Anna Jandrey

Referentin im Team Naher Osten und Nordafrika

Expertise

  • Nordafrika
  • Israel

Kontakt

Anna.Jandrey@kas.de +49 30 26996-3304 +49 30 26996-3563

Abteilung

Publikationen

Veranstaltungsberichte

Deutschland und Israel: Neue Synergien für langjährige Partner

von Anna Jandrey

Dialogprogramm mit CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber
Vom 21.bis 24. Februar kam CDU Generalsekretär Dr. Peter Tauber (MdB) mit einer Gruppe von Bundes- und Landtagsabgeordneten nach Israel. Im Vordergrund des Dialogprogramms stand vor allem die Frage, in welchen Bereichen die deutsch-israelischen Beziehungen noch weiter intensiviert werden können. Welchen Herausforderungen beide Länder gegenwärtig gegenüberstehen wurde u.a. mit dem Sprecher der Knesset, Yuli Yoel Edelstein und dem Vorsitzenden der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe, Nachman Shai, diskutiert.

Einzeltitel

10. Todestag von Teddy Kollek

von Anna Jandrey

Am 7. Januar jährt sich zum 10. Mal der Todestag des ehemaligen Bürgermeisters, Teddy Kollek. Die KAS Israel gedenkt einem der bedeutendsten und wirksamsten politischen Persönlichkeiten Israels.

Auslandsinformationen

Seid fruchtbar und mehret Euch!

von Anna Jandrey, Eva Keeren Caro

Israel und seine wachsenden Minderheiten
Seit der Gründung im Jahr 1948 definiert sich Israel gleichzeitig als jüdischer und demokratischer Staat. Er ist Heimat von säkularen und ultraorthodoxen Juden, von Muslimen, Christen und Drusen. Zunehmend entstehen allerdings durch das unterschiedlich starke Wachstum der verschiedenen Bevölkerungsgruppen innenpolitische und religiöse Spannungen, die den säkularen und zionistischen Gründungsethos des jüdischen Staates ins Wanken bringen können.

Veranstaltungsberichte

Ehrenvorsitzender Prof. Dr. Bernhard Vogel zu Besuch in Israel

von Anna Jandrey

Europa und Israel: Ein Auseinanderleben können wir uns nicht leisten
Im Rahmen der Fachkonferenz „20 Jahre deutsch-israelische Wissenschaftskooperation“ konnte die Konrad-Adenauer-Stiftung Israel den ehemaligen Ministerpräsidenten von Thüringen und Rheinland-Pfalz und Ehrenvorsitzenden der Stiftung, Prof. Dr. Bernhard Vogel, zu einem Dialogprogramm vom 27. bis 30. November in Israel begrüßen. Neben den Wissenschaftsbeziehungen zwischen der EU und Israel, standen aktuelle politische Entwicklungen und Herausforderungen im Mittelpunkt der Gespräche mit u.a. dem deutschen Botschafter Dr. Clemens von Goetze und dem stellvertretenden Sprecher der Knesset, Hilik Bar.

Veranstaltungsberichte

2016 Annual Arms Control Conference and Experts Forum

von Anna Jandrey

Arms Control at a Crossroads
Unkontrollierbares Wagnis oder kalkulierbares Risiko? Ein Jahr nach dem Abkommen mit dem Iran richtete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Israel, in enger Zusammenarbeit mit dem ''Institute for National Security Studies'' (INSS), eine zweitägige Sicherheitskonferenz aus. Während der erste Konferenztag ein Expertenforum umfasste, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit tagte, richteten sich die insgesamt drei Diskussionsrunden mit internationalen Experten am zweiten Tag an die israelische Öffentlichkeit. Hier standen insbesondere die Vorbehalte Israels gegenüber dem Abkommen im Fokus.

Länderberichte

Geht ein Rechtsruck durchs Land?

von Michael Borchard, Anna Jandrey

Israels Regierung erweitert sich
Es mag wie eine banale Weisheit klingen, aber im Nahen Osten ist es ein gefährliches Unterfangen, Prognosen über die Zukunft zu stellen. Das Risiko schon am nächsten Tag durch die Realität widerlegt zu werden, ist eminent groß. Wie zutreffend dieser Verdacht ist, hat sich abermals in den vergangenen Tagen gezeigt, als sich das politische Karussell der israelischen Regierungskoalition plötzlich neu zu drehen begann. Die entscheidende Frage ist, ob der israelische Regierungschef, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, eher der Antrieb dieses Karussells ist oder vielleicht eher der Getriebene.

Veranstaltungsberichte

Die jüdisch-arabischen Beziehungen in Israel auf dem Prüfstand der Zeit und Realität

von Anna Jandrey

20-jähriges Bestehen des Konrad-Adenauer-Programms für jüdisch-arabische Kooperation
Den Dialog und die Annäherung zwischen jüdischen und arabischen Israelis zu fördern - mit diesem Ziel rief die Konrad-Adenauer-Stiftung vor 20 Jahren gemeinsam mit dem Moshe Dayan Center for Middle Eastern and African Studies der Tel-Aviv Universität das „Konrad-Adenauer Program for Jewish-Arab Cooperation“ (KAP) ins Leben. Das runde Jubiläum wurde im Rahmen einer Vortrags- und Diskussionsrunde unter anderem mit der Knesset-Abgeordneten und ehemaligen Ministerin Tzipi Livni und Prof. Elie Rekhess, einem Gründer des Programms, am 23. März in der Tel Aviv Universität gefeiert.

Länderberichte

Deutsch-Israelische Regierungskonsultationen

von Michael Borchard, Anna Jandrey

Die Gemeinsamkeiten überwiegen
Zum sechsten Mal fanden am 16. Februar 2016 die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen statt. In Berlin traf sich die vom israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu angeführte elfköpfige Delegation zunächst in kleinem Kreis mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Anschließend wurde in Anwesenheit der Ressortminister und Regierungsvertreter über die gegenwärtige bilaterale Zusammenarbeit gesprochen sowie über Bereiche in denen künftig noch intensiver kooperiert werden kann. Es spricht für die Qualität der Beziehungen, dass dabei auch Kritik sehr deutlich geäußert wurde.