Länderberichte

Solide Basis für schwierige Gipfel

von Peter R. Weilemann †, Barbara Einhäuser, Olaf Wientzek

Der EU-Frühjahrsgipfel der Staats- und Regierungschefs 2009

Mehr denn je zuvor stand der Frühjahrsgipfelder europäischen StaatsundRegierungschefs im Zeichen derwirtschaftlichen Entwicklung. War inden zurückliegenden Jahren die Lissabonstrategiezur Stärkung der WettbewerbsfähigkeitEuropas das dominierendeThema, so ging es diesmal darum,die Strategie zur Überwindung derschwersten Wirtschafts- und Finanzkriseseit der großen Depression im letztenJahrhundert weiter zu präzisierenund die europäischen Vorstellungenfür eine bessere internationale Wirtschafts-und Finanzordnung mit Blickauf den Londoner G20-Gipfel festzulegen.

Wie schon auf den letzten Frühjahrsgipfeln,

standen auch diesmal die

Themen Energiesicherheit und Klimaschutzpolitik,

letzteres insbesondere

mit Blick auf den Kopenhagener Gipfel

im Dezember 2009, auf der Tagesordnung.

Im Bereich der Außenpolitik hatte

die tschechische Präsidentschaft das

Kapitel „Östliche Partnerschaft“ als

vorrangig auf die Agenda gesetzt.

Teilen

Bereitgestellt von

Europabüro Brüssel

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland