행사 간행물

5. Deutsch-Arabische Journalistenakademie

Ägpyten ist in Bewegung - und die Konrad-Adenauer-Stiftung fühlt den Puls: Unter dem Titel "Egypt on the move" führt die KAS bereits zum fünften Mal junge Journalisten aus Deutschland und der arabischen Welt in einer Journalistenakademie zusammen. Am Freitag, 17. Juni, sind neun Stipendiaten der Journalistischen Nachwuchsförderung gemeinsam mit den Trainern Jochen Markett und Jan Kuhlmann nach Kairo geflogen. Dort arbeiten sie nun mit sieben jungen Ägyptern zusammen und erstellen gemeinsam ein Printmagazin zum Umbruch des Landes. Die deutsch-arabische Publikation wird im Juli erscheinen.

Die internationalen Journalistenakademien

Es ist ein bewährtes Modell, das die KAS im Jahr 2005 entwickelt und seitdem etabliert hat: Deutsche und arabische Nachwuchsjournalisten arbeiten gemeinsam an einem Produkt, verbessern so ihr journalistisches Handwerk und gewinnen zudem Einblicke in das politsche System und die Kultur der anderen.

Das Seminar in Kairo

Nach dem Sturz des Präsidenten im Februar war klar, dass Ägypten in diesem Jahr ein besonders spannendes und lohnendes Ziel für die Nachwuchsjournalisten sein würde. Nachdem sich die Gruppe bei einem gemeinsamen Abendessen am 17. Juni kennengelernt hatte, begann tags darauf auch direkt die inhaltliche Arbeit. Amira Sayed El Ahl, Korrespondentin für die Tageszeitung "Die Welt" und die "Deutsche Welle", erinnerte sich an die bewegenden Tage auf dem Tahrir und beschrieb die Freude an ihrem Job, aber auch die immer wiederkehrenden Hindernisse bei ihren Recherchen - etwa die mangelhafte Erreichbarkeit ihrer Interviewpartner.

Der bekannte ägyptische Blogger Ramy Raoof stellte die Frage, ob es eine "Facebook-Revolution" war und gab selbst die Antwort: 30 Prozent beträgt seiner Meinung nach der Anteil der Neuen Medien am Erfolg der Revolution. Entscheidender sei aber die Stimmung im Land gewesen - und der Wille vor allem auch der unteren Schichten, auf die Straße zu gehen und für Veränderungen zu demonstrieren.

Die anschließenden Gruppengespräche mit zwei deutschen Referenten waren nicht nur für die Ägpyter eine Möglichkeit, Anregungen für die zukünftige Entwicklung des Landes zu bekommen. Dr. Dr. Alexander Görlach, Chefredakteur des Debattenportals "The European", stellte das deutsche Mediensystem und die Herausforderungen bei der Etablierung einer neuen Website vor.

Herbert Ziehm von der Stasi-Unterlagenbehörde in Berlin berichtete von den deutschen Erfahrungen beim Umgang mit den Akten der Staatssicherheit.

Seit Dienstag recherchieren die ägyptischen und deutschen Nachwuchsjournalisten nun in gemischten Teams zu aktuell relevanten Themen des Landes: Welche politschen Parteien gründen sich vor der Wahl? Gewinnen die Frauen an Einfluss in Wirtschaft und Gesellschaft? Verändert sich die Arbeit von Filmemachern nach dem Umbruch?

Noch bis Sonntag, 26. Juni, produzieren sie gemeinsam ein deutsch-arabisches Printmagazin, das im Juli bei der KAS bestellt werden kann.

이 시리즈에 대해

콘라드-아데나워-재단은 자체의 교육원, 교육센터, 해외대표부 등을 통해 매년 수천개가 넘는 다양한 주제의 행사를 진행하고 있습니다. www.kas.de 에서는 귀하에게 선정된 콘퍼런스, 이벤트, 심포지엄 등에 관한 정보를 신속하게 그리고 독점적으로 제공합니다. 이 웹사이트를 통해 귀하는 행사의 요약된 내용 뿐 아니라 사진, 강연원고, 비디오 녹화 또는 오디오 녹음과 같은 추가자료들을 접할 수 있습니다.

주문 정보

erscheinungsort

Ägypten Ägypten