Länderberichte

Der Australien-ASEAN-Sondergipfel: die neue Bedeutung der ASEAN für Australien

von Beatrice Gorawantschy
Vereint im Kampf gegen den Terrorismus
Im Februar vergangenen Jahres hatte der australische Premier Malcolm Turnbull gemeinsam mit der Premierministerin von New South Wales, Gladys Berejiklian, für März 2018 einen Australien-ASEAN-Sondergipfel in Sydney angekündigt. Sondergipfel sind für die südostasiatische Staatengemeinschaft und ihre zehn Dialogpartner (Australien, Kanada, China, die EU, Indien, Japan, Neuseeland, Russland, Südkorea und die USA) nichts Neues; dieses Gipfeltreffen vom 17. und 18. März in Sydney war allerdings das erste Treffen der Staats- und Regierungschefs der ASEAN-Länder dieser Art in Australien.
Zu Beginn des ASEAN-Sondergipfels in Sydney kamen die führenden Minister und Ehrengäste zu einem Gruppenfoto vor der Oper zusammen. | Foto: ASEAN-Australia Special Summit 2018
Zu Beginn des ASEAN-Sondergipfels in Sydney kamen die führenden Minister und Ehrengäste zu einem Gruppenfoto vor der Oper zusammen. | Foto: ASEAN-Australia Special Summit 2018

Den Länderbericht lesen Sie als pdf.

Ansprechpartner

Dr. Beatrice Gorawantschy

Dr

Leiterin Regionalprogramm Australien und Pazifik

Beatrice.Gorawantschy@kas.de +61 2 6154 9322

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.