専門討論会

Demokratie im Urlaubsparadies? 10 Jahre arabischer Frühling in Tunesien, Marokko und Ägypten

Online-Expertengespräch

詳細

Proteste auf dem Tahrir Platz Floris Van Cauwelaert from Brussels, Belgium, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons
Proteste auf dem Tahrir Platz

Tunesien, Marokko und Ägypten gelten in Deutschland als beliebte Urlaubsländer. Ab Dezember 2010 wurden diese zu Schauplätzen einer Protestwelle, die den Nahen Osten und Nordafrika erschütterte – dem arabischen Frühling. Die Forderungen der vorwiegend jungen Demonstranten nach „Brot, Freiheit, Würde“ auf der Avenue Bourguiba in Tunis und dem Tahrir-Platz in Kairo fanden Widerhall in weiten Teilen der arabischen Welt. 

Doch eine rasche Demokratisierung der Region folgte nicht. Stattdessen brachen vielerorts geopolitische und identitäre Konfliktlinien auf, Proteste wurden gewaltsam unterdrückt, Frustration führte zu Radikalisierung, Terrorgruppen konnten sich die Instabilität vieler Staaten zu Nutze machen. Die vergangene Dekade hat gezeigt: Die alte Ordnung der arabischen Welt, ist am Ende. Doch ein neues Modell hat sich noch nicht durchgesetzt, das Ringen um neue Ordnungsstrukturen innerhalb der Gesellschaften und zwischen den Ländern der Region – und den darin involvierten externen Akteuren – dauert an. 

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt das zehnjährige Jubiläum des „Arabischen Frühlings“ zum Anlass für eine Bestandsaufnahme für die vielschichtigen und langwierigen Transformationsprozesse in den drei Staaten. Wo steht die Region zehn Jahre nach Beginn des Arabischen Frühlings? Welche Anzeichen für einen demokratischen Wandel gibt es? Welcher Wandel lässt sich in dem für Europa wichtigen Politikfeldern der Klima- und Energiepolitik ausmachen? Gibt es dabei eine Rolle auch für Deutschland und Europa?

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie am Tag vor der Veranstaltung die Zugangsdaten per Mail. Sie werden auch auf unserer Website veröffentlicht.

 

Klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen: 
https://kas-de.zoom.us/j/98526071944?pwd=L3ZwM2FkZk9tdEFEQ05BenZHSEtXQT09 
Kennwort: 145008 

 

プログラム

18.00 Uhr: Begrüßung 

Einführung und Moderation

Tillmann Bauer

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

18.10 – 19.30 Uhr: Impulse und Gespräch –  Beantwortung der Teilnehmerfragen 

Michael Bauer

Referent Naher Osten/ Nordafrika, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. 

 

Daniela Diegelmann

Leiterin des Regionalprogramms Energiesicherheit und Klimawandel Naher Osten und Nordafrika, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. 

 

 

シェア

登録 カレンダーに追加する

会場

Online

スピーカー

  • Michael Bauer
    • Daniela Diegelmann
      コンタクト

      Maja Eib

      Maja Eib bild

      Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

      Maja.Eib@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11
      コンタクト

      Heike Abendroth

      Heike Abendroth bild

      Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

      Heike.Abendroth@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11