Publications

reuters/Muhammad Hamed

Covid-19 in Nahost und Nordafrika

Belastungsprobe für eine instabile Region

Die globale Ausbreitung des neuartigen Coronavirus wird für den Nahen Osten und Nordafrika zu einer zusätzlichen Belastungsprobe. Vielerorts bestimmten politische und wirtschaftliche Krisen bereits den Alltag, sind staatliche Strukturen und Legitimität nur schwach ausgeprägt. In den fortwährenden Transformationsprozessen der Region könnte die Pandemie als Katalysator wirken. Die Corona-Krise wirft damit nicht nur Fragen zur Krisenreaktions- und Widerstandsfähigkeit der betroffenen Staaten und ihre Gesundheitssystemen auf, sondern auch zu den politischen und sozioökonomischen Folgen in einer Region, deren Entwicklung immer auch Folgen für Europa nach sich zieht.

Konstantin Rintelmann

Paralyse in Zeiten der Krise

Die immensen Herausforderungen für den Libanon wachsen mit seiner politischen Handlungsunfähigkeit

Der Tötung des iranischen Generals Qassem Soleimani erschwert die bereits stagnierende Regierungsbildung, die seit Monaten aussteht. Der designierte Premierminister Hassan Diab hat dabei mit beachtlichen innen- und außenpolitischen Hürden zu kämpfen. Eine politische Führung ist jedoch dringend notwendig: nicht nur für die Implementierung von Wirtschaftsreformen, sondern auch angesichts der regionalen Spannungen. Derweil rutscht der Libanon tiefer in eine Wirtschaftskrise, deren enormes Ausmaß von den Politikern erst jetzt allmählich begriffen wird. Das Versäumnis der Zentralbank und der Politik, durch Krisenkommunikation der allgegenwärtigen Ungewissheit entgegenzuwirken, hat das Vertrauen in Währung, Banken und Finanzsystem stark geschädigt.

reuters

Der Tod von General Soleimani und seine Folgen

Wahrnehmung und Reaktionen im Nahen und Mittleren Osten

In den frühen Morgenstunden des 3. Januar 2020 wurde Qassem Soleimani, Kommandeur der Auslandseinheit der Iranischen Revolutionsgarden, durch einen US-Drohnenangriff bei Bagdad getötet. Das Regime in Teheran schwor blutige Rache. Ob mit dem iranischen Beschuss von US-genutzten Militärbasen im Irak der Nacht zum 8. Januar – und Trumps Verzicht auf militärische Vergeltung – die Eskalationsspirale wirklich endet, bleibt offen.

Development of the Middle East Gas: Opportunities & Challenges

The Konrad Adenauer Stiftung did publish, together with the Director of the Regional Forum for Consultancy and Studies, Brigadier General Khaled Hamadeh, the following report about “Development of the Middle East Gas: Opportunities and Challenges” with the aim of assessing the security situation in the Eastern Mediterranean, identifying the risks facing the gas industry loop from exploration to extraction and exportation, forecasting expected realistic scenarios, and coming up with recommendations that could be valuable for decision makers in the public and in the oil and gas sector. The content of the report was discussed afterwards with a selection of politicians, experts and academics within a joint workshop.

Tim Bloomquist / flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Erschütterung des libanesischen Machtfundaments

Wohin steuern die jüngsten Massenproteste den Libanon?

Aus einer spontanen Protestansammlung, wie sie in den letzten Wochen im Libanon verstärkt auftrat, entwickelten sich am Abend des 17.10.2019 innerhalb weniger Stunden die möglicherweise größten Proteste, die das Land in seiner jüngeren Geschichte erlebt hat.

Policy Paper on Cybersecurity in the Middle East and North Africa

The expanding threat landscape of cyber-attacks in the MENA region amounts not only to high economic losses, but endangers critical infrastructure and bears considerable political costs. Effective cybersecurity requires new ways of thinking, ranging from approaching cyber security in a comprehensive way, to grasping its geopolitical potential and building a culture of cyber hygiene for human resources and the general public. This paper combines the key insights from the recent international KAS workshop on MENA cybersecurity with an analysis of MENA's most pressing issues and the essential current developments in cyber conflict.

Paper: Middle East Energy and Geopolitics

The world is moving towards a decarbonized energy system. Renewable energy is expanding dramatically and so is the demand for natural gas. In light of the growing energy demand worldwide, natural gas as the cleanest-burning hydrocarbon can represent a bridging fuel in the transition to decarbonised energy markets given its environmental advantages and the role of gas in backing up the intermittent renewable power generation. The conference “Middle East Energy & Geopolitics” organised by the Konrad-Adenauer-Foundation and Maison du Futur discussed future opportunities and challenges of the energy transformation in the region. In this paper, KAS PhD scholar Isabel Weiss covers the key topics discussed during the sessions and includes additional insights to complement the issues revolving around energy security for Europe and geopolitical changes.

Infographic: Economic perceptions amidst challenges

In December 2018 the Lebanese economy was on the brink of collapse. How did the Lebanese assess the economy of their country and their own financial situation in these times of challenge?

Konrad-Adenauer-Stiftung

Informationen zur Lage syrischer Flüchtlinge im Libanon

In diesem Jahr befinden sich weltweit knapp 69 Millionen Menschen aufgrund von Bürgerkriegen, Verfolgung, Naturkatastrophen oder Armut auf der Flucht.1 Die größte Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg wurde durch den syrischen Bürgerkrieg ausgelöst, durch den bis Anfang Januar 2019 über zwölf Millionen Menschen vertrieben wurden,2 von denen 5,6 Millionen Zuflucht in Nachbarländern fanden.3

Länderbericht 19-01-14 Regierungsbildung im Libanon - Schlüsselaspekte interner Hindernisse

Seit den Parlamentswahlen vor einem Jahr wartet der Libanon darauf, dass sich eine neue Regierung formiert. Die Herausforderungen, vor denen die neue Regierung stehen wird, sind enorm. Dieses Dokument soll im Folgenden die gröβten internen Hindernisse der Regierungsbildung reflektieren.