Présentations & compte-rendus

Religionen für Frieden und Entwicklung in Afrika

de Ute Gierczynski-Bocandé

Plädoyer für den interreligiösen Dialog

Der interreligiöse Dialog wird in Senegal aktiv gelebt, das Land gilt als Vorbild des harmonischen Zusammenlebens mehrerer Religionen. Aber ist Senegal eine Insel der Glücklichen im Meer von islamischem Fundamentalismus, der teilweise die Mali-Krise ausgelöst hat und auch in anderen Nachbarländern für Unruhe sorgt? Die KAS Dakar lud mit der Universität Dakar, der Israelischen Botschaft und der Organisation Asecod zum Nachdenken über die Rolle der Religion als Friedensakteur ein. Die Veranstaltung brachte an die 200 Theologen, Experten und Gläubige von vier Religionen zusammen.
Cérémonie de clôture Nonce kasdakar