Länderberichte

What Is Left of the Fight against Corruption in Romania?

von Stefanie Ricarda Roos, Corina Rebegea

A Critical Analysis in Light of the Recent Parliament Elections

Am 9. Dezember wird weltweit des globalen Phänomens der Korruption gedacht. Korruption unterminiert das Vertrauen in demokratische Institutionen und Werte sowie inbesondere die Justiz und gefährdet die nachhaltige Entwicklung eines Landes sowie den Rechtsstaat (UN Konvention gegen Korruption).

Im Gedenken an den Internationalen Korruptionstag möchte das Rechtsstaatsprogramm/Teil Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung auf die Bedeutung des Kampfes gegen die Korruption aufmerksam machen, insbesondere in jungen Demokratien. Der nachfolgende Bericht in englischer Sprache analysiert die Rolle, welche das Thema Korruptionsbekämpfung in den jüngsten Parlamentswahlen in Rumänien gespielt hat. Er beleuchtet insbesondere jüngste Entwicklungen im Bereich zweier wichtiger Antikorruptionsbehörden: dem Nationalen Anti-Korruptions-Direktorat sowie der Nationalen Integritätsbehörde.

Der Länderbericht ist nur in englischer Sprache vorhanden und kann hier abgerufen werden.

Ansprechpartner

Hartmut Rank

Hartmut Rank bild

Leiter des Rechtsstaatsprogramms Südosteuropa

hartmut.rank@kas.de +40 21 302 02 63 +40 21 323 31 27

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Rumänien Rumänien