Dr. Christian Schmitz

Koordinator Internationale Themen

1959 geboren, verheiratet, Historiker und Romanist.

Zwischen 1985 und 1989 Promotionsstudium bei Prof. Dr. Andreas Hillgruber, freier Journalist (Kölnische Rundschau), freier Mitarbeiter Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V., Stipendiat Deutsches Historisches Institut Paris, mehrere längere Forschungsaufenthalte in Paris.

Seit 1990 Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., zunächst als Leiter des Bildungswerks Saarbrücken, dann, von 1992 -2003 als Abteilungsleiter in der Zentrale der Politischen Bildung auf Schloss Eichholz. Seit November 2003 Leiter der Außenstelle Zagreb der KAS mit Zuständigkeit für Kroatien und Slowenien. Zwischen 2005 und 2006 zusätzlich Koordinator des Sektorprojekts Medien und Demokratie in Südosteuropa; kommissarische Leitung der Außenstelle Belgrad der Konrad-Adenauer-Stiftung zwischen Dezember 2005 und April 2006. September 2008 - Mai 2011 Landesbeauftragter für Brandenburg der KAS und Leiter des Bildungswerks Potsdam. Von August 2011 bis August 2016 Leiter des Auslandsbüros in Polen, danach Leiter des Bildungsforums Westfalen. Im neuenundzwanzigsten Jahr seiner Mitarbeit in der KAS hat Dr. Christian Schmitz eine neue Funktion als Koordinator für internationale Themen in der Politischen Bildung am Standort Berlin übernommen.

Expertise


  • Zeitgeschichte und Europäische Geschichte
  • Europapolitik
  • Südosteuropa
  • Politische Bildung
  • Medien und Demokratie

Kontakt

Christian.Schmitz@kas.de +49 30 26996-3835 +49 30 26996-53835

Abteilung

Publikationen

Länderberichte

Wohin steuert Polen?

von Christian Schmitz

Die politische Lage zur Jahresmitte 2016
Insgesamt mehren sich vor der politischen Sommerpause 2016 in Polen die Anzeichen dafür, dass in der PiS die Zahl der außen- und innenpolitischen Realpolitiker wächst, die statt Konfrontation mehr Interessenausgleich suchen.

Einzeltitel

Europa und die Anthropologie seiner Politik

von Christoph Böhr, Christian Schmitz

Der Mensch als Weg der Geschichte - Zur Philosophie Karol Wojtylas
Das Buch widmet sich den Reflexionen Wojtylas zur Anthropologie und beleuchtet seine politischen Überzeugungen, die ihn zu einem weitsichtigen Gestalter eines unvergesslichen Kapitels europäischer Freiheitsgeschichte werden ließen: Seine Politik war die Frucht seiner Anthropologie.

Länderberichte

Polen am Pranger?

von Christian Schmitz

Die innenpolitischen Aktionen der neuen polnischen Regierung haben in kürzester Zeit zu einem dramatischen Imageverlust geführt. Doch wie berechtigt sind die Sorgen? Vier Blickwinkel skizzieren die Situation.

Einzeltitel

PiS schafft Fakten

von Christian Schmitz, Michael Quaas

Machtdemonstration der neuen polnischen Regierung
Gut einen Monat nach der Übernahme der Regierungsgeschäfte durch die Prawo i Sprawiedliwość (Recht und Gerechtigkeit, PiS) ist es Zeit für eine erste Bestandsaufnahme des politischen Handelns seit der Wahl.

Länderberichte

Machtwechsel in Polen

von Christian Schmitz

Wie im Vorfeld die Meinungsumfragen prognostiziert hatten, ist die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) als klare Wahlsiegerin aus den polnischen Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag hervorgegangen. Sie gewann sogar die absolute Mehrheit und ließ die seit acht Jahren regierende Bürgerplattform (PO) mit einem Stimmenvorsprung von mehr als dreizehn Prozent abgeschlagen hinter sich. Mit diesem Machtwechsel steht Polen vor einer innenpolitischen Neuorientierung, deren Ausgang derzeit ebenso ungewiss ist, wie die möglichen außen- und europapolitischen Konsequenzen.

Länderberichte

Polen vor der Wahl

von Christian Schmitz

Möglicherweise steht das Land vor einem politischen Wechsel
Am 25. Oktober 2015 sind rund 30,6 Millionen Polen aus dem In- und Ausland dazu aufgerufen, 460 Sejmabgeordnete und 100 Senatoren neu zu wählen. Während sich vor vier Jahren die Regierungspartei PO und die oppositionelle PiS vor den Wahlen ein demoskopisches Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, sprechen die Umfragen eine andere Sprache: sie dokumentieren eine politische Wechselstimmung, auf deren Basis schon im zurückliegenden Frühjahr der PiS-Kandidat Andrzej Duda die Präsidentschaftswahl für sich hatte entscheiden können. Möglicherweise steht Polen vor einem wirklichen politischen Wechsel.

Länderberichte

Polen bekommt einen neuen Staatspräsidenten

von Christian Schmitz, Michael Quaas

Der Sieg von Andrzey Duda über Bronislaw Komorowski kann die Weichen der polnischen Politik neu stellen
Am 24. Mai waren alle polnischen Staatsbürger aufgefordert, den neuen Staatspräsidenten zu wählen. Mit 51,55 Prozent der Stimmen setzte sich der Herausforderer Andrzej Duda gegen den amtierenden Präsidenten Bronislaw Komorowski durch, auf den 48,45 Prozent der Stimmen entfielen.

Länderberichte

Die Bürgerplattform am Scheideweg

von Christian Schmitz, Piotr Womela

Polens Politik nach Donald Tusk
Die Berufung von Donald Tusk in das Amt des EU-Ratspräsidenten steht für einen Epochenwechsel in der polnischen Politik. Fünfundzwanzig Jahre nach der demokratischen Wende und zehn Jahre nach dem EU-Beitritt wurde ein Pole in eines der wichtigsten EU-Ämter gewählt. Dies ist nicht nur ein großer Erfolg für Polen, sondern auch für die regierende Bürgerplattform (PO) und für Donald Tusk persönlich.