Braindrain

Als Braindrain wird die Auswanderung höherqualifizierter Arbeitskräfte bezeichnet. Braindrain kann ein Problem werden, wenn Spezialisten oder Fachkräfte auswandern und an einem Standort das Humankapital „austrocknet“. Dann können auch weniger qualifizierte Personen, die bleiben wollen, ihren Arbeitsplatz verlieren, weil die Wettbewerbsfähigkeit verloren geht oder spezielle Dienstleistungen nicht mehr angeboten werden. Wenn beispielsweise ÄrztInnen wegziehen, ist es möglich, dass deswegen Krankenhäuser nicht mehr betriebsfähig sind. Allerdings erzeugt ein Braindrain auch Anreize, besonders viel Humankapital zu erwerben, was generell zu einem höheren Bildungsstand führt. Auch die Geldüberweisungen der Ausgewanderten (Remittances) und die Chancen einer späteren Rückkehr nach Hause müssen berücksichtigt werden.

quota