Michael Borchard

Hauptabteilungsleiter Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik

Michael Borchard wurde 1967 in München geboren. Er studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Öffentliches Recht an der Universität zu Bonn. 1995 bis 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundesarchivs. 1998 freier Mitarbeiter in der Politischen Abteilung des Bundeskanzleramtes. Von 1998 bis 2003 Leiter des Referates „Reden, Textdokumentation, Fragen des gesellschaftlichen Wandels“ in der Thüringer Staatskanzlei. Vorbereitung der Reden von Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel. 2003 Leiter des Teams Innenpolitik in der Hauptabteilung „Politik und Beratung“ der Konrad-Adenauer-Stiftung. Von Dezember 2003 bis Mai 2014 Leiter der Hauptabteilung Politik und Beratung, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.. Von Juli 2014 bis September 2017 Leiter des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Israel. Seit Oktober 2017 stellvertretender Hauptabteilungsleiter der HA WD/ACDP, Leiter der Abteilung Zeitgeschichte. Ab dem 1. Juli 2018 Hauptabteilungsleiter der HA WD/ACDP.

Expertise

  • Staat und Gesellschaft
  • Föderalismusreform
  • Bürgergesellschaft

Kontakt

Michael.Borchard@kas.de +49 30 26996-3581 +49 30 26996-53581

Abteilung

Publikationen

Die Politische Meinung

Nach dem Schock

von Michael Borchard

Zum Stand der aktuellen Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus

Die Bedrohung durch Rechtsterrorismus erhält durch politische Instrumentalisierung neuen Nährboden.

Einzeltitel

Im Zentrum: Der Mensch

von Michael Borchard , Christoph Böhr , Jörg-Dieter Gauger , Alois Glück , Karl A. Lamers , Hans Maier , Albrecht Martin

Die Dynamik, mit der technische, wirtschaftliche und soziale Prozesse ablaufen, hat in den vergangenen Jahrzehnten zugenommen. Die Politik ist gefordert, angesichts immer komplexerer Sachverhalte und angesichts zunehmender internationaler Verflechtungen Lösungen für die nationale und die internationale Ebene zu finden. Dafür benötigt sie Orientierungen, die das praktische politische Handeln leiten. Im Zentrum dieser Orientierungen muss der Mensch stehen, als Individuum und als Teil der Gesellschaft, der er angehört.Mit diesem Sammelband möchte die Konrad-Adenauer-Stiftung einige Lösungsvorschläge für diese Fragestellung vorstellen.

Analysen und Argumente

Globalisierung, der G8-Gipfel und die Evangelische Kirche

von Karlies Abmeier , Michael Borchard

Im Zusammenhang mit dem G8-Gipfel und dem parallel stattfindenden Deutschen Evangelischen Kirchentag hat die Konrad-Adenauer-Stiftung die Diskussion um die weltweite Gerechtigkeit in den protestantischen Kirchen analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die evangelische Kirche sich seit langem „sehr differenziert“ mit den Chancen und Risiken der Globalisierung auseinandersetzt. Nun besteht allerdings die „große Gefahr“, dass die Kirche durch Globalisierungsgegner instrumentalisiert und vereinnahmt wird.

Zukunftsforum Politik

Föderalismusreform - Vor der Reform ist nach der Reform?

von Michael Borchard , Udo Margedant

Eine erste Bilanz der Arbeit der Bundesstaatskommission

Die Schrift ist ein Zwischenruf und Aufruf zum Handeln. Sie enthält einerseits eine Bestandsaufnahme dessen, was in der Kommission bislang erreicht aber auch noch nicht erreicht wurde. Andererseits möchte die Schrift auch Impulse für den weiteren Fortgang der Reformdiskussion geben. „Vor der Reform ist nach der Reform?“ möchte informieren, die hochkomplexen Zusammenhänge der Föderalismusreform darstellen sowie Anregungen für die Arbeit der Bundesstaatskommission und für die öffentliche Diskussion geben.

Einzeltitel

Dr. Martin Buber – Nachruf auf einen Botschafter der Verständigung

von Michael Borchard , Eva Keeren Caro

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“. Dieser Satz ist einer der bekanntesten und wohl der meist zitierte des Religionsphilosophen, Schriftstellers, Übersetzers und Träger des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels Martin (Mordechai) Buber. Vor 50 Jahren, am 13. Juni 1965, starb der unvergessene jüdische Denker. Er hat immer daran geglaubt, dass Völkerverständigung durch Dialog möglich ist. Und seine Worte haben heute vielleicht größere Bedeutung denn je.

Einzeltitel

Imame und Frauen in Moscheen im Integrationsprozess

von Michael Borchard , Rauf Ceylan

Gemeindepädagogische Perspektiven

Erfahrungen mit dem Islam enden in Deutschland meist spätestens an der Moscheetür, entsprechend viele Fragen zum Islam gibt es. Die Vielfalt islamischer Gemeindearbeit sichtbar und verständlich zu machen, ist das Ziel dieses Bandes. Unter verschiedenen Fragestellungen und Blickwinkeln werden das vorherrschende Imambild und das Bild von muslimischen Frauen in Deutschland neu sichtbar gemacht. Dabei berücksichtigen die Autoren geschichtliche sowie aktuelle Entwicklungen. Sie werfen einen Blick in andere europäische Länder und auf Bedürfnisse und Forderungen für die Zukunft.

Die Politische Meinung

Sprichst Du Volkspartei?

von Michael Borchard

Zur Rolle der Sprache für die Zukunft der Volksparteien

Die Unverbindlichkeit und Konfliktscheue der politischen Sprache entfremdet die Politik zunehmend von ihrem eigentlichen Adressaten, dem Bürger. In der Rückbesinnung auf einetransparente Kommunikation liegt daher besonders für die Volksparteien eine große Chance,ihre Rolle als politische Sammelbecken dauerhaft zu erhalten.

Die Politische Meinung

Motor für Wachstum

von Michael Borchard , Bodo Herzog

Die deutsche Mittelschicht und der deutsche Mittelstand als Garant für politische Stabilität

Der Mittelstand gilt als Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft. Seine wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu verbessern bedeutet, Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.