Länderberichte

Estland vor den Präsidentschaftswahlen

von Elisabeth Bauer, Friederike Wilke
Am 29. August 2016 ist das estnische Parlament zur Wahl eines neuen Staatspräsidenten aufgerufen. Die Präsidentenwahl ist die sechste seit der Wiedererlangung der estnischen Unabhängigkeit im Jahr 1991. Ähnlich wie der Bundespräsident in Deutschland hat auch der Estnische Präsident (Eesti Vabariigi President) vor allem eine repräsentative Funktion.

Laut Verfassung wird der Präsident vom Parlament, dem Riigikogu, gewählt und kann maximal einmal wiedergewählt werden. Eine Amtsperiode beträgt fünf Jahre.

Präsident Toomas Hendrik Ilves scheidet nach dieser Legislaturperiode aus dem Amt, welches er seit 2006 bekleidet. Ilves war zu Beginn seiner Amtszeit in der estnischen Bevölkerung sehr beliebt. Allerdings mehren sich seit einiger Zeit kritische Äußerungen hinsichtlich der öffentlichen Darstellung seines Privatlebens.

Lesen sie den ganzen Länderbericht als PDF.

Teilen

Ansprechpartner

Elisabeth Bauer

Elisabeth Bauer bild

Leiterin des Auslandsbüros für die Baltischen Staaten

Elisabeth.Bauer@kas.de +371 67 331-266 +371 67 331-007

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Estland Estland