Dr. Johannes Christian Koecke

Koordinator Politische Grundsatzfragen und Transatlantische Beziehungen

Persönliches

Studium der Philosophie, Geschichte und Politische Wissenschaften an den Universitäten Bonn und Saarbrücken

1992 Promotion in Philosophie mit Nebenfach Geschichte

seit 1993 Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung

1993-1995 Assistent des Leiters des Europabüros in Brüssel

1995-1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Politischen Akademie

1998-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Europaforschung

2000-2003 Teamleiter Religion und Werteorientierung

2003-2004 Koordinator Religion und Werteorientierung

2004-2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Politische Bildung und Zeitgeschehen

seit 2015 Bildungskoordinator im Politischen Bildungsforum NRW, Büro Bundesstadt Bonn

Expertise

  • Christliche Demokratie
  • Ethik und Grundwerte in der Politik
  • Politische Grundsatzfragen, USA / Transatlantische Beziehungen

Kontakt

Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400

Standorte

Abteilung

Publikationen

Veranstaltungsberichte

Demokratischer Rechtsstaat oder illiberale Demokratie?

von Johannes Christian Koecke

Das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen ist schon im Alltag ein Ort großer Nachdenklichkeit. Es zeigt Gemälde von im Nationalsozialismus verfolgten Künstlern, und die Frage „Wie konnte es soweit kommen?“ steht in seinem Mittelpunkt. Es ist ein „Aufklärungsmuseum“, wie Ludger Gruber, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Nordrhein-Westfalen, in seiner Begrüßung voranstellte.

Veranstaltungsberichte

Literatur und Musik - die großen Verbinder der europäischen Gesellschaften

von Johannes Christian Koecke

Festakt zum Tag der Deutschen Einheit
Ein österreichischer Schriftsteller, Sohn einer deutschen Pazifistin, liest vor 1.200 Menschen aus seinem Buch. Dieses Buch handelt von zwei Briten, die auf je ihre Weise den deutschen Diktator österreichischer Herkunft vernichtet haben.

Veranstaltungsberichte

"Wir müssen uns ehrlich machen!"

von Johannes Christian Koecke

Eine Podiumsdiskussion zu Migration und Integration | Köln
Ein Podium im Campus Muengersdorf in Köln sollte sich mit "Herausforderung der Demokratie im 21. Jahrhundert" auseinandersetzen. Es biss sich an der Migrationsfrage fest, und das zu Recht! Mehr solche Podien, und wir kommen aus der Diskurssackgasse heraus!

Veranstaltungsberichte

Deutschland und Polen

von Johannes Christian Koecke

Zwei Identitäten - ein Europa
Es ist viel Bewegung in Europa. In Polen und Deutschland wird - häufig entgegengesetzt - um die nationale Identität gerungen. Kann ein geeintes Europa eine neue Klammer bilden? Darüber diskutierten ein polnischer und ein deutscher Vordenker in Köln miteinander.

Veranstaltungsberichte

Bernhard Vogel: Brückenbauer zwischen Ost und West

von Johannes Christian Koecke

Buchvorstellung im Haus der Geschichte
Ein inhaltsreicher sowie unterhaltsamer, neue Erkenntnisse und aktuelle Handlungsempfehlungen vermittelnder Abend mit Bernhard Vogel, Thomas Sternberg und Christopher Beckmann unter der Moderation von Hans Walter Hütter.

Veranstaltungsberichte

Nachdenken über das Danach: Engagierte Katholiken diskutieren in Cadenabbia über das Christsein nach der Säkularisierung

von Johannes Christian Koecke

Über die Säkularisierung ist schon so viel gesagt und geschrieben worden, darüber noch einmal eine Tagung zu veranstalten, kann nur Langeweile erzeugen. Für die Kirche, d.h. die Gemeinschaft der Priester und „Laien“, kann nur noch von Interesse sein, wie man damit in Zukunft umgeht, wie kirchliches Engagement in einer veränderten Gesellschaft sich verändern muss, um lebendig zu bleiben.

Themen & Projekte