Séminaire online

Online-Lehrerfortbildung der DigitalAkademie "Schule und Digitalisierung 2022"

in Kooperation mit der Klett MINT GmbH

In einer Reihe mit sechs Online-Workshops werden Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen beim Thema digitales Lernen und Lehren unterstützt.

Détails

Details

Die Digitalisierung an unseren Schulen ist gekommen, um zu bleiben. Der Weg zu einem sinnvollen digitalen Unterricht kann aber durchaus steinig sein. Deshalb begleiten wir Lehrerinnen und Lehrer ein Stück weit mit unserer neuen sechsteiligen Workshop-Reihe zum Thema digitales Lehren und Lernen. 

Jenseits reiner Technikproblematik wollen wir mit Ihnen über kulturellen Wandel im Unterricht nachdenken und nach Möglichkeiten suchen, wie digitale Hilfsmittel zum echten Mehrwert werden. 

Wie steigert digitale Leistungsbeurteilung den Lernerfolg? Was kann blended learning leisten und wie können digitale Hilfsmittel eigenverantwortliches Lernen unterstützen? Darauf und auf eine ganze Reihe weiterer Fragen gibt diese Seminarreihe Antworten.  

 

Anmeldehinweise

Alle Kurse können einzeln oder als Komplettblock belegt werden. Wer die Reihe vollständig absolviert, erhält ein Zertifikat.  

Anmeldung

 

 

Programme

26.04. - 31.05. - jeweils 16.30 - 17.45 Uhr

26.04.2022

Digitales Assessment – Diagnose und Leistungsbeurteilung lernförderlich gestalten

Im ersten Webinar unserer Reihe werden digitale Möglichkeiten gezeigt, mit denen individuelle und kollaborative Leistungen erfasst und unterstützt werden können. Formen der Diagnose verbinden sich mit Ansätzen neuer, lernförderlicher Leistungsbeurteilung. Das Webinar hat einen großen Praxis- und Anwendungsbezug und bietet sowohl leichte Einstiegsmöglichkeiten als auch herausfordernde Frage-stellungen für Fortgeschrittene im Thema. An ausgewählten digitalen Tools werden didaktische Prinzipien verdeutlicht, die in die eigene Unterrichtspraxis transferiert werden können.

Björn Nölte

Björn Nölte ist Schulrat der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO (Berlin/Brandenburg). Nach dem Referendariat war er acht Jahre lang Lehrer für Deutsch, Geschichte und Politik an verschiedenen Gymnasien, später vier Jahre lang Oberstufenkoordinator. Als Fach- und Hauptseminarleiter bildete er sieben Jahre lang am Studienseminar Potsdam Lehrkräfte aus. Er ist Gründungsmitglied im Institut für zeitgemäße Prüfungskultur.

 

03.05.2022

Blended Learning – das Beste aus beiden Welten

Beim gelungenen Blended Learning kombiniert und variiert die Lehrkraft Lernorte, Lernmaterialien und passgenaue digitale Werkzeuge so geschickt, dass der gesamte Unterricht inklusive der Hausaufgabe verbessert wird. Wie bei der Mischung mehrerer Brände beim Blended Whiskey ist es das Ziel, Stärken der analogen und digitalen Lernwelten zu kombinieren und Schwächen gegenseitig zu kompensieren. Das Lernen findet dabei flexibel im Klassenzimmer oder zuhause sowie analog oder am digitalen Endgerät statt. In diesem Webinar werden Ihnen zahlreiche Gründe für den Einsatz von Blended Learning anhand erprobter Unterrichtsszenarien aufgezeigt. Lassen Sie sich überzeugen, kombinieren auch Sie das Beste aus beiden Welten und innovieren Sie nachhaltig Ihren Unterricht.

Verena Plomer

Verena Plomer ist eine erfahrene Referentin und Fortbildnerin für diverse Bildungsinstitutionen sowie Autorin für Unterrichtsmaterialien. Sie ist Gymnasiallehrerin für die Fächer Englisch, Französisch und Informatik. Frau Plomer ist es ein besonderes Anliegen, digitale Werkzeuge und Methoden im Sinne des Blended Learning als komplementär und nicht als konkurrierend zur analog-traditionellen Unterrichtspraxis zu sehen. Die digitalen Werkzeuge und Online-Ressourcen sind dabei kein Selbstzweck im Sinne einer „Toolifizierung“. Ausgangspunkt jedes Unterrichtszenarios ist immer eine didaktische Fragestellung.

 

10.05.2022

Digital gestütztes eigenverantwortliches Lernen

Digitalisierung an Schulen ist erst dann erfolgreich, wenn Schüler dazu fähig sind, vorhandene Soft- und Hardware als Werkzeugkasten zu sehen, in dem sie sich bedienen können. Die Entscheidung, was wann sinnvoll ist, gilt es den Lernenden zu vermitteln. Anhand von einfachsten Unterrichtsbeispielen zeigen wir auf, wie das gelingen kann. 

