Kongress

Digitaler Kommunalkongress 2020

Smart City - Smart Village. Digitale Strategien für Stadt und Land.
Unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Prof. Dr. Helge Braun

Die Digitalisierung ist ein Megatrend, der unser gesamtes gesellschaftliches Zusammenleben radikal verändert. Wie können Metropolen, Städte und ländliche Regionen die Chancen der Digitalisierung für ihre Bewohner nutzen und die Grundlagen für ein nachhaltiges, vernetztes, partizipatives und innovatives Zusammenleben im 21. Jahrhundert schaffen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des „Digitalen Kommunalkongresses 2020“ der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Rincian

Kommunalkongress 2020 kas
Kommunalkongress 2020

Themenwoche von Montag bis Freitag, 26. bis 30. Oktober 2020 | täglich vier wiederkehrende Formate | insgesamt 20 Veranstaltungen  
 
Virtuell vor Ort, beispielsweise im Rettungsrobotikzentrum in Dortmund oder dem Verschwörhaus in Ulm,

 

im Austausch mit Christian Haase, MdB, kommunalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion | Nadine Schön MdB, stellv. Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion | Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen | Judith Gerlach, Staatsministerin für Digitales im Freistaat Bayern | Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes | Oberbürgermeister Gunter Czisch (Ulm) | Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (Rodewisch) (u.v.m.),

mit spannenden Projekten im Adenauer-Pitch, wie dem Digitalen Rathaus, der OhneArztPraxis, der Logistik-Drohne oder dem Open Data Hackathon.

Bitte melden Sie sich über die jeweiligen Anmeldelinks zu den Veranstaltungen der Themenwoche im Programm an!

​​​​​

Livestreams aller Veranstaltungen während der gesamten Themenwoche sehen Sie hier auf unserem Youtube-Kanal

 

​​​​​​​
 

program

Montag, 26.10.2020

8:00 Uhr (Anmeldung nicht mehr möglich)

Digital denken, digital lernen:

Planspiel Entscheidung im Stadtrat mit dem Cuno Berufskolleg Hagen zum Thema Smart City.
 

10:00 - 11:30 Uhr

Virtuell vor Ort:

Wie entstehen kommunale Ideenorte?

Interviewschalte nach Ulm ins Verschwörhaus: Gespräch mit Oberbürgermeister Gunter Czisch zu kommunalen Ideenorten und der digitalen Agenda in Ulm

13:00 Uhr (Veranstaltung des Politischen Bildungsforums Thüringen)​​​​​​​

Forum Smart City 2020

Smart City - Städte der Zukunft und deren Auswirkung auf KMUs und Handwerksbetriebe

Näheres hier zum Programm

 

16:00 Uhr

Adenauer Pitch:

Smarte Kommunikation – Beispiele aus Stadt und Land

  • Die Bürger-App liefert lokale Neuigkeiten, Veranstaltungshinweise oder amtliche Bekanntmachungen und soll die  Menschen auf dem digitalen Dorfplatz miteinander verbinden  
    (Dr. Kalkbrenner | St. Georgen)
  • Ein crossmediales Medienkompetenz-Projekt „Wir zu Lande“ für den Raum Bad Belzig ermutigt und befähigt Menschen aus der Region, sich mit medialen Erzählformen auszuprobieren
    (Daniela Singhal | Projektleitung und Visionärin, Wir zu Lande) 
  • Chatbot Ortena aus dem Ortenaukreis beantwortet als digitales Rathaus-Informationssystem Bürgeranfragen
    ​​​​​​​(Clemens Frey und Svenja Klein | Landratsamt Ortenaukreis)
  • Seit Oktober 2019 gilt in Bayern eine Förderrichtlinie Digitales Rathaus, die Kommunen unterstützen soll, ihre Serviceleistungen online anzubieten
    (Judith Gerlach | Staatsministerin für Digitales im Freistaat Bayern)

 

18:30 Uhr

Digital debattieren:

„Moderner Staat: Die Mischung macht´s – digital und doch vor Ort“

  • Dr. Susanne Eisenmann | Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg (angefragt)
  • Nadine Schön, MdB |  stellv. Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, stv. Mitglied des Bundestagsausschusses Digitale Agenda, Mitglied der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
  • Nicolas Zimmer | Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung
  • Oliver Rack | Experte für Open Innovation, Systemdesign und Governance
  • PD Dr. Ariane Berger | Leiterin Digitalisierung Deutscher Landkreistag

  • Publikumsgast ​​​​​​​ (Sie wollen unser Publikumsgast in der Diskussion sein? Dann melden Sie sich bitte bei: heike.wolter@kas.de)

Moderation: Tobias Wangermann | Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Hauptabteilung Analyse und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., verantwortlich für das Thema Digitalisierung

Dienstag, 27.10.2020

8:00 Uhr (Anmeldung nicht mehr möglich)

Digital denken, digital lernen:
Planspiel „Entscheidung im Stadtrat“ mit dem Cuno Berufskolleg Hagen zum Thema Smart City

​​​​​​​

14:00 Uhr

Virtuell vor Ort:

Wie leben wir in der Smart City?

Führung durch den Hamburger Stadtteil Bergedorf, einem Labor für innovative Lösungen und Gespräch zwischen Dr. Karolina Vöge, Leiterin des PBF-Hamburg und Jörg Schmoll, Leiter der Abteilung Digitalstrategie und Kommunikation der Staatskanzlei Hamburg

 

16:00 Uhr

Adenauer Pitch

Smarte Reaktionen in Krisenzeiten – Beispiele aus Stadt und Land

  • Ein vollautomatisiertes Bevölkerungs-Kommunikations-System unterstützt die Ordnungsbehörden der Stadt Köln dabei, die Bevölkerung an vielbesuchten Orten während der Corona-Pandemie zu sensibilisieren ​​​​​​​(Reiner Gottschlich | Stadt Köln, Dezernat für Soziales, Umwelt, Gesundheit und Wohnen, SmartCity Cologne und Andreas Schmitz |Coptr Warn- und Schutzsysteme GmbH)
  • ​​​​​​​Die Stadtverwaltung Bühl hat eine städtische Videokonferenzlösung eingerichtet, um während der Kontaktbeschränkungen digital miteinander in Kontakt bleiben zu können (Eduard Itrich | Digitalisierungsbeauftragter der Stadt Bühl)
  • Die Ulmer Stadtverwaltung hat ein Verwaltungslabor als Kreativraum für die Digitalisierung in der Verwaltung eröffnet (Projektleiterin Sabrina Richter, Geschäftsstelle Digitale Agenda Stadt Ulm)
  • Die Staatskanzlei des Saarlandes hat einen Corona-Newsroom eingerichtet, der zeitnah informieren und vor Fake News schützen soll  (Timo Flätgen | Referatsleiter Staatskanzlei des Saarlandes)

 

18:30 Uhr

Digital debattieren:

Digitalisierung: Was braucht Stadt, was braucht Land?

  • Christian Haase, MdB | kommunalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Sabine Meigel | Leitung Geschäftsstelle Digitale Agenda, Ulm
  • Ulrich Ahle | Ortsvorsteher in Borchen-Etteln und CEO von  Fiware e.V., einer gemeinnützigen Organisation, die Zugang bietet zu Open-Source-Softwarekomponenten
  • Gerald Swarat | Leiter des Berliner Büros des Fraunhofer Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE und Mitautor des Buches „Von der Smart City zur digitalen Region“
  • Publikumsgast ​​​​​​​ (Sie wollen unser Publikumsgast in der Diskussion sein? Dann melden Sie sich bitte bei: heike.wolter@kas.de)

Moderation: Dr. Justus Bobke | Kommunikationstrainer

Mittwoch, 28.10.2020

Zeitfenster: 8:30-10:00 Uhr/10:30-12:00 Uhr/13:00-14:30 Uhr 

 

​​​​​​​Dauer: 3 x 90 min

Digital denken, digital lernen:

Planspiel Entscheidung im Stadtrat für aktive Kommunalpolitiker: In einer virtuellen Ratssitzung per Zoom geht es um die Erarbeitung bzw. Verabschiedung einer Digitalstrategie bzw. eines Smart-City-Konzepts.

