Tinko Weibezahl

Referent für Nordatlantik

Tinko Weibezahl M.A. ist seit 2019 Referent für Nordatlantik in der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit der KAS. Davor war er der Leiter des Regionalprogramms Sicherheitspolitischer Dialog Subsahara-Afrika mit Sitz in Abidjan/Côte d’Ivoire. Seit April 2009 Mitarbeiter der KAS, leitete er zunächst das Auslandsbüro in der Demokratischen Republik Kongo in Kinshasa und war von Dezember 2011 bis August 2013 in gleicher Verwendung in Kabul/Afghanistan eingesetzt. Von Januar bis April 2013 war er zusätzlich mit der kommissarischen Leitung des KAS-Büros in Islamabad/Pakistan betraut. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland wurde er Referent im Team Europa/Nordamerika in der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit (EIZ) der KAS. Seine jetzige Position trat er im August 2015 an. Tinko Weibezahl hat an der Universität Potsdam Geschichte und Politikwissenschaften studiert und sein Studium mit einer Arbeit zur Rolle der Nationalen Volksarmee der DDR in den politischen Umbrüchen 1989/90 als Magister Artium abgeschlossen. Im Anschluss war er von 2002 bis 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Deutschen Afrika Stiftung e.V. in Berlin und von 2005 bis 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Er ist Reserveoffizier der Bundeswehr im Rang eines Majors, seit 2001 Mitglied der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands und engagiert im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr.