den westlichen Industrienationen und dem Welthandel insgesamt.

Strobl: „Euro wird internationale Leitwährung der Zukunft“

Ergebnisse des ersten Zukunftsworkshops der KAS Stuttgart

Herausforderungen für unsere Zukunft seien vor allem Migration, demographischer Wandel und der Umgang mit bürgerlichen Protestbewegungen – doch nichts geht ohne Zuversicht und ein starkes, geeintes Europa, um politisch und ökonomisch unserem Land einen angemessenen Platz in der Welt zu bewahren.

„Der Euro ist nicht gescheitert!“

Prof. Dr. Claudia Buch diskutierte in Ludwigsburg zur Finanzmarktkrise

„Schön wär’s, wenn wir eine einfache Lösung hätten!“ Schnelle Auswege aus der Finanzmarktkrise gebe es nicht. Doch mit der schrittweisen Anhebung der Kernkapitalquote der Banken sei die Lage wieder in den Griff zu bekommen.

Europa vor Ort erleben

Die KAS Stuttgart zu Besuch beim Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland.

Bildungswerk Stuttgart in Straßburg

Auf der Zielgeraden

Neue Wege der politischen Bildung. Die Kombination von Rhetorik und Bogenschießen kam bei den Teilnehmern gut an.

"Wir handeln nicht im luftleeren Raum"

Prof. Dr. Hans-Peter Burghof und Dr. Stefan Kaufmann diskutierten über die Finanzmarktkrise

Engagierte Plädoyers, besorgte Nachfragen, nuancierte Antworten. „Mach Schluss … so schnell wie möglich!“ riet der Finanzmarktexperte Prof. Dr. Hans-Peter Burghof, Universität Hohenheim, mit Blick auf weitere Kredite für Griechenland. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Kaufmann, Stuttgart, warb dagegen für ein moderateres Vorgehen unter Einbeziehung der europäischen Partner.

PS – Das Automagazin

1886 - also vor 125 Jahren - meldete Carl Benz sein „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb“ zum Patent an. Damit ist der Benz-Patent-Motorwagen das erste Automobil der Welt. Dieses Jubiläum wurde zum Anlass eines zehntägigen TV-Seminars rund um das Thema „Auto“ - organisiert von der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.

„Unsere Kernthemen sind Freiheit, Tradition, Heimat und Sicherheit“

MdB Dr. Stefan Kaufmann und Prof. Dr. Hans-Georg Wehling diskutieren über die Lage der Volksparteien

„Nachhaltigkeit, der Schutz natürlicher Grundlagen, Gerechtigkeit – das sind grundlegende konservative Werte!“ Klare Kante, Modernität und offene, innerparteiliche Kommunikation seien Schlüssel, um die CDU zukunftsfest zu machen. Dr. Stefan Kaufmann, Bundestagsabgeordneter für Stuttgarts Süden, fand in der Diskussion mit Prof. Dr. Hans-Georg Wehling klare Worte zur Lage der Volksparteien. Fast 50 Gäste waren auf Einladung der KAS am 14. Juni 2011 in die Stuttgarter "Alte Kanzlei" gekommen, um vor dem Hintergrund der Landtagswahlen 2011 über die Lage der Volksparteien zu debattieren.

Die Landtagswahl 2011 in Baden-Württemberg

Eine Wahlnachlese aus frauenpolitischer Sicht

Am 27. März wurde in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt. Die Wahlbeteiligung ist erstmals seit 1988 wieder angestiegen, der Frauenanteil im Landtag ist gegenüber der letzten Legislaturperiode allerdings gesunken.

„Die Schuld der Mitläufer. Anpassen oder Widerstehen in der DDR“

Lesung und Zeitzeugengespräch

À propos de cette série

La Fondation Konrad-Adenauer, ses instituts, centres de formation et bureaux à l'étranger proposent tous les ans uin grand nombre de manifestations dédiées à des thèmes différents. À l'adresse www.kas.de, nous vous présentons, de manière actuelle et exclusive, des conférences, événements et symposiums. Outre un résumé thématique, vous trouverez ici aussi du matériel supplémentaire tel que des photos, des manuscrits de discours, des vidéos ou des podcasts radio.

Informations de commande

Éditeur

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.