Thomas S. Knirsch

Stellv. Leiter der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur / Abteilungsleiter Berufsorientierung/Berufs- förderung

Dr. Thomas Stuart Knirsch wurde am 15. Juli 1965 in Sydney/ Australien geboren. Seine Jugend verbrachte er überwiegend im Ausland. Das Studium der Politischen Wissenschaft und die Promotion mit der Dissertation zum Thema „Wahlkampf, Werbung und Wertewandel“ folgten in Bonn. Schwerpunkte seiner bisherigen wissenschaftlichen und veröffentlichten Arbeiten waren: die Europäische Union, das Parteienwesen, Politische Kommunikation, Werte und Werbung sowie die Internationale Entwicklungs-, Wirtschafts-, Sicherheits- und Außenpolitik. Er nahm Lehraufträge zu den Themen wahr, arbeitete bei der Europäischen Kommission, war Redakteur eines politischen Magazins.

Im Jahr 1997 trat er in den Dienst der Konrad-Adenauer-Stiftung ein; zunächst als Leiter der Länderbüros Uganda und Südafrika, später als Leiter der Personalabteilung Ausland in Berlin und folgend als Leiter der Länderbüros Malaysia und Brasilien.

Seit August 2012 ist er Stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur, dort zuständig vor allem für die Berufsorientierung und Berufsförderung der Stipendiaten/-innen und Altstipendiaten/-innen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Expertise

  • Internationale Beziehungen
  • Personalentwicklung
  • Politische Systeme und Parteien
  • Politische Kommunikation
  • Soziale Verantwortung von Unternehmen (CSR)

Kontakt

Thomas.Knirsch@kas.de +49 30 26996-3599 +49 30 269963710

Abteilung

Publikationen

Auslandsinformationen

Floor Crossing – Parteiübertritte in Südafrika und ihre Auswirkungen auf die junge Demokratie

von Thomas S. Knirsch , Elisabeth Schwab

Nach einer Entscheidung des Verfassungsgerichts Südafrikas wechselten 555 Ratsmitglieder die Partei im Zeitraum vom 8. bis 23. Oktober 2002. Parteiübertritte auf Provinz- und Nationalebene werden folgen. Die Regierungspartei ANC sichert sich damit faktisch die Kontrolle über alle neun Provinzen des Landes. Die Rolle der Opposition wird geschwächt und versieht den weiteren Demokratisierungsprozess Südafrikas mit Fragezeichen.

Länderberichte

Nebenschauplatz der Weltöffentlichkeit - Krieg im Kongo

von Thomas S. Knirsch

Die verfeindeten Invasionstruppen Ugandas und Ruandas stehen sich in der kongolesischen Gold- und Diamantenstadt Kisangani gegenüber. Ein Ende des Konfliktes in der Demokratischen Republik Kongo ist bislang nicht in Sicht.

Länderberichte

Irritationen um NEPAD

von Thomas S. Knirsch

Afrikas Marshallplan auf dem Prüfstand

Unerwartete und widersprüchliche Aussagen verschiedener Mitglieder der südafrikanischen Regierung über Art und Umfang des sogenannten African Peer Review Mechanism (APRM) erschütterten Diplomaten und Beobachter des NEPAD-Prozesses (New Partnership for Africas Development) wenige Tage vor dem wichtigen NEPAD-Gipfel in Abuja (Nigeria) am 03. November 2002.

Länderberichte

100 Tage re(a)gieren in Malaysia

von Thomas S. Knirsch

100 Tage nach den historischen Parlamentswahlen vom 08. März 2008 in Malaysia.

Länderberichte

Das World Economic Forum in Durban

von Thomas S. Knirsch

Ein Kommentar

An der sonnigen Westküste Südafrikas, in der Hafenmetropole Durban, trafen sich vom 11.- 13. Juni 2003 Vertreter von Politik, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft, um über die Zukunft Afrikas zu diskutieren. Der Einladung des World Economic Forums waren sie zahlreich gefolgt, denn im Mittelpunkt der Debatten stand vor allem die wirtschaftliche Entwicklung des Kontinents.

Einzeltitel

Ein Jahr mit Dilma Rousseff

von Thomas S. Knirsch , Kathrin Zeller , Gregory Ryan

Die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff, seit etwas mehr als einem Jahr im Amt, reist Anfang März zur Computer- und Technologiemesse CEBIT nach Deutschland. Deutschland stellt für Brasilien den fünftgrößten Ex-portmarkt und die viertgrößte Bezugsquelle für Importe dar. Wie fällt die bisherige Bilanz der Regierung Dilma Rousseff aus, was ist noch zu erwarten?

Auslandsinformationen

Pressefreiheit, neue Medien und politische Kommunikation in Malaysia

von Thomas S. Knirsch , Patrick Kratzenstein

Eine Gesellschaft im Wandel

Die autoritären Züge des politischen System Malaysia haben in den vergangenen Dekaden den Aufbau einer aktiven Zivilgesellschaft verhindert, und eine Reihe rechtlicher Bestimmungen hat zu einer zunehmenden Erosion von Freiheitsrechten (Meinung, Versammlung, Information) der Bürger Malaysias geführt. Welchem Stellenwert dem Internet hier zukommt untersuchen Thomas S. Knirsch und Patrick Kratzenstein

Auslandsinformationen

Ugandas Demokratie am Scheideweg

von Thomas S. Knirsch , Julian Willms