Giulio Andreotti (geb. 1919), Italien

Andreottis lange politische Karriere begann 1944 bei der Democrazia Cristiana (DC). Als enger Weggefährte des späteren Ministerpräsidenten Alcide De Gasperi gehörte er 1946 der verfassungsgebenden Versammlung

und ab 1947 dem italienischen Parlament an. Über Jahrzehnte hat der christdemokratische Jurist und überzeugte Europäer die italienische Politik geprägt: Er war sieben Mal Ministerpräsident, mehrfach Minister und Staatssekretär sowie langjähriges Vorstandsmitglied der DC. Für die europäische Integration engagierte er sich 1979 bis 1984 als Mitglied des Europäischen Parlaments, 1983 bis 1985 als Vorsitzender der Europäischen Union Christlicher Demokraten (EUCD), 1987 wurde er Vizepräsident der Europäischen Bewegung.

Teilen