Séminaire online

Revolution der Wissenskultur?!

20 Jahre Wikipedia – und (k)ein bisschen weise?

Eine zeithistorische Betrachtung anlässlich des 20. Jubiläums der deutschen Wikipedia

Détails

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat das Thema Innovation zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht. Wir sind davon überzeugt, dass unser Bildungs- und Wissenschaftssystem von innovativen und digitalen Lösungsansätzen profitiert. Aus diesem Grund stellt das Archiv für Christlich-Demokratische Politik der deutschsprachigen Wikipedia schon seit längerem Dokumente wie Wahlplakate kostenlos zur Verfügung.

Am 16. März 2021 feiert die deutsche Ausgabe der „freien Enzyklopädie“ ihr 20. Jubiläum. Mit allein 2,5 Millionen Artikeln in deutscher Sprache und mehr als 50 Millionen Artikeln weltweit wird die Plattform in Deutschland täglich millionenfach aufgerufen – auch an Schulen und Universitäten. Doch welche Rolle spielt Wikipedia als Informationsquelle für die Geschichtswissenschaft? Hat das Nachschlagewerk die Wissenskultur revolutioniert?

Diese Fragen möchten wir am 11. März 2021 zusammen mit Dr. Lukas Mezger, dem Vorsitzenden des Präsidiums von Wikimedia Deutschland, und Prof. Dr. Maren Lorenz, Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit und Geschlechtergeschichte an der Ruhr-Universität Bochum, beantworten. Der Abend wird moderiert von der Wissenschaftsjournalistin Dr. Dorothee Nolte vom Berliner Tagesspiegel.

Gegen Ende der Veranstaltung erhalten Sie per Live-Chat die Gelegenheit, Ihre Fragen an die Experten zu stellen.

Sie können an der Veranstaltung per Zoom teilnehmen. Hier finden Sie die Zugangsdaten für die Zoom-Konferenz:
https://kas-de.zoom.us/j/96270807199?pwd=ejRsM05Ncjd0ajBnRHY4R1k5LzBNQT09

Meeting-ID: 962 7080 7199
Kenncode: 461157 

Programme

18:00 | Begrüßung

Dr. Michael Borchard, Leiter Wissenschaftliche Dienste/ Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

18:05 | Impulsvorträge

Tor zum Wissen. Wikipedia als einmalige Erfolgsgeschichte

Dr. Lukas Mezger, Vorsitzender des Präsidiums von Wikimedia Deutschland
​​​​​​​



Fluch oder Segen? Das Verhältnis von Wikipedia und Geschichtswissenschaft seit dem Jahr 2001

Prof. Dr. Maren Lorenz, Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit und Geschlechtergeschichte, Ruhr-Universität Bochum
 

18:30 | Diskussion

Prof. Dr. Maren Lorenz, Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit und Geschlechtergeschichte, Ruhr-Universität Bochum

Dr. Lukas Mezger, Vorsitzender des Präsidiums von Wikimedia Deutschland

Moderation: Dr. Dorothee Nolte, Redakteurin, Der Tagesspiegel

19:15 | Fragen aus der Zoom-Community

19:25 | Zusammenfassung und praktische Handlungsoptionen

Dr. Michael Borchard, Leiter Wissenschaftliche Dienste/ Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Online (Zoom)