Aggregatore Risorse

Contributi per le manifestazioni

Publikationen

Sinderesi - Themen neu denken

Eine Denkwerkstatt für schlaue Köpfe

Sinderesi – das sind junge Menschen bis 35 Jahre, die sich für sozialökonomische und politische Fragestellungen interessieren und Lust haben, neues zu lernen. Mittlerweile umfasst die Gruppe unter der Leitung von Mons. Samuele Sangalli rund 50 Mitglieder.

Wenig Leidenschaft für Europa

Analyse des Europawahlkampfes in Deutschland und in Italien

10 Tage vor der Europawahl hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universität LUISS im Rahmen der Veranstaltung „Quo Vadis Europa?“ Experten aus Deutschland und Italien gefragt, wie sie die Europawahlkampagne in Deutschland und Italien wahrnehmen. Ihr Fazit: Der Kampf um die Europawahl hat noch gar nicht richtig angefangen.

Euroscetticismo alla vigilia delle elezioni europee del 2014

Quinto incontro del Gruppo Giovani Italia Germania

Il Gruppo Giovani Italia Germania, della Rappresentanza in Italia della Fondazione Konrad Adenauer, si è incontrato dal 15 al 17 maggio a Roma, per occuparsi del fenomeno dell´euro(pa)scetticismo in Germania e in Italia prima delle elezioni dell´Europarlamento il 25 maggio 2014.

La campagna elettorale per le elezioni europee in Italia. Il mirino si sposta da Bruxelles a Berlino.

Una analisi di Prof. Andrea De Petris

Giovedì 15 maggio 2014, nella Biblioteca della Chiesa di Santa Maria dell'Anima, si è svolto il convegno "Quo vadis Europa? Italia e Germania alla prova del voto europeo" organizzato dalla Fondazione Konrad Adenauer e dall’Università LUISS Guido Carli. A riferire su questo argomento sono stati chiamati due esperti dalla Germania e dall’Italia: Nico Lange, Vicedirettore del Dipartimento Politica e Consulenza e Direttore del Team Politica interna della Fondazione Konrad Adenauer, e, per l’Italia, il Prof. Andrea De Petris della Facoltà di Giurisprudenza dell’Università LUISS Guido Carli.

Deutschland und Italien. Aufbruch nach Diktatur und Krieg.

Junge Italiener suchen nach der Deutsch-Italienischen Zukunft.

Im Februar 2013 hat der italienische Staatspräsident Giorgio Napolitano bei seinem Deutschlandbesuch klare Worte für den Stand der deutsch-italienischen Beziehungen gefunden: Basta mit den Stereotypen, so Napolitano unmissverständlich. Aus diesem klaren Anliegen ist das Projekt „Deutschland und Italien. Aufbruch nach Diktatur und Krieg“ entstanden.

Zwischen „Klimabeeinflussung“ und der Forderung nach Transparenz

Ein Besuchsprogramm der Deutsch-Italienischen Jungen Gruppe nach Berlin, 14.-16.11.2013

Welche Rolle spielen Lobbyisten und Interessensgruppen im Gesetzgebungsprozess? Wie wird zwischen legitimer und illegitimer Interessensvertretung unterschieden? Bringt ein Lobbyregister tatsächlich mehr Transparenz?

Il Cristianesimo come motore della modernità

Tredici opuscoli sul significato del cristianesimo nella società di oggi

Nel 2010 la rappresentanza della Fondazione Konrad Adenauer in Italia si è impegnata del significato del cristianesimo nella società odierna. In tal ambito si è realizzato tredici brochure che si occupano con le tematiche Bioetica, Migrazione e Immigrazione, Economia sociale di merato, Europa e Dialog delle Culture.

Kein deutsches Europa sondern ein europäisches Deutschland

DR. HANS-GERT PÖTTERING BEI DER III. ALCIDE DE GASPERI-KONRAD ADENAUER-LECTURE IN ROM

Konrad Adenauer und Alcide De Gasperi zählen zu den Gründungsvätern der heutigen Europäischen Union. Der Deutsche und der Italiener haben - zusammen mit anderen - die Grundlagen für den politischen Integrationsprozess gelegt, der bis heute anhält. Jedes Jahr wird in Rom mit einer Europarede an diese Leistung erinnert.

Europarede zur III. Alcide de Gasperi-Konrad-Adenauer-Lecture

BEITRAG VON DR. HANS-GERT PÖTTERING (IN TRANSKRIPTION)

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering (MdEP), Präsident des Europäischen Parlaments a.D. hat am 26. September 2013 in Rom im Rahmen der III. Alcide De Gasperi-Konrad Adenauer-Lecture eine Europarede gehalten. Lesen Sie hier das vollständige Transkript.

Hans-Gert Pöttering: Der proeuropäische Kurs Berlins wird fortgesetzt

Treffen mit italienischem Staatspräsidenten in Rom

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering MdEP, ist davon überzeugt, dass auch nach einer Regierungsbildung in Deutschland der proeuropäische Kurs fortgesetzt wird. „Der deutsche Wähler hat den Einsatz zur Stabilisierung des Euro mit einer überwältigenden Mehrheit unterstützt“ sagte er heute Vormittag auf einer öffentlichen Veranstaltung in Rom.

Aggregatore Risorse

su questa serie

La Fondazione Konrad Adenauer, le sue istituzioni e i suoi centri di formazione e uffici esteri organizzano ogni anno diverse migliaia di eventi su diversi temi. Sotto kas. de riportiamo informazioni attuali ed esclusive per voi su conferenze, eventi, simposi ecc. selezionati. Qui troverete insieme a un riepilogo dei contenuti anche materiale aggiuntivo come fotografie, manoscritti di discorsi, video o registrazioni audio.

informazioni per l'ordine

editore

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.