Jan Albrecht

Jan Albrecht studierte an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd die Fächer Deutsch, Chemie und Informatik. Als Lehrer einer Realschule startete er schon im Jahr 2009 mit einem Projekt, in dem alle Lehrkräfte mit einem Notebook ausgestattet wurden. 2016 wechselte er an eine Gemeinschaftsschule und initiierte das 1:1 Tabletszenario. Zudem berät er bereits seit zehn Jahren Bildungsinstitutionen und Schulträger auf dem Weg in die digitale Zukunft.

 

17.05.2022

Digitalisierung an Schulen: „Fördern von selbstorganisiertem Lernen nach den Prinzipien der 4ks durch Projektarbeit!"

Schülerinnen und Schüler sollten in Zeiten der Digitalität so oft wie möglich die Chance bekommen, nach den Kriterien der 4Ks zu lernen: kreativ, kommunikativ, kritisch denkend, kollaborativ. Dies gelingt hervorragend in selbstorganisierten Lernsettings, die projekt- und themenorientiert strukturiert sind. Schülerinnen und Schüler setzen sich ausgehend von einem Rahmenthema eigene Lernziele, die sie eigenständig organisieren und die auf die Erstellung eines Lernproduktes mit digitalen Medien hinauslaufen. Im Lernprozess kommt es zu Peerfeedback, aber auch zu formativen Rückmeldungen durch die Lehrkraft. 

Christian Heinz

Christian Heinz ist Schulleiter am Albrecht-Ernst-Gymnasium Oettingen. Das Gymnasium ist deutschlandweit bekannt für sein pädagogisches Konzept des schüleraktivierenden Lernens in altersgerecht ausgestatteten, offenen Lernbereichen. Im Vortrag gibt er nach einem theoretischen Impuls konkrete Unterrichtsbeispiele, die mit entsprechender Adaption übertragbar sind auf alle Fächer und Jahrgangsstufen.

 

24.05.2022

Medienprodukte in Geisteswissenschaften – eine Einführung

Social-Media-Beiträge, Zeitungstitelseiten, Netflix-Serien– die Möglichkeiten zur Gestaltung und Erstellung von Medienprodukten im Unterricht ist vielfältig.

Ausgehend von seinen Erfahrungen aus dem Geschichts- und Gemeinschaftskundeunterricht zeigt der Trainer Ihnen konkrete Einsatz-szenarien zur Erstellung von Medienprodukten, die den Unterricht bereichern können. Der Schwerpunkt liegt auf der Nutzung von Vorlagen und Generatoren, bewusst ausgeklammert wird das Medium Film. Neben der rein technischen Umsetzung erhalten Sie auch Hinweise, welche inhaltlichen Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit das jeweilige Medienprodukt „funktioniert“. Die Beispiele stammen vor-rangig aus dem Geschichtsunterricht, lassen sich aber auch sehr gut auf andere Geisteswissenschaften übertragen.

Stefan Fassnacht

Stefan Fassnacht ist Lehrer des Gymnasiums Karlsbad und unterrichtet die Fächer Geschichte, Gemeinschaftskunde und Mathematik. Als Multimediaberater steht er seinen Kolleginnen und Kollegen in Fortbildungen und im laufendem Schulbetrieb bei der Gestaltung von zeitgemäßem Unterricht mit Rat und Tat zur Seite. Seit Anfang 2021 ist er als medienpädagogischer Berater in Baden-Württemberg tätig und berät Lehrkräfte aller Schularten zum Thema „Unterricht mit digitalen Medien“. Außerdem gestaltet er bei unterschiedlichen Online-Formaten Workshops für interessierte Lehrkräfte zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht.

 

31.05.2022

Tablets im Biologie- und Chemieunterricht

Anhand von Praxisbeispielen werden ausgewählte Nutzungsmöglichkeiten von Tablets im Biologie- und Chemieunterricht vorgestellt und auf Basis persönlicher Erfahrungen und empirischer Erkenntnisse diskutiert. Zu den Bausteinen des Webinars zählen u.a. Stopp-Motion Filme, interaktive Simulationen und Lernspiele. Zur Nachbereitung erhalten die Teilnehmer Downloadmaterial wie zum Beispiel eine Zusammenstellung nützlicher Apps.

Niklas Schneeweiß

Niklas Schneeweiß ist Lehrkraft für Biologie und Chemie an der IGS Hannover-List und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leibniz Universität Hannover. In Forschung und Lehre interessiert er sich für verstehendes Lernen und den Einsatz digitaler Lernwerkzeuge.

 

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Online (GoToWebinar)

Contact

Frank Windeck

Frank Windeck bild

Referent DigitalAkademie, Büro Bundesstadt Bonn

Frank.Windeck@kas.de +49 2241 246-2314 +49 2241 246-54257

Mis à disposition par

Büro Bundesstadt Bonn