Présentations & compte-rendus

Workshop zur niedersächsischen Landtagswahl am 20. Januar 2013

Unter dem Motto "Niedersachsen hat gewählt! Analyse und Nachlese der niedersächsischen Landtagswahl vom 20. Januar 2013" fand am 8. Februar 2013 ein Workshop in Garrel (Landkreis Cloppenburg) statt. Teilnehmer waren politische Multiplikatoren aus dem Oldenburger Land.

Den Input gab Dr. Karolina Vöge, Leiterin des Bildungswerks Oldenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung. Sie beleuchtete signifikante demoskopische Daten bezüglich des ganzen Niedersachsen, um sich im zweiten Schritt auf die Oldenburgische Region zu konzentrieren. Die anschließende Diskussion mit den Teilnehmern war lebhaft und substanziell. Die Cloppenburger Landtagsabgeordneten Clemens Große Macke und Karl-Heinz Bley mahnten an, dass die Union ihre agrarpolitische Kernkompetenz im Blick behalten und überzeugende Positionen in Bezug auf die industrielle Landwirtschaft vorweisen können müsse. Minister a.D. Lutz Stratmann aus Oldenburg thematisierte v.a. das urbane Milieu und seine soziostrukturellen Bedingungen. Thomas Decker betonte namens der CDA die Arbeitnehmerperspektive sowie die sozialpolitische Kompetenz der Union, die im Parteienwettbewerb aktiv in Erscheinung treten sollte. Schließlich diskutierte die Gruppe über die Zusammenarbeit im bürgerlichen Lager und zukünftige Lagerformationen.

partager