Veranstaltungen

Seminar

Wozu Religion?

Thomas-von-Aquin-Wochenende

Lesung

Angela Steidele: "Aufklärung. Ein Roman"

Potsdamer Leseclub in Kooperation mit dem Brandenburgischen Literaturbüro

Seminar

360 Grad Innere Sicherheit

Vor welchen Herausforderungen steht Deutschland?

Gespräch

„Reckonings“. The First Reparations

Filmvorführung in Kooperation mit dem Bundesministerium der Finanzen und der Stiftung Bundeskanzler-Konrad-Adenauer-Haus

Das sogenannte „Wiedergutmachungsabkommen“ das vor 70 Jahren zwischen Israel, der Jewish Claims Conference und Deutschland geschlossen worden ist, war ein Meilenstein auf dem Weg zu den freundschaftlichen Beziehungen, auf die die beiden Länder heute bauen können. Es musste gegen erhebliche Widerstände durchgesetzt werden. Für den Staat Israel waren die Lieferungen und Zahlungen aus Deutschland überlebenswichtig, für die Überlebenden und die Angehörigen, die ihre Familien verloren hatten war es hingegen „Blutgeld“, das nach Deutschland floss. Ein Film der renommierten amerikanischen Regisseurin Roberta Grossmann zeichnet die schwierigen Verhandlungen, aber auch die Gefühlswelt der Verhandlungsteilnehmer im niederländischen Wassenaar nach.

Live-Stream

KAS-Europa-Talk aus Thüringen

Über die Notwendigkeit von Innovation für Nachhaltigkeit

Facebook Live

Event

"Verlorene Kinder" - Zwangsadoption in der DDR

in der Reihe CineClubConrad

Das Debattenkino

Seminar

storniert

Politik als Kunst des Möglichen

Gesellschaftliche Debatten und landespolitische Entscheidungen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre politischen Grundkenntnisse vertiefen und Antworten auf die Frage kennen lernen, auf welche produktive Weise Konflikte in der offenen Gesellschaft zum Vorteil des Gemeinwohls gelöst werden können.

Seminar

Die Marke ICH!

Sicher, souverän und authentisch auftreten und kommunizieren

Erfahren, wie Sie Kommunikation, Körpersprache und Ausstrahlung zu einem Gesamtbild verbinden!

Workshop

Move it!

Euer Engagement heute - für morgen

In unserem zweitägigen Workshop kommen Jugendvertretungen und engagierte junge Menschen aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern zusammen, um gemeinsam über ihre Erfahrungen zu sprechen, voneinander zu lernen und gemeinsam ein Planspiel zu entwickeln.

Online-Seminar

Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung, Verfolgung und militärisch-ethische Konfliktsituationen

Erinnerung und Mahnung an Beispielen aus Rheinland-Pfalz und der Wallonie. Durchgang II

Für Angehörige der Bundeswehr

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

„Haben wir (noch) das richtige Betriebssystem?“

Veränderung ist normal: das Wetter ändert sich, Parteien werden gewählt und wieder abgewählt, manches Gesicht bleibt länger sichtbar, andere verschwinden bald von der politischen Bühne. Aber es gibt Zeiten, in denen sich Veränderungen häufen, besser auftürmen und viele mit der Verarbeitung nicht mehr zurechtkommen. Es droht das Gemeinsame, der Zusammenhalt verloren zu gehen.

Politisches Dialogprogramm mit Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Jürgen Rüttgers

Ein politischer und gesellschaftlicher Austausch

Im 50. Jubiläumsjahr der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel besuchte Bundesminister a.D., Ministerpräsident a.D. und Mitglied des Stiftungsvorstandes Prof. Dr. Jürgen Rüttgers im Rahmen eines politischen Dialogprogramms Israel. Die Studienreise umfasste zahlreiche Gespräche mit Vertretern aus der Politik sowie Wirtschaftsexperten und Wissenschaftlern.

