イベント

Aktueller Hinweis

Sämtliche öffentlichen Präsenzveranstaltungen finden aufgrund der aktuellen Situation bis Ende Mai nicht statt oder werden wenn möglich in digitalen Formaten umgesetzt.
詳細を表示

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

イベントの報告

Wir können voneinander lernen!

Céline-Agathe Caro, Julia Kellerbauer

Das Sozialmodell und der Arbeitsmarkt in Frankreich und Deutschland
Am 23. Juni traf sich der Gesprächskreis Junger Wirtschaftspolitiker in der Akademie der Konrad-Adenauer Stiftung, um folgende Frage zu debattieren: „Ist Frankreich in der Lage, sein Sozialmodell und seinen Arbeitsmarkt zu reformieren?“. Zu Gast war Herr Botschaftsrat Manuel Bougeard, verantwortlich für Sozialpolitik an der Französischen Botschaft in Berlin, der zu Beginn einen Impulsvortrag lieferte.

イベントの報告

"Die Wiege der Menschheit und der Vorhof Europas werden zerstört"

Zentralrat der Muslime in Deutschland verurteilt Zerstörung der Kulturstätten durch den IS in Syrien und im Irak
Zerbombt, gesprengt und geplündert- die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) zerstört derzeit zahlreiche religiöse und kulturelle Gedenkstätten im Irak und Syrien. Mit Bulldozern und Spitzhacken wird das antike Kulturerbe der Bevölkerung ausgehöhlt. Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland hat dieses Vorgehen aufs Schärfste kritisiert.

イベントの報告

„Ära Kohl im Gespräch“

Christine Bach

Helmut Kohl und die Deutsch-Israelischen Beziehungen
Zum 15. Mal trafen sich am 26. Juni Zeitzeugen und Experten, um im Rahmen der von der Konrad-Adenauer-Stiftung organisierten Veranstaltungsreihe „Die Ära Kohl im Gespräch“ zentrale Entwicklungslinien der politischen Geschichte der Bundesrepublik in den 1980er und 1990er Jahren zu diskutieren.

イベントの報告

Studien- und Dialogprogramm für Abgeordnete des ivorischen Parlaments

Team Inlandsprogramme
Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchte Anfang dieser Woche eine Delegation von Abgeordneten des ivorischen Parlaments Berlin, um sich vier Monate vor den Präsidentschaftswahlen über die Funktionsweise von Parlamenten, die Perspektiven der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, aktuelle Tendenzen der deutschen Innenpolitik und die Einschätzung westafrikanischer Entwicklungen aus deutscher Sicht zu informieren. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wurde von Frau Andrea Ostheimer, Leiterin des Teams Afrika der Konrad-Adenauer-Stiftung, begleitet.

イベントの報告

Studien- und Dialogprogramm für Richter des obersten Gerichtshofs aus Thailand

Vom 14. Bis 20. Juni besuchen der Präsident sowie Richter des Strafsenats für Personen in politischen Ämtern des Obersten Gerichtshofs von Thailand verschiedene Städte in Deutschland. Es fanden unter anderem Gespräche im hessischen Justizministerium, im ZDF in Mainz, im Bundesgerichtshof und der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe, im Max-Planck-Institut für ausländisches und Internationales Strafrecht in Freiburg, sowie im Innenministerium, in der Staatsanwaltschaft und im Bundestag in Berlin statt.

イベントの報告

Online-Bootcamp

Kim Allendörfer

Schüler werden über die Gefahren und Verhaltensregeln im Netz aufgeklärt
In Kooperation mit der IT-Modellregion „BG 3000“ startete die Konrad-Adenauer-Stiftung mit rund 200 Schülern ein Online-Bootcamp, welches vom 15. bis zum 25. Juli im Kinopolis und im Friedrich-List Berufskolleg stattfindet. Das Bootcamp wurde ins Leben gerufen, um Schülerinnen und Schüler digitale Bildung näher zu bringen und Fragen rund ums Netz zu beantworten.

イベントの報告

„Schön, dass Sie sich zu Gelb bekennen“

Christian Lindner auf dem Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2015
„Schön, dass Sie sich unter den vielen Farben, die zur Wahl stehen, zur Farbe Gelb bekennen!“ Nur allzu gerne nahm Christian Lindner in Anspielung an das Motto des diesjährigen Tages der Konrad-Adenauer-Stiftung „Farbe bekennen – Demokratie braucht Demokraten“ die Vorlage auf, die sich ihm bot, bevor er zu seiner gut 40-minütigen Rede ansetzte. Anders als in den Jahren zuvor, als der Vorsitzende der KAS, Hans-Gert Pöttering, fast ausnahmslos Redner der CDU in der Berliner Akademie begrüßen konnte, war dieses Mal die FDP mit ihrem Vorsitzenden geladen.

イベントの報告

Rettungsanker „gesetzaufhebendes Referendum“?

Werner Patzelt schlägt eine neue Form der Bürgerbeteiligung vor
Werner Patzelt ist bekannt dafür, dass er ein Freund plebiszitärer Elemente und Gedankenspiele ist. Mit einem bis dato so noch nicht formulierten Vorschlag, ließ der renommierte Politikwissenschaftler jetzt beim Warm-Up zum Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2015 in Berlin, der unter dem Motto „Farbe bekennen – Demokratie braucht Demokraten“ steht, aufhorchen. Wenn es nach ihm geht, soll es zukünftig ein gesetzaufhebendes Referendum in Deutschland geben, um unsere schwächelnde Demokratie vorm Kollaps zu bewahren.

イベントの報告

"Das Glas ist mehr als halbvoll"

Auftaktveranstaltung des German-Australian Symposiums
15.700 Kilometer liegen zwischen Berlin und Canberra, der Hauptstadt Australiens. „Down Under“ ist hierzulande zwar bekannt für einzigartige Flora und Fauna und tausende deutsche Touristen zieht es jedes Jahr dort hin. Politisch und wirtschaftlich spielt es in der deutschen Öffentlichkeit jedoch kaum eine Rolle – zu Unrecht. Nicht nur ist das Land am anderen Ende der Welt auf vielen Ebenen eng verknüpft mit Deutschland und Europa. Australien sieht sich zudem selbst als Mittelmacht mit internationalem Gestaltungswillen. Und das in einer Weltregion, die im 21. Jahrhundert im Fokus stehen wird.

イベントの報告

Deutschlandseminar für Nachwuchskräfte aus den Ländern der arabischen Welt

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung war in der letzten Woche eine Delegation von Nachwuchskräfte aus den Ländern der arabischen Welt (Libanon, Jordanien, Palästina, Autonome Region Kurdistan, Bahrain, Tunesien, Oman und Ägypten) zu Gast in Berlin, Dresden, Karlsruhe und Straßburg. Das Deutschlandseminar wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wurde von Herrn Peter Rimmele, Leiter des Auslandsbüros Libanon und des Rechtsstaatsprogramms Naher Osten/Nordafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung, begleitet.