Frank Spengler

Leiter des Auslandsbüros Ungarn

Expertise

  • Afrika

Publikationen

Länderberichte

Reaktionen aus Ungarn auf die Suspendierung von Fidesz

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Die mit Spannung erwartete Entscheidung der „politischen Versammlung“ der Europäischen Volkspartei (EVP) am 20. März 2019 brachte einen für alle Seiten akzeptablen Kompromiss. Die EVP und Fidesz „anerkennen gemeinsam, dass Fidesz seine Mitgliedschaftsrechte bis zur Fertigstellung des Berichts der Evaluierungskommission suspendiert“.

Länderberichte

Ungarn zwischen Parlaments- und EP-Wahlen

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Rund sechs Monate nach den Wahlen zur Ungarischen Nationalversammlung bestimmt weiterhin Ministerpräsident Viktor Orbán und seine Regierungspartei Fidesz das politische Geschehen in Ungarn. Die politische Entwicklung im Lande wird gerade im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 auch im europäischen Ausland weiter mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

Veranstaltungsberichte

Zur politischen Situation in Deutschland

von Frank Spengler

Prof. Dr. Patzelt diskutiert u.a. mit Gergely Gulyás MdNV
Der Gedankenaustausch mit über 130 Teilnehmern wurde von Frank Spengler, Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), eröffnet. Teilnehmer des Rundtischgespräches waren Joachim Klose, KAS-Landesbeauftragter für Sachsen und Leiter des Politischen Bildungsforums Sachsen, Werner J. Patzelt, Politikwissenschaftler und Professor an der TU Dresden, Gergely Gulyás MdNV, designierter Minister im Amt des Ministerpräsidenten und Sámuel Ágoston Mráz, Generaldirektor des Nézőpont Instituts. Das Gespräch moderierte der Geschäftsführer des Mathias Corvinus Collegiums Zoltán Szalai.

Länderberichte

Endergebnisse der ungarischen Parlamentswahlen und erste politische Konsequenzen

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Die offiziellen Endergebnisse der Wahlen zur Ungarischen Nationalversammlung wurden am späten Abend des 14. April 2018 veröffentlicht. Die Regierungsparteien erreichten hinsichtlich der absoluten Stimmen ihr bisher bestes Ergebnis. Das amtliche Ergebnis der Wahlen vom 8. April 2018 konnte erst mit einigen Tagen Verzögerung vorgelegt werden, da erst noch die Stimmzettel von Wahlberechtigten ausgezählt werden mussten, die nicht in ihrem Heimatwahlkreis gewählt hatten. Im Vergleich zu den vorläufigen Ergebnissen hat es in den Wahlkreisen jedoch keine Veränderungen gegeben.

Länderberichte

Ungarische Regierungsparteien gewinnen Zweidrittelmehrheit

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Die Wähler bestätigen die Politik von Ministerpräsident Viktor Orbán
Am 8. April 2018 fanden in Ungarn die achten Wahlen zur Ungarischen Nationalversammlung nach der Wende statt. Die Regierungsparteien „Bund Junger Demokraten–Ungarische Bürgerliche Union (Fidesz)“ und die „Christlich-Demokratische Volkspartei (KDNP)“ konnten nach aktuellem Stand zum dritten Mal in Folge eine parlamentarische Zweidrittelmehrheit erringen. Mit 48,85 Prozent der Listenstimmen und 91 von 106 gewonnenen Direktmandaten bleiben die Regierungsparteien eindeutig stärkste politische Kraft. Die Ungarn bestätigten damit die Politik von Ministerpräsident Viktor Orbán.

Länderberichte

Ungarn vor den Parlamentswahlen

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Urnengang am 8. April 2018
Am 8. April 2018 sind rund 8 Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, die Mitglieder der Ungarischen Nationalversammlung neu zu bestimmen. Die Regierungsparteien Fidesz-KDNP führen in allen Meinungsumfragen, doch entscheidend wird das Ergebnis der Wahl der Direktkandidaten sein. Die Wahlen werden auch als Vertrauensabstimmung über den Kurs von Ministerpräsident Viktor Orbán gewertet, der seit 2010 das Land wieder regiert und zuletzt 2014 mit einer parlamentarischen Zweidrittelmehrheit im Amt bestätigt wurde.

Einzeltitel

Zur Situation der deutschen Minderheit in der Mitte Europas

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Tagungsband der Konferenzen in Sopron/Ödenburg und Osijek/Essegg
Tagungsband der Konferenzen „Die Deutschen in Westungarn“ am 19. Januar 2017 in Sopron/Ödenburg und „Die Situation der deutschen Minderheit in der Mitte Europas“ am 7. September 2017 in Osijek/Essegg.

Länderberichte

Fidesz-Parteitag vor der Parlamentswahl im Frühjahr 2018

von Frank Spengler , Bence Bauer, LL.M

Unter dem Motto „Lasst uns Ungarn beschützen“ wurde Viktor Orbán als Parteivorsitzender bestätigt. Mit der Wahl von Katalin Novák wird das Parteipräsidium weiter verjüngt.