Länderberichte

„Auf Mandela hoffen, auf Thaksin vorbereiten“

von Norbert Eschborn

Myanmars politische Zukunft?

Drei Monate nach den ersten freien Parlamentswahlen binnen 25 Jahren ist die politische Landschaft Myanmars in Bewegung geraten: schon am 10. statt wie ursprünglich geplant am 17. März wird das Unionsparlament in der Hauptstadt Naypyidaw Kandidaten für das Präsidentenamt benennen. Das neue Staatsoberhaupt soll am 1. April sein Amt antreten.

Auch wenn große Teile der Welt die Transition des Landes hin zu mehr Demokratie in den vergangenen fünf Jahren mit großer Aufmerksamkeit und Sympathie für die Lichtgestalt der myanmarischen Opposition, Aung San Suu Kyi, verfolgt haben, wird die Friedensnobelpreisträgerin – zumindest vorerst - nicht in den Präsidentenpalast einziehen können.

Den gesamten Länderbericht können Sie als PDF herunterladen.

Ansprechpartner

Dr. Norbert Eschborn

Dr

Designierter Leiter des künftigen Auslandsbüros Kanada

Norbert.Eschborn@kas.de

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland