Lettura

Sehnsucht nach dem starken Mann? Demokratien in der Bewährungsprobe

Diese Veranstaltung führen wir in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) e.V. durch. Homepage: www.gsp-sipo.de/lb2/oldenburg.htm

Überlegungen zu Hintergründen für populistische Anfälligkeit

Dettagli

 

Die Veranstaltung wird Online durchgeführt, sodass Sie via Zoom an der Veranstaltung teilnehmen können. Wenn Sie sich anmelden, bekommen Sie von uns die Zugangsdaten per Mail in den Tagen vor der Veranstaltung zugesandt.

 

Nicht nur in Deutschland treiben "starke Männer" und mitunter auch Frauen die etablierten Parteien und deren Repräsentanten vor sich her. Protestparteien scheinen sich zu etablieren, auch wenn ihre demoskopische Erfolgskurve starken Schwankungen unterworfen ist.
Dass viele Angebote populistischer Parteien Irrwege sind, liegt auf der Hand. Doch was motiviert Wählerinnen und Wähler, den Angeboten von "starken Männern" (und Frauen) zu folgen? Wer ist anfällig für vereinfachte Antworten? Und warum? Wie können demokratische Parteien darauf reagieren? Wie müssen sie und ihre Vertreterinnen und Vertreter agieren?  

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse  über den ANMELDEBUTTON, den Sie rechts oben finden, an.

 

programma

19.30 Uhr                           Begrüßung: Manuel Ley, HEBF Weser- Ems der KAS

 

19.35 Uhr                            Begrüßung und Einführung:  Martin Ahnesorg,

                                               Gesellschaft für Sicherheitspolitik

 

19.40 Uhr                            Vortrag: Dr. Stefan Hofmann,

                                                Landesbeauftragter und Leiter

    des Politischen Bildungsforum

    Baden-Württemberg

                                                der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

    Anschließend Diskussion mit

    dem Publikum

 

21.00 Uhr                           Veranstaltungsende

 

 

Über den Referenten

Stefan Hofmann wurde 1965 in Ludwigshafen am Rhein geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaft und der Soziologie in Heidelberg und Hamburg ging er für einen Forschungsaufenthalt an die Universität Salamanca/Spanien. Der Promotion 1998 (Universität Hamburg) folgte ein Zeitungsvolontariat beim Westfälischen Anzeiger in Hamm und die Arbeit als Redakteur bei verschiedenen Zeitungen in Deutschland und Spanien. Zur KAS stieß Hofmann Mitte 2002. 2003 folgte der Einsatz bei der KAS in Mexiko-Stadt, anschließend wurde er Landesbeauftragter der Stiftung für Guatemala. Ab Dezember 2006 leitete der Vater zweier Söhne das Bildungswerk Oldenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung und ist seit Januar 2011 Landesbeauftragter der KAS für Baden-Württemberg und Leiter des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg in Stuttgart.

 

Allgemeine Hinweise

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf.

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre

Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter www.kas.de/weser-ems einsehen.
registro aggiungere al calendario

Luogo

Online Zoom

altoparlanti

  • Dr. Stefan Hofmann
    • Landesbeauftragter und Leiter des Politischen Bildungsforum Baden-Württemberg der Konrad-Adenauer-Stiftung
contatto

Manuel Ley

Manuel Ley

Leiter des Hermann-Ehlers-Bildungsforums Weser-Ems

Manuel.Ley@kas.de +49 (0) 441 2051799-5 +49 (0) 441 2051799-9
contatto

Ingrid Pabst

Ingrid Pabst bild

Sekretärin / Sachbearbeiterin Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems

Ingrid.Pabst@kas.de +49 (0) 441 2051799-0 +49 (0) 441 2051799-9
KAS4democracy