Länderberichte

Turbulente Zeiten in Australiens Innenpolitik

von Beatrice Gorawantschy

Parteirevolte im bürgerlichen Lager

Scott Morrison wird „Leader“ der Liberal Party und Australiens neuer Premierminister

„We are on your side“, mit diesen Worten begann Scott Morrison, der neue australische Premierminister seine erste Pressekonferenz am vergangenen

Freitag; will heißen, die Regierung sei noch immer auf der Seite der Wähler. Diese Ansage war nach all den dramatischen politischen Entwicklungen, welche die australischen Wähler in der letzten Woche miterleben mussten, bitter nötig. Die Woche war geprägt von beispiellosen Auseinandersetzungen

innerhalb der Liberal Party, was das politische Aus für Malcolm Turnbull bedeutete und das Ausmaß der ideologischen Zerrissenheit der australischen

Regierungspartei zutage brachte. Australien, das für seine sogenannten „Party room coups“ und „revolving door politics“ bekannt ist, bekam damit nicht

nur seinen 30. Premierminister, sondern auch den sechsten Regierungschef seit 2007.

Den ganzen Länderbericht lesen Sie bitte als PDF-Download anbei.

Teilen

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Australien Australien