 


13:00 Uhr

Virtuell vor Ort:​​​​​​​

Smart vor Ort: Wie geht das?

Interviewschalte nach Bonn und Besuch der T-Gallery der Deutschen Telekom. Gespräch über innovative Kooperationen zwischen Stadt und Dienstleistern vor Ort mit OB Ashok  Sridharan, Michael Frank, Senior Vice President Smart City, Deutsche Telekom AG


 

16:00 Uhr

Adenauer Pitch:

Smarte Daseinsvorsorge  – Beispiele aus Stadt und Land

  • Das Projekt Dorf.Zukunft.Digital nutzt digitale Technologien, um vor Ort gemeinsam mit den Beteiligten aus 30 Dörfern im Kreis Höxter Dienste zur Verbesserung von Daseinsvorsorge, Lebensqualität, Teilhabe und Nachbarschaftshilfe zu entwickeln
    (Heidrun Wuttke | Projektleiterin)
  • Mit dem Ziel, digitale Transportdienstleistungen zur medizinischen Versorgung zu erproben, entsteht in der Stadt Siegen eine erste modellhafte Logistikverbindung im innerstädtischen Luftraum
    (Dominik Eichbaum | Projektleiter KODRONA der Stadt Siegen)
  • Die OhneArztPraxis  ist ein ländliches Fernbehandlungs- und Diagnostikzentrum zur medizinischen Versorgung ländlicher Gebiete und bietet auch Fahrdienste und Medikamentenlogistik an
    (Dr. med. Tobias Gantner | Gründer und Geschäftsführer der PhilonMed GmbH und Gründer der HealthCare Futurists)
  • Stadtplanung, Verkehrsplanung , Verkehrsmanagement und Infrastrukturpolitik werden im Aktionsplan der Stadt Stuttgart gebündelt, mit dem Ziel einer nachhaltigen, smarten Mobilität
    (Ralf Maier-Geißer | Leiter Nachhaltig mobil in Stuttgart)


​​​​​​​

18:30 Uhr

Digital debattieren:

Digitale Teilhabe: Wie beeinflusst die Digitalisierung unsere Demokratie?

  • Gerd Landsberg | Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Mitglied des Beirates Kommunalpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
  • Dr. Wiebke Glässer | Geschäftsführerin beim iRights.Lab, einem Think Tank zur Entwicklung von Strategien und praktischen Lösungen in der digitalen Welt
  • Marius Fletschinger | Seelsorgender Priester, Katholische Hochschulgemeinde Mannheim, ist mit eigener Homepage und Präsenz in sozialen Netzwerken auch online erreichbar
  • Sebastian Turner | Herausgeber der Tageszeitung „Der Tagesspiegel“​​​​​​​​​​​​​​

  • Publikumsgast ​​​​​ ​​(Sie wollen unser Publikumsgast in der Diskussion sein? Dann melden Sie sich bitte bei: heike.wolter@kas.de)

Moderation: Christoph Jansen | Leiter der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Donnerstag, 29.10.2020

Hier geht es zum Live-Stream der Veranstaltungen auf unserem Youtube-Kanal

Zeitfenster: 14:30-16:00 Uhr/16:30-18:00 Uhr/18:30-20:00 Uhr

Dauer: 3 x 90 min

 

Digital denken, digital lernen:

Planspiel Entscheidung im Stadtrat für interessierte Jugendliche: In einer virtuellen Ratssitzung per Zoom erarbeiten und beschließen Jugendliche Aspekte einer smarten Stadt (z.B. Mobilität, Ressourceneffizienz) bzw. entwickeln eine  Digitalstrategie. Die Fraktionen werden von aktiven Kommunalpolitikern als Sparringpartner begleitet.
Als Sparringpartner stehen bereit:

  • Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (Dippoldiswalde)
  • Bürgermeister Patrick Kunkel (Eltville am Rhein)
  • Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (Rodewisch)
  • Bürgermeister Oliver Krügel (Bad Ems)
  • Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (Bad Münstereifel)

 

14:00 Uhr

Virtuell vor Ort:

Wie kann smarte Technik leben retten?

