Thomas Kunze

Regionalbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Zentralasien

Geb. 1963 in Leipzig; Studium der Geschichte, Germanistik und Pädagogik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Karl-Marx-Universität Leipzig; 1991 Promotion zum Dr. phil. (Fachgebiet: Neueste Geschichte).

Seit 2004: Ehrenprofessuren an der Präsidialakademie Taschkent und der Staatlichen Al-Chorezmi-Universität (beides Usbekistan);

Seit 2009: Ambassador für Osteuropa, Russland und Zentralasien des Schweizerisch-Deutschen IIPM (Institut für theoretisches und künstlerisches Reenactment, Zürich/Berlin).

2011: Verleihung der Sächsischen Verfassungsmedaille

1990–95: Chef des Ausländeramtes sowie des Amtes für Kommunalaufsicht im Landratsamt Leipzig;

1995–2001: Gastdozent an der Ovidius-Universität und dem Kolleg „Mircea cel Batran“ (Constanta/Rumänien);

Seit 2002 für die Konrad-Adenauer-Stiftung tätig als Leiter des Auslandsbüros Moskau (2005-2007), Leiter der Europa/Nordamerika-Abteilung in der Zentrale der Stiftung in Berlin (2007-2010) und Regionalbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Zentralasien mit Sitz in Taschkent (2002-2005 und seit 2010).

Zahlreiche Publikationen zur deutschen und osteuropäischen Zeitgeschichte, darunter Biographien über Nicolae Ceausescu und Erich Honecker. Zuletzt erschienen: „Russlands Unterwelten. Eine Zeitreise durch geheime Bunker und vergessene Tunnel“, Christoph-Links-Verlag, Berlin, 2008, "Ostalgie international" (Hg. zusammen mit Thomas Vogel), Christoph-Links-Verlag, Berlin, 2010 und „Von der Sowjetunion in die Unabhängigkeit. Eine Reise durch 15 frühere Sowjetrepubliken“ (Ko-Autor: Thomas Vogel), Christoph-Links-Verlag, Berlin, 2011

Informationen zum Buch "Einundzwanzig. Jahrhundertgefahren-Jahrhundertchancen" (Hg. von Thomas Kunze und Wolfgang Maier im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung bei Finckenstein & Salmuth, Berlin, 2010) unter www.jahrhundertgefahren.de.

Expertise

  • Zentralasien
  • NATO
  • Russland
  • Kaukasus
  • Rumänien
  • DDR-Geschichte

Publikationen

Einzeltitel

Klimareport International

von Gerhard Wahlers , Nino Galetti , Thomas Bernd Stehling , Melanie Frank , Beatrice Gorawantschy , Stefan von Kempis , Michael Däumer , Adriaan Kühn , Stephan Georg Raabe , Andreas von Below , Stefan Gehrold , Christina Catherine Krause , Holger Dix , Nico Lange , Igor Plaschkin , Thomas Kunze , Roman Sehling , Klaus Hermanns , Helmut Wittelsbürger , Carsten Wieland , Markus Rosenberger , Tjark Marten Egenhoff , Karla Sponar , Thilo Diefenbach , Joerg Wolff , Winfried Weck , Marc Ziemek , Willibold Frehner , Wolfgang Meyer , Lars Peter Schmidt † , Colin Dürkop , Thomas Schrapel , Babak Khalatbari , Asgar Abbaszadeh , Michael Winzer , Jan Senkyr , Dirk Tröndle , Lars Hänsel , Catherine Hirschwitz , Thomas Birringer , Hardy Ostry , Gerrit F. Schlomach , Thomas Schiller , Werner Böhler , Andreas Söntgerath , Anton Bösl , Andrea Ellen Ostheimer , Peter Girke , Ingo Scholz , Klaus Paehler , Karsten Dümmel , David Robert , Corinna Heuer , Hartmut Grewe

Unmittelbar vor dem Beginn der UN-Klimakonferenz in Bali veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung den „Klimareport International“. Über 50 Auslandsmitarbeiter berichten aus ihren Einsatzländern, wie der Klimawandel in Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika wahrgenommen wird. Der Report gibt einen Überblick über die Auswirkungen des Klimawandels und den Umgang mit dem Klimaschutz in den einzelnen Staaten.

