Tinko Weibezahl

Leiter des Programms Sicherheitspolitischer Dialog Subsahara-Afrika

Publikationen

Länderberichte

Am Vorabend des Jubliäums

von Tinko Weibezahl

Kinshasa begeht am 30. Juni den 50. Jahrestag der Unabhängigkeit der DR Kongo. Vor den Feierlichkeiten spitzt sich die politische Situation zu.

Veranstaltungsberichte

Staatspräsident Benins empfängt Mitarbeiter der KAS zu politischen Gesprächen

von Tinko Weibezahl

Der amtierende Staatspräsident Benins, Patrice Talon, Außenminister Aurélien Agbenonci sowie Innenminister Sacca Lafia disktuieren gemeinsam mit Vertretern der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie dem Deutschen Botschafter vor Ort Walter von den Driesch über die Herausforderungen in der Reform des Sicherheitssektors und die damit zusammenhängende Arbeit der KAS in Benin.

Länderberichte

Wahlkampf mit zweifelhaften Mitteln

von Tinko Weibezahl

Die 2011 anstehenden Parlaments- und Präsidentschaftswahlen werden entscheidend sein für die Etablierung einer Demokratie in der Demokratischen Republik Kongo. Jüngste politische Entwicklungen geben jedoch Anlass zur Sorge und lassen gefährliche Parallelen zu anderen afrikanischen Ländern erkennen, in denen die Demokratie unter den Augen der internationalen Gemeinschaft zu scheitern droht.

Länderberichte

Afrika, Donald Trump und Deutschland - wer nichts weiß, muss alles glauben

von Tinko Weibezahl

Nach dem Wahlsieg Donald Trumps in den USA fragen sich Experten auf der ganzen Welt, welche außen- und sicherheitspolitischen Schwerpunkte der neue Präsident setzen wird – insbesondere mit Blick auf die Bekämpfung des internationalen Terrorismus und das Verhältnis zu den Verbündeten in Europa. Seine bisherigen Einlassungen zum Thema waren wenig ergiebig. Dabei sind die Herausforderungen immens – und ohne die USA derzeit kaum zu bewältigen.

Länderberichte

„Fotografieren unerwünscht!“

von Tinko Weibezahl

Wenn die Wahrheit auf der Strecke bleibt - Ein Blick auf die Medienlandschaft in der DR Kongo

Reisende in die Demokratische Republik Kongo werden bereits am Flughafen N`djili von Kinshasa bemerken, dass sie sich nicht gerade im touristenfreundlichsten Land Afrikas befinden. Erinnerungsfotos jeder Art sind unerwünscht. In der Zeit von 1965 bis 1997, unter der Diktatur von Mobutu Sese Seko, war jeder Bürger dazu angehalten, darauf zu achten, dass Ausländer das Übel des Landes nicht auf Fotos festhalten und in die Welt hinaustragen. Auch die Bevölkerung war zum Teil misstrauisch gegenüber eingereisten Journalisten, Fotografen und Touristen.

Länderberichte

Afrika – eine strategisch hochwichtige Frage?

von Tinko Weibezahl

Steigende Flüchtlingszahlen aus Subsahara-Afrika, Armut, Perspektivlosigkeit, Terror und eine rapide steigende Einwohnerzahl zwingen Europa zum Handeln. Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnet den Umgang mit Afrika als „strategisch hochwichtige Frage“ – und reiste selbst in die Region. Ein verstärktes Engagement wäre, auch aus sicherheitspolitischer Sicht, der richtige Schritt.

Länderberichte

Anhaltende Wut in Afghanistan

von Tinko Weibezahl

Seit nunmehr sieben Tagen eskaliert der Protest gegen eine mutmaßliche Verbrennung religiöser Schriften in Afghanistan. Nachdem Anfang vergangener Woche bekannt wurde, dass Soldaten der US-Armee auf einer Militärbasis in Bagram, rund 60 Kilometer von der Hauptstadt Kabul entfernt, Exemplare des Koran verbrannt haben sollen, begannen im ganzen Land wütende Demonstrationen, die sich vor allem gegen die US-amerikanische Truppenpräsenz, aber auch gegen andere westliche Institutionen und selbst die afghanische Regierung richteten. Bislang hat es rund 30 Tote gegeben, darunter auch zwei US-Soldaten.

Länderberichte

Sieg für Kroatiens Konservative

von Tinko Weibezahl

Analyse der Europawahl 2014

Sozialdemokratische Regierungskoalition muss im jüngsten EU-Mitgliedsland deutliche Verluste hinnehmen. Nur rund ein Viertel der Wahlberechtigten stimmten ab. Grüne erstmals im Europaparlament vertreten.