Publikációk

Viktor Orbán in Berlin

Rede des ungarischen Ministerpräsidenten bei der Konrad-Adenauer-Stiftung

Wie geht es weiter mit Europa? Welche Chancen bietet die europäische Integration? Wie sieht die Zukunft der Eurozone aus? Und welche Perspektiven ergeben sich für die Europäische Union? Diese Fragen griff Dr. Viktor Orbán während seiner Europarede vor der Konrad-Adenauer-Stiftung auf. Vor allem brauche Europa eine offene und ehrliche Diskussion, um voranzukommen, so Ungarns Ministerpräsident.

Freiheit in Ungarn

Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Leipzig

Am Abend des 9. Oktober 2012 hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung zur Podiumsdiskussion in die Alte Handelsbörse Leipzig eingeladen. Zum Thema „Freiheit in Ungarn“ diskutierten neben dem ungarischen Minister für Humanressourcen, Zoltán Balog, der ehemalige FAZ-Journalist Dr. Georg Paul Hefty, der CDU-Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz und der Medienrechtler Professor Dr. Matthias Cornils von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Ungarn vor neuen Verhandlungen mit dem IWF

Ungarn steht kurz vor neuen Verhandlungen mit dem IWF über einen eventuellen Beistandskredit. Mit einem Abschluss der Verhandlungen sei noch im Herbst 2012 zu rechnen, so der für die Verhandlungen zuständige Minister ohne Portfolio, Mihály Varga.

Briefing durch die KAS Ungarn

Anlässlich der Studienfahrt der Abschlussklasse des Staffelseegymnasiums in Murnau hat der Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ungarn, Frank Spengler eine umfangreiche Einführung in die Arbeit der Stiftung gegeben. Er ging auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Ungarns ein und konnte den interessierten Schülern und ihren beiden Begleitlehrern einen umfassenden Einblick in die aktuelle Lage geben. Im Anschluss konnten die rund 20 Schülerinnen und Schüler Fragen stellen. Mit dem Gespräch konnte viel zur Versachlichung des Ungarnbildes und zum Verständnis des Landes beigetragen werden.

Stipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung

Bewerbungsfrist 5.10.2012

Die Stipendien bieten Graduierten aus Ungarn die Möglichkeit, an der AUB ein Masterstudium im deutschsprachigen Studiengang zu absolvieren.

89-09: A rendszerváltás pillanatai

Zeitzeugen - Bilder - Emotionen

A Konrad-Adenauer-Stiftung magyarországi képviseleténél térítésmentesen megrendelhető Hans Kaiser és Lobenwein Norbert könyve ("89-09: A rendszerváltás pillanatai") német nyelven, valamint internetről is letölthető.

Határáttörés Sopronnál - Út Európába

Konferenzband zur gleichnamigen Konferenz vom August 2009

A 2009. augusztus 18-én és 19-én megrendezett nemzetközi konferencia előadásait tartalmazó német könyv ezúton a Konrad-Adenauer-Stiftung magyarországi képviseleténél térítésmentesen rendelhető, interneten letölthető.

Hans Kaiser zum Ehrensenator der Andrássy Universität ernannt

Anlässlich der Semestereröffnung an der deutschsprachigen Andrássy Universität wurde Hans Kaiser, Minister a.D., der von Juli 2006 bis August 2012 das Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung leitete, mit der Ehrensenatorenwürde der Universität ausgezeichnet.

A KAS magyarországi irodájának vezetője a Német-Magyar Társaság tiszteletbeli tagja lett

A Konrad Adenauer Alapítvány magyarországi vezetőjét a Német-Magyar Társaság (DUG) tiszteletbeli tagságával tüntették ki.

Hans Kaisert kitüntetést kapott

A 25 éves jubileumának alkalmából tartott közgyűlésén a Nagycsaládosok Országos Egyesülete (NOE) kitüntette Hans Kaiser volt minisztert, a Konrad Adenauer Alapítvány magyarországi irodájának vezetőjét a legnívósabb NOE-díjjal, az NOE-emlékéremmel. A díjátadón, mely április 14-én került megrendezésre a Szent Margit Gimnáziumban, csaknem 500 aktív NOE-tag vett részt.