Veranstaltungsberichte

Vogel beendet Russland-Reise

von Thomas Kunze

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Prof. Bernhard Vogel hat seine sechstägige Russlandreise beendet. In zahlreichen Gesprächen, u.a. mit S. E. Alexej II., Heiliger Patriarch sowie Prof. Georgij Kim, stellvertretender Vorsitzender der Partei „Einiges Russland“ des Gliedstaates Wladiwostok sei deutlich geworden, dass das Land ein europäisches sei, so Vogel. Überall schlug ihm der Wunsch nach einer stärkeren Einbindung Russlands in europäische Strukturen entgegen. Fühlbar wurde aber auch, dass Russland dafür kaum Souveränität abgeben möchte.

Länderberichte

Zur Rolle der „Öffentliche Kammer“ des russischen Parlaments

von Thomas Kunze

Nachdem es im Winter 2005 in Russland zu massiven Protesten der Rentner gegen die Rücknahme von Sozialleistungen durch die Putin-Administration gekommen war, versuchte der Kreml durch die Schaffung einer sogenannten Bürgerkammer bzw. Öffentlichen Kammer ein Ventil zu schaffen. Ferner stellt ihre Einrichtung einen Versuch dar, den offiziellen Verfassungsorganen Russlands zu einer größeren öffentlichen Legitimation zu verhelfen.

Länderberichte

Präsidentschaftswahlen in Kasachstan

von Thomas Kunze , Lina Gronau , Moritz Junginger

Deutlicher Sieg für den amtierenden Präsidenten Nasarbajew

Am 31. Januar 2011 wurde der Vorzug der kasachischen Präsidentschaftswahlen von Dezember 2012 auf den 03. April 2011 verkündet. Es ist bereits das dritte Mal in 20 Jahren Unabhängigkeit, dass die Präsidentschaftswahlen außerplanmäßig stattfinden. Alle bisher durchgeführten Wahlen konnte Präsident Nursultan Nasarbajew, der bereits 1989 als letzter Generalsekretär der kasachischen Sektion der KPdSU an die Macht kam, mühelos gewinnen.

Auslandsinformationen

Renaissance der russisch-chinesischen Beziehungen

von Thomas Kunze

Wladimir Putins Annäherung an das Reich der Mitte

Vergessen sind die Jahre der Feindschaft und des Kampfs um die Führung in der kommunistischen Welt weder bei den Russen noch bei den Chinesen. Doch scheinen sie der Vergangenheit anzugehören, seitdem Moskau bei seiner Suche nach einem neuen Standort in der Welt vor allem Allianzen mit Staaten anstrebt, „that are emerging as important geopolitical players“. Zu diesen zählt vor allem China, mit dem Russland so gute Beziehungen pflegt wie langenicht mehr.

Auslandsinformationen

Die Zukunft der NATO - Überlegungen zu einer neuen Periode in der Geschichte des Bündnisses

von Thomas Kunze , Patrick Keller

Anlässlich des 60. Geburtstags der NATO stellt sich die Frage nach der Zukunft deratlantischen Verteidigungsallianz, die bereits mit dem Ende des Kalten Krieges den Gegner und mit ihm ihre Ursprungsfunktion verloren hatte. Nach der Erweiterung in Richtung Osten und dem Aufkommen neuer globaler Bedrohungen nach dem 11. September 2001 ist die weltpolitische Problemlage eher komplexer geworden.

Länderberichte

Tauwetter zwischen den USA und Usbekistan

von Thomas Kunze

Am 22. und 23. Oktober 2011 reiste die amerikanische Außenministerin Hillary Rodham Clinton nach Usbekistan. Es ist bereits der zweite Besuch der US-Politikerin in kurzer Zeit. Laut des amerikanischen Außenministeriums war sie in Taschkent, um die Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen zu bekräftigen. Erst vergangenen Monat hatten die USA Einschränkungen bezüglich der Unterstützung des Landes aufgehoben. Dies und der Besuch Clintons stehen ganz im Zeichen einer angestrebten engeren Zusammenarbeit zur regionalen Sicherheit vor dem bevorstehenden Abzug der US-Truppen aus Afghanistan.

Veranstaltungsberichte

9. Petersburger Dialog sucht „Wege aus der Krise“

von Thomas Kunze

„Visa-Regelung zwischen Russland und der EU ist Relikt aus alter Zeit"

Der 9. Petersburger Dialog zwischen Deutschland und Russland geht heute mit einem Treffen zwischen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew in München zu Ende. Seit Dienstag hatten 140 Experten in acht Arbeitsgruppen „Wege aus der Krise“ diskutiert. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner Russlands.