Virtueller Besuch des Rettungsrobotikzentrum Phoenix West in Dortmund;Julia van der Linde interviewt Michaela Bonan, Leiterin Projekte Smart City Dortmund

 

16:00 Uhr

Adenauer Pitch:

Smarte Wirtschaftsförderung – Beispiele aus Stadt und Land

  • Das Cross Innovation Lab Hamburg bringt temporär interdisziplinäre Teams aus der Nicht-Kreativbranche und Kreativwirtschaft zusammen, die gemeinsam an innovativen Vorhaben und Ideen arbeiten
    (Jenny Kornmacher | Projektleitung Cross Innovation Hub)
  • Die Erlebniswelt Mobilität Aachen ist eine Initiative mit Partnern aus Wirtschaft, Forschung und Kommunen, die beispielhafte Digitalisierungskonzepte erprobt und implementiert
    (Isabelle Pitre | Leiterin Initiative  Erlebniswelt Mobilität Aachen  und Koordinatorin Innovationsnetzwerke bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Aachen)
  • Mit Hilfe des Förderprogramms Digitale Modellregionen NRW soll die Digitalisierung in den Regionen und Kommunen beschleunigt werden​​​​​​​
    ​​​​​​​(Denise Nelkert | Referentin Digitale Modellregionen NRW, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie NRW) 
  • Silicon Vilstal ist eine gemeinnützige Mitmachinitiative, die gesellschaftliche Innovationen fördert
    (Helmut Ramsauer | Geschäftsführer von Silicon Vilstal)

 

18:30 Uhr

Digital Debattieren:

Kommunale Innovationen fördern: neue Wege und Ideen

  • Ina Scharrenbach | Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (per Videobotschaft)
  • Prof. Dr. Reza Asghari | Professor für Entrepreneurship an der TU Braunschweig und Ostfalia Hochschule, Leiter des Entrepreneurship Hubs
  • Ulrike Hudelmaier |  Geschäftsführerin Start-Up und Innovationszentrum Region Ulm/Neu-Ulm
  • Sebastian Köffer | Geschäftsleiter Digital Hub münsterLAND
  • Publikumsgast  ​​​​​​​(Sie wollen unser Publikumsgast in der Diskussion sein? Dann melden Sie sich bitte bei: heike.wolter@kas.de)

Moderation: Dr. Justus Bobke | Kommunikationstrainer

Freitag, 30.10.2020

Zeitfenster: 12:00-13:30 Uhr und 14:00-15:30 Uhr MEZ

Dauer: 2 x 90 min

​​​​​​​(Anmeldung nicht mehr möglich)

Digital denken, digital lernen:

Planspiel Internationale Konferenz zur Agenda 2030, Ziel: 11 Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten. Ca. 30 internationale Teilnehmer diskutieren am virtuellen Tisch mit dem Ziel, eine Deklaration zu verabschieden.
Als Sparringpartner stehen bereit:​​​​​​​ Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner | Präsident des europäischen Klimaschutz-Städtenetzwerks „Energy Cities"

Verkehrssprache: Englisch

 

14:00 Uhr

Virtuell vor Ort:

Wie sieht smarte Wasser- und energieversorgung vor Ort aus?​​​​​​​

Ortsbürgermeister Andreas Beiling stellt die Elektro-Solarfähre in Oberbillig, Rheinland-Pfalz vor; Interviewschalte nach Rheinland-Pfalz: Christoph Jansen im Gespräch mit Helfried Welsch, Leiter Unternehmensentwicklung und Bereichsleiter Technik der Stadtwerke Trier zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei der Trinkwasserversorgung.

