Newsletter

September 7/2007

Aus dem Inhalt: Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung, Die Zukunft der Jugend in Nahost, Kunstherbst in der KAS, Erfahrungen und Lehren aus dem RAF-Terrorismus, Unternehmerische Ethik als Leitprinzip, Die Europäische Union und ihre östlichen Nachbarn, Neuerscheinungen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

unter dem Motto „Auftrag: Demokratie“ laden wir in diesem Jahr zum ersten „Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung“ nach Berlin ein. Viele interessante Programmpunkte erwarten die Besucher, darunter eine Grundsatzrede von Innenminister Wolfgang Schäuble. Einblicke ins Programm geben wir in diesem Newsletter, das vollständige Programm finden Sie, wie immer, im Internet.

Für Kurzentschlossene haben wir einen Tipp für heute Abend (30. August): Mit einer Zeitzeugendiskussion erinnern wir an den „deutschen Herbst 1977“ und fragen nach den Lehren, die aus den Erfahrungen zu ziehen sind. Mehr dazu finden Sie weiter unten.

Mit besten Grüßen aus der KAS

Elisabeth Enders

Redaktion Newsletter

Aktivitäten in Deutschland

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung –

Auftrag: Demokratie!

13. September 2007 in Berlin

An diesem Tag wollen wir repräsentative Ausschnitte aus unserer Arbeit vorstellen und Denkanstöße zu wichtigen Zeitfragen geben. Zu den Kernaufgaben der KAS gehört es, Demokratie national und international stets wachsam zu fördern. Deshalb lautet das Motto „Auftrag: Demokratie!“

Höhepunkte des Programms sind die Grundsatzrede von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble „Zum Zustand von Demokratie und Gemeinwesen in Deutschland“ sowie ein Roundtable-Gespräch zur „Demokratieförderung der politischen Stiftungen“ mit dem KAS-Vorsitzenden Bernhard Vogel, Anke Fuchs, Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung, Ralf Fücks, Vorsitzender der