Jakob Wöllenstein

Leiter des Auslandsbüros Belarus

Expertise



 

  • Europäische Integration (Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa)
  • Außen- und Sicherheitspolitik
  • Energiepolitik
  • Russland, Ukraine, Belarus, Georgien, Armenien, Aserbajdschan, Litauen, Lettland, Estland

Kontakt

jakob.woellenstein@kas.de +370 5 212 22 94 +370 5 2122294

Standorte

Abteilung

Publikationen

Länderberichte

Belarus vor den Parlamentswahlen

von Jakob Wöllenstein

Trotz restriktiver Maßnahmen im Vorfeld scheinen demokratische Fortschritte nicht ausgeschlossen. Sie wären hilfreich für die Beziehungen mit dem Westen.
Am 17. November sind etwa sieben Millionen Belarussinnen und Belarussen zur Wahl des Repräsentantenhauses aufgerufen. Das Interesse daran im Land ist niedrig, da die Wahlen vielen als rein bürokratischer-administrativer Akt gelten. In vergangenen Jahren war Kritik an der Nichteinhaltung demokratischer Standards neben der Menschenrechtsfrage einer der zentralen Streitpunkte im Verhältnis zwischen Minsk und dem Westen. Der nicht unumstrittene vorgezogene Wahltermin fällt nun in eine Zeit, in der Belarus in außen-, sicherheits- und wirtschaftspolitischen Fragen eine vorsichtige Annäherung mit dem Westen sucht und durch seine Vermittlerrolle im Ukrainekonflikt Vertrauen aufbauen konnte. Die Wahlen bilden daher einen Prüfstein, ob auch in dieser zentralen Frage zumindest kleine Fortschritte möglich sind – ausgeschlossen scheint es nicht.

Länderberichte

Ein Vierteljahrhundert Lukaschenka

von Jakob Wöllenstein

Kein Staatschef in Europa ist schon so lange an der Macht wie er
Seit 1994 ist Aliaksandr Lukaschenka Präsident von Belarus. Das 25. Jubiläum seines Machtantritts am 20. Juli 2019 verging ohne Pomp. Dabei hat das autoritäre Staatsoberhaupt das unabhängige Belarus geprägt wie kein anderer.