 

16:00 Uhr

Adenauer Pitch:

Smarte Verwaltung: Open Data und Open Government – Beispiele aus Stadt und Land

  • Die Stadt Moers ist eine Modellkommune für Open Government, die sich für die Nutzung offener Daten im Unterricht einsetzt und jährlich einen Hackday organisiert
    (Claus Arndt | Beigeordneter​ der Stadt Moers, verantwortlich für Digitalisierung)
  • Die Landeshauptstadt München lädt jedes Jahr zum Open Data Hackathon ein, wobei die Gäste aus bereitgestellten offenen Daten innovative Lösungen für die Stadt entwickeln
    (Wolfgang Glock | Abteilungsleiter „E-/Open-Government & Smart City“ und ICT-Cluster-Lead EU-Projekt "Smarter Together")
  • Die Stadt Herrenberg, eine Modellkommune für saubere Luft, hat eine innovative, mobile Webplattform entwickelt. Das stadtnavi basiert auf einem Open-Source-Ansatz und hat das schnelle und umweltfreundliche Navigieren zum Ziel
    ​​​​​​​(Ansgar Engbert | Projektleiter stadtnavi, Stabsstelle Klimaschutz, Stadtverwaltung Herrenberg)
  • Hinter dem Begriff GAIA-X verbirgt sich ein europäisches Kooperationsprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, das mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft  eine sichere und vernetzte Dateninfrastruktur in Europa realisieren soll
    ​​​​​​​(Dr. Christina Schmidt-Holtmann | Stabstelle Künstliche Intelligenz BMWI)

 

18:30 Uhr

Digital Debattieren:

Gestärkt aus der Corona-Krise: Digitalisierungsschub für Stadt und Land?

  • Thomas Jarzombek MdB | Beauftragter des BMWi für Digitale Wirtschaft und Start-ups
  • Anna Katharina Bölling | Landrätin des Kreises Minden-Lübbecke
  • Christoph Gerwers | Bürgermeister der Stadt Rees, Vorsitzender des Bildungsausschusses des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
  • Andreas Brohm | Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte, die während der Corona-Krise das digitale Rathaus eröffnete 
  • Publikumsgast  ​​​​​​​(Sie wollen unser Publikumsgast in der Diskussion sein? Dann melden Sie sich bitte bei: heike.wolter@kas.de)

Moderation: Dr. Melanie Piepenschneider | Leiterin Politische Bildung

 

19:30 Uhr

Auszeichnung „Integrative Stadt 2020” an das Dorf Ovenhausen

Dr. Melanie Piepenschneider | Leiterin Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. im Gespräch mit

  • Martina Werdehausen | Teamleitung der Caritas Konferenz Ovenhausen
  • Stefan Risse | Vorsitzender des TuS Ovenhausen
  • Günther Ludwig | Ortsausschussvorsitzender und aktuell Sprecher der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Höxter
  • Hans-Werner Gorzolka | Kreisheimatpfleger und GF Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Ovenhausen

Rückblick auf die Kongresswoche und Ausblick auf den Präsenzkongress 2021
Christoph Jansen | Leiter der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Veranstaltungsformate

  • digital denken, digital lernen
    In Planspielen und einer internationalen Konferenz geht es um kommunalpolitische Entscheidungsprozesse rund um unser Kongressthema.
    Zielgruppe: Kommunalpolitische Profis von heute und morgen.
  • virtuell vor Ort
    Wir besuchen digital smarte Innovationsorte und sprechen mit kommunalen Verantwortungsträgern
  • Adenauer Pitch
    Erleben Sie täglich 4 Kurzvorstellungen innovativer Ideen aus smarten Kommunen. Pro Pitch 5 Minuten Projektvorstellung, 8 Minuten Diskussion, 2 Minuten Wechselzeit.
    Das Publikum entscheidet, welcher Pitch am meisten überzeugt.
    Den Gewinner laden wir zu unserem Präsenzkongress nach Ulm ein.
    Moderation: Maximilian Nowroth | Moderator‎ &  YouTuber
    Mit #WasmitWirtschaft macht er komplexe Wirtschaftsthemen anschaulich.
  • Digital debattieren
    Wir laden Sie ein, sich in unser virtuelles Studio zu setzen, unsere Debatte mit zu verfolgen und mit spannenden (kommunalen) Entscheidungsträgern zu debattieren. Ein Stuhl bleibt frei – für interessierte, spontane Gäste.

Einige Veranstaltungen werden aufgezeichnet und/oder live gestreamt. Mit Ihrer Anmeldung erteilen Sie dazu Ihre Zustimmung.

tambahkan ke kalender

tempat

Online und vor Ort