Séminaire

Vorbereitung und Durchführung von Wahlkampagnen in der Demokratischen Republik Kongo

Fortbildung mit Gregor Jaecke von der KAS in Kenia

Die Konrad Adenauer Stiftung lud Mitglieder kongolesischer Parteien zu einem Seminar ein, in dem Methoden und Praktiken eines erfolgreichen Wahlkampfs vorgestellt wurden. Besonderer Gast und Referent war Gregor Jaecke aus Nairobi.

Détails

Wie wird ein erfolgreicher Wahlkampf vorbereitet und durchgeführt? Mit diesem Thema befassten sich die Vertreter wichtiger Parteien während eines Seminars, das am 23. Und 24. Mai im Versammlungsraum der KAS stattfand.

Am ersten Tag der Veranstaltung stellte der Wahlkampf-Experte Gregor Jaecke, aktuell Leiter des Dezentralisierungsprogramms der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kenia, den Anwesenden den Wahlkampf des damals zukünftigen Hamburger Bürgermeisters Ole von Beust von 2008 vor, den er organisiert hatte. Dies diente der Veranschaulichung von erfolgreichen Methoden und unverzichtbaren Bestandteilen des Wahlkampfs.

Am zweiten Tag führten Professor Mushi und Dr. Jan Cernicky, der Leiter des Auslandsbüros der KAS in Kinshasa, durch das Programm. Prof. Mushi hob hervor, wie wichtig die Koalitionsbildung im Land ist. Dr. Cernicky zeigte die Bedeutung und die Verwendung von sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Whatsapp, sowie der parteieigenen Internetseiten zur Stimmengewinnung.

Angeregte Diskussionen trugen zum guten Gelingen des Seminars bei.

Besonderer Dank gilt Gregor Jaecke, der weder Zeit noch Mühen scheute, sein Wissen und seine Erfahrung mit den Anwesenden zu teilen.

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

KAS, Kinshasa

Unter anderen informierte Gregor Jaecke ueber Methoden des Wahlkampfs KAS Kinshasa