Vortrag

Entscheidungen für Freiheit und Stabilität

60 Jahre Grundgesetz - 60 Jahre Bundesrepublik Deutschland - 60 Jahre Kanzlerwahl Konrad Adenauer

Mit den Wasserwerk-Gesprächen bietet die Konrad-Adenauer-Stiftung an diesem für die Geschichte unserer parlamentarischen Demokratie bedeutsamen Ort ein Forum, Gedanken zu wichtigen Themen des 21. Jahrhunderts darzulegen.

Rincian

Begrüßung und Einführung:

Prof. Dr. Bernhard Vogel

Ministerpräsident a. D.

Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Impulsvortrag:

„Schlaglichter aus 60 Jahren Bundesrepublik Deutschland“

Prof. Dr. Andreas Rödder

Historiker; Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Podiumsdiskussion:

  • Prof. Dr. Otto Depenheuer, Staatsrechtler; Universität zu Köln
  • Dr. Stephan Eisel MdB, Mitglied der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
  • Dr. Ulrike Quadbeck, Politikwissenschaftlerin; Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Prof. Dr. Andreas Rödder
  • Prof. Dr. Bernhard Vogel
Moderation: Prof. Michael Rutz, Chefredakteur; Rheinischer Merkur

Schlussbetrachtung:

Prof. Dr. Tilman Mayer

Politikwissenschaftler; Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Vor sechzig Jahren, am 23. Mai 1949, verkündete der Parlamentarische Rat in Bonn das unter der Präsidentschaft Konrad Adenauers ausgearbeitete Grundgesetz. Nur wenige Monate nach dem Geburtstag der Bundesrepublik Deutschland wurde Adenauer am 15. September 1949 zum ersten Bundeskanzler gewählt.

Mit 60 Jahren hat das Grundgesetz nicht nur ein respektables Alter erreicht, sondern es hat „eine in der deutschen Verfassungsgeschichte beispiellose Überzeugungskraft entwickelt, in deren Rahmen schließlich die Wiederherstellung der deutschen Einheit möglich geworden ist.“ (Bundestagspräsident Norbert Lammert).

Als Reflex auf das Scheitern der Weimarer Republik und die nationalsozialistische Gewaltherrschaft entworfen, hat sich das Grundgesetz in den letzten sechs Jahrzehnten nicht nur als stabiles Fundament einer freiheitlichen, parlamentarischen Demokratie erwiesen, sondern es hat auch immer wieder seine Anpassungsfähigkeit an Herausforderungen und veränderte Verfassungswirklichkeiten unter Beweis gestellt – ohne seinen Wesensgehalt zu verändern. Konrad Adenauer hat diese Stärke des Grundgesetzes 1964 so ausgedrückt: „Sicher ist es nicht vollkommen. Aber ich glaube, dass man das Grundgesetz vor allem danach beurteilen muss, was mit ihm erreicht worden ist.“ (Konrad Adenauer am 25.5.1964)

Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte im Rahmen ihrer Bonner „Wasserwerk-Gespräche“ diese historischen Weichenstellungen durch eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung würdigen und dabei gleichzeitig auch einen Ausblick wagen. Wir freuen uns, diese Veranstaltung gemeinsam mit dem Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn und dem Theologischen Gesprächskreis für Bundesbedienstete durchführen zu können.

tambahkan ke kalender

tempat

Bonn, Früherer neuer Plenarsaal des Deutschen Bundestages, Platz der Vereinten Nationen 2 (ehe. Görresstr.15),53113 Bonn

Publikation

Entscheidungen für Freiheit und Stabilität: 60 Jahre Grundgesetz – 60 Jahre Bundesrepublik Deutschland – 60 Jahre Kanzlerwahl Konrad Adenauer
Baca sekarang
kontak

Gabriele Klesz

Sekretärin/Sachbearbeiterin Bundesstadt Bonn

gabriele.klesz@kas.de +49 02241-246-4226 +49 02241-246-54226
Entscheidungen für Freiheit und Stabilität

Disediakan oleh

Büro Bundesstadt Bonn