Marco Arndt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik in Marburg baute der promovierte Historiker und Altstipendiat der KAS von 1991 bis 1995 das Bildungswerk Leipzig mit auf. Anschließend folgten acht Jahre als Leiter des Bildungswerks Münster und weitere sieben als Leiter des Bildungswerks Dortmund. Arndt war in dieser Funktion verantwortlich für die Bildungsarbeit der KAS in Westfalen und im Ruhrgebiet. Von 2011 bis 2016 leitete er als Auslandsmitarbeiter der KAS das Büro in Sofia/Bulgarien.

Der Wechsel ins Ausland machte es notwendig, dass er die Mitgliedschaft im Rat seiner Heimatstadt Drensteinfurt im südlichen Münsterland sowie den Vorsitz im CDU-Stadtverband niederlegen musste. Seit 2016 ist Arndt Mitarbeiter der Kommunalakademie der KAS in Sankt Augustin.

Als Oberstleutnant gehört er momentan der Militärattacheé-Reserve an.

Arndt ist verheiratet und hat zwei Söhne und zwei Töchter.

Vollständige Publikationsliste (.pdf)

Kontakt

Marco.Arndt@kas.de +49 2241 246-2375 +49 2241 246-52375

Abteilung

Publikationen

Veranstaltungsberichte

Kommunale Sicherheitspolitik "nach Köln"

von Marco Arndt

Experten tagten in Essen

Experten aus Politik, Polizei, den Ordnungsbehörden und der Wissenschaft tauschten sich über die Ereignisse der Kölner Silvesternacht und deren Folgen in Essen aus.

Veranstaltungsberichte

Kommunale Sicherheitspolitik "nach Köln"

von Marco Arndt

Experten der Ordnungsämter, der Polizei, der Jugendarbeit und der Politik diskutierten in Düsseldorf auf Einladung der KommunalAkademie der KAS über die Folgen der Kölner Silvesternacht für die Sicherheit in Städten und Gemeinden.

Veranstaltungsberichte

Stimmen des Umbruchs

von Marco Arndt

Die Veranstaltung stellte den Sammelband mit 24 Interviews bürgerlicher Politiker aus den Jahren des Umbruchs nach 1990 vor.

Veranstaltungsberichte

Die Stadt von morgen

von Marco Arndt

Stadtplaner und Architekten trafen sich in Frankfurt/M., um über gelungene Stadtarchitektur zu sprechen.

Länderberichte

Präsident löst Parlament demnächst auf

von Marco Arndt

Neuwahlen Ende April wahrscheinlich

Das Parlament in Sofia hat gestern den Rücktritt des Ministerpräsidenten und seines Kabinetts mit großer Mehrheit angenommen. Nun muss Staatspräsident Rossen Plevneliev Gespräche mit den drei größten Fraktionen im Parlament führen und prüfen, ob eine von ihnen willens und in der Lage ist, eine neue Regierung zu bilden. Die Gespräche sind für Montag (25.2.) angesetzt.

Veranstaltungsberichte

Stipendiaten besuchten das Stasi-Archiv

von Marco Arndt

Die Stipendiaten der KAS in Bulgarien besuchten am Dienstag (15.4.) das Stasi-Akten-Archiv.

Länderberichte

Ein Jahr Patriarch Neofit

von Marco Arndt

Welche Veränderungen haben in der bulgarischen orthodoxen Kirche stattgefunden?

Das erste Amtsjahr des Patriarchen Neofit war ein dynamisches, angefüllt mit Ereignissen und Skandalen, aber auch mit der Suche nach Lösungen. Der Beginn seiner Amtszeit fiel mit einer seit Jahren nicht da gewesenen Verschärfung der politischen Konfrontation im Land zusammen, verbunden mit einem Vertrauensverlust in fast alle öffentlichen Institutionen. Im Gegensatz zum Staat hat es die Kirche jedoch geschafft, ihr Image zu verbessern. Dem neuen Patriarchen ist es gelungen, öffentlich präsent zu sein und die im Verlaufe von Jahrzehnten angehäuften Probleme, die unlösbar schienen, anzugehen.

Einzeltitel

"Bulgarien entschuldigt sich"

von Marco Arndt

Denkmal der Sowjetarmee erneut coloriert

Vor 45 Jahren marschierten Truppen des Warschauer Pakts in die CSSR ein, um die Reformbewegung des "Prager Frühlings" niederzuschlagen. Mit dabei waren auch Einheiten der bulgarischen Volksarmee.

Themen & Projekte