Größte Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg

Flüchtlingskrise in der Diskussion in Vechta

Die innenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Angelika Jahns MdL, verwies zunächst auf die enormen Leistungen der ehrenamtlichen Helfer, die die hauptamtlichen Kräfte der Wohlfahrtsorganisationen unter die Arme greifen. Sie warb außerdem um Geduld hinsichtlich der Wirksamkeit der verschiedenen Maßnahmen der Bundesregierung, um die Zuwanderung wieder in geordnete Bahnen zu lenken.

Bürgermeister von Tiflis bekräftigt Bekenntnis zur religiösen Toleranz und Säkularismus

Workshop für Kommunalbeamte

Bereits zum dritten Mal wurde auf Initiative der Staatlichen Agentur für Religiöse Angelegenheiten und in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Workshop für Kommunalbeamte zum Themenkomplex "Religiöse Toleranz und Säkularismus" veranstaltet.

Konrad-Adenauer-Stiftung eröffnet neues Büro in Afrika

Fluchtursachen bekämpfen - vor Ort

Am Mittwoch, den 2. Dezember 2015, hat Dr. Gerhard Wahlers, stellvertretender Generalsekretär und Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung, das Regionalbüro in Abidjan feierlich eröffnet. Im selben Rahmen hat zudem die Eröffnung des neuen Programmschwerpunkts „Sicherheitspolitischer Dialog in Subsahara-Afrika“ stattgefunden.

Vergaberechtsreform in Rumänien

Workshop

Thorsten Geissler, Leiter des Rechtsstaatsprogramms Südosteuropa der KAS, hielt eine Rede anlässlich des Workshops zum Thema "Stärkung des Vergaberechts in Rumänien: Von der Umsetzung der neuen EU-Richtlinien zur einer weiteren Reformagenda". Die Konferenz wurde zusammen mit der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer und der Deutschen Botschaft in Bukarest organisiert und fand am 26.11 in Bukarest statt.

Energieexperten aus Lateinamerika in Deutschland und auf der COP21 in Frankreich

Berlin & Paris

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind vom 24.11. bis 02.12.2015 Energieexperten aus Lateinamerika zu Gast in Berlin und Paris, um die klimapolitische Arbeit auf multilateraler Ebene näher zu betrachten. In enger Zusammenarbeit mit dem KAS-Büro in Paris steht die Rolle Frankreichs als Gastgeber COP21 sowie die enge außenpolitische Zusammenarbeit Deutschlands mit Frankreich im Vordergrund stehen. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wird von Dr. Christian Hübner, Leiter des Regionalprogramms Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika, begleitet.

GESCHLECHTLICHE GLEICHBERECHTIGUNG IN POLITISCHEN PROZESSEN

Die diesjährige Jahreskonferenz mit dem Thema: GLEICHSTELLUNG VON FRAUEN UND MÄNNERN IN DER POLITISCHEN ARBEIT, VON DER THEORIE ZUR PRAXIS: WAS KANN AFRIKA LERNEN wurde organisiert von der ICJ -Sektion Kenia, der Nationalen Gleichstellungskommission Kenias und dem Rechtsstaatsprogramm Afrika Südlich der Sahara der KAS. Teilnehmer der Konferenz waren staatliche und nichtstaatliche Politik- und Wahlrechtsexperten, Parlamentsabgeordnete, Richter, Rechtsanwälte, Studenten und Vertreter der Zivilgesellschaft aus verschieden afrikanischen Staaten. Dr. Maureen Mwanawasa eröffnete die Konferenz.

Eine leistungsfähige Infrastruktur für Sachsen-Anhalt

Veranstaltung in Merseburg - im Rahmen der Themenreihe "25 Jahre Sachsen-Anhalt - Von der Neugründung zum Zukunftsland in der Mitte Deutschlands"

DDR: Mythos und Wirklichkeit

Wie die SED-Diktatur den Alltag der DDR-Bürger bestimmteEröffnung der WANDERAUSSTELLUNG der Konrad-Adenauer-Stiftung