Discussion

Osnabrücker-Land Gespräche: Wie sicher ist der ländliche Raum?

Kriminalität im ländlichen Raum

Präsenzveranstaltung

Détails

Sicherheit im ländlichen Raum?
Sicherheit im ländlichen Raum?

Für viele Bürgerinnen und Bürger ist die Großstadt von heute ein Ort der Unsicherheit und Kriminalität. Gleichzeitig verbinden wir mit dem ländlichen Raum ein Idyll im Grünen, als Ort der Geborgenheit und menschlichen Nähe. Laut Statistiken gibt es eine deutliche Korrelation zwischen Gemeindegröße und Kriminalitätsbelastung, zudem ist die gefühlte Sicherheit in Kleinstädten und bei der ländlichen Bevölkerung im Allgemeinen größer als in der Stadt. Dies mag unter anderen am größeren Gemeinschaftszusammenhalt auf dem Land liegen, man kennt sich halt und weiß wer in der Nachbarschaft wohnt. Gleichzeitig berichten die lokalen Medien vermehrt über Überfälle, kriminelle Banden, Clans, die auch im ländlichen Raum aktiver werden. Wir wollen im Rahmen dieser Veranstaltung auf Basis eines wissenschaftlichen Vortrages über die Frage diskutieren wie sicher der ländliche Raum ist. Welche Entwicklungen gab es in den letzten Jahren und welche Maßnahmen müssen für die Zukunft getroffen werden.

 

Corona-Prävention:

Die Veranstaltung wird unter Beachtung aktuell geltender Hygiene-Auflagen des Landes Niedersachsen und dem Robert-Koch-Institut geplant und durchgeführt.

Teilnahmevoraussetzung ist immer die Befolgung der aktuellen Corona-Regeln im Sinne der Niedersächsischen Landesregierung.

Die die aktuellen Hygieneaushänge am Veranstaltungsort sind zu beachten.

Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn ein tagesaktueller Nachweis eines negativen Coronatests vorgelegt wird oder der Teilnehmer nachweislich geimpft oder genesen.

Mehr Informationen finden Sie in der PDF: Hygienekonzept PBF Niedersachsen.

Hinweise: www.rki.de

 

Programme

18.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung

Manuel Ley, Leitung Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems der Konrad-Adenauer-Stiftung 

 

18.40 Uhr Inputvortrag

Joachim Faßbender, Deutsche Hochschule der Polizei, Fachgebiet III.3, Kriminalistik - Phänomenbezogene Kriminalstrategie

Matthias Lapp, Deutsche Hochschule der Polizei, Fachgebiet III.2, Kriminalistik - Grundlagen der Kriminalstrategie 

 

19.00 Uhr Diskussionsrunde mit

Christian Calderone, MdL

Joachim Faßbender, Deutsche Hochschule der Polizei, Fachgebiet III.3, Kriminalistik - Phänomenbezogene Kriminalstrategie​​​​​​​

Matthias Lapp, Deutsche Hochschule der Polizei, Fachgebiet III.2, Kriminalistik - Grundlagen der Kriminalstrategie

 

20.00 Uhr Veranstaltungsende

 

partager

S'inscrire ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

See-und Sporthotel Ankum
Tütinger Str. 28,
49577 Ankum
Deutschland
Zur Webseite

Voie d'accès

Reférences

  • Christian Calderone
    • Joachim Faßbender
    • Matthias Lapp

Publication

Osnabrücker-Land Gespräche: Wie sicher ist der ländliche Raum?: Veranstaltungsbericht 20.07.2021
lire maintenant
Contact

Manuel Ley

Manuel Ley

Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforums Weser-Ems

Manuel.Ley@kas.de +49 (0) 441 2051799-5 +49 (0) 441 2051799-9
Contact

Ingrid Pabst

Ingrid Pabst bild

Sekretärin / Sachbearbeiterin Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems

Ingrid.Pabst@kas.de +49 (0) 441 2051799-0 +49 (0) 441 2051799-9
KAS4security