Peter Hefele

Leiter des Regionalprojekts Energiesicherheit und Klimawandel Asien-Pazifik

Dr. Peter Hefele leitet seit dem 1. März 2015 das Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Asien-Pazifik der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) mit Sitz in Hong Kong SAR, VR China. Zuvor leitete er fünf Jahre das KAS-Büros in Shanghai/VR China. Zwischen 2006 und 2010 arbeitete er als Länderreferent für Ost- und Südostasien sowie Indien in der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit (EIZ) der KAS in Berlin. Seine inhaltlichen Schwerpunkte liegen u.a. Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt Asiens sowie Fragen der Sozialen Marktwirtschaft.

Kontakt

peter.hefele@kas.de +852 28822245 +852 28828515

Auslandsbüro

Abteilung

Publikationen

Veranstaltungsberichte

Erster Talanoa-Dialog in Hongkong

von Peter Hefele

Neues Dialogformat über Klimawandel in Vorbereitung auf COP24

Klimawandel und Nachhaltigkeit sind nicht nur global, sondern auch für Hongkong ein wichtiges Anliegen. Als eine der am dichtesten bevölkerten Städte der Welt ist die Reduzierung des Klimawandels und die Verbesserung der Nachhaltigkeit von großer Bedeutung für die Stadt. 30 Personen aus verschiedenen Stakeholder-Organisationen kamen im Rahmen des Talanoa-Dialogs zusammen, um über den Klimaschutz in Hongkong und konkrete Maßnahmen zu diskutieren.

Einzeltitel

Climate and Energy Protection in the EU and China

von Peter Hefele , Michael Palocz-Andresen , Maximilian Rech , Jan-Henrik Kohler

5th Workshop on EU-Asia Relations in Global Politics

This edited volume gives an insight into climate and energy protection in China and the European Union (EU). By taking a closer look at the EU and China seperately, the book presents the current situation in terms of environmental policy and energy use/ consumption in the EU as well as in China. The book broaches the collaboration of the EU and China regarding climate and energy protection. The target audience primarily comprises research experts in the field of climate research as well as public decision makers.

Veranstaltungsberichte

Die existenziellen Bedrohungen des Klimawandels "kartieren"

von Peter Hefele

Implikationen für die Sicherheit in Bangladesch

Bangladesch ist eines der am stärksten von den Auswirkungen des Klimawandels gefährdeten Länder. Insbesondere extreme Wetterlagen gefährden die Sicherheit des Landes – in sozialer, wirtschaftlicher und politischer Hinsicht. Eine von KAS RECAP in Auftrag gegebene Studie analysiert diese klimabezogenen Sicherheitsfragen in Bangladesch und entwickelt Vorschläge, wie damit umzugehen ist.

Die Politische Meinung

Soziale Marktwirtschaft global?

von Peter Hefele , David Gregosz , Ilja Nothnagel

Drei Berichte aus der Praxis – Asien, Lateinamerika und Deutschland

Dieser Text ist ausschließlich in der Druckfassung der Sonderausgabe verfügbar.

Länderberichte

Schadstoffe kennen keine Grenzen

von Peter Hefele , Steffen Krüger , Jasper Eitze , Christian Hübner

Energiesicherheit und Klimawandel - Einblicke aus vier Kontinenten

Die energiepolitische Weltkarte verändert sich rasant:Industriestaaten und Entwicklungsländer suchen nachWegen, um ihren Energiebedarf zu decken; gleichzeitigwerden die Auswirkungen des Klimawandels vor allemin Entwicklungsländern immer sichtbarer und erfordernpolitische Lösungen auf globaler Ebene. Einen Einblickin die unterschiedlichen Dimensionen dieses Themasgeben die nachfolgenden Beiträge aus vier Kontinenten.

Veranstaltungsberichte

Ressourcenpolitik in Zentralasien

von Peter Hefele

Perspektiven zur Zusammenarbeit

Zentralasien steht vielfältigen Herausforderungen gegenüber, um eine nachhaltige Versorgung mit Energie, Wasser und anderen Rohstoffen zu gewährleisten, grenzüberschreitende Konflikte zu lösen und eine für alle Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit mit den umgebenden Regionalmächten – Russland, China, Indien und der Europäischen Union – zu schaffen. Diese Themen standen auf dem Programm eines internationalen Workshops, den KAS RECAP und das Europäische Zentrum für Energie- und Ressourcensicherheit (EUCERS) am 8./9. Juli 2017 in Kirgistan veranstalteten.

Veranstaltungsberichte

Regionale Integration in Asien und Europa

von Peter Hefele

3. Workshop zu den EU-China Beziehungen

Vom 13.- 14. März führte das UACES Forschungsnetzwerk „EU-China Beziehungen“, bestehend aus der Graduate School of Global Politics der Freien Universität Berlin, der ESSCA School of Management Angers und dem College of Europe, Bruges, einen von der KAS Shanghai unterstützten internationalen Workshop zum Thema „Regionale Integration“ durch.

Veranstaltungsberichte

Neue KAS-EUCERS-Stipendiatin 2015/16

von Peter Hefele

RECAP wählt Frau Dr. Chunping XIE aus Xiamen/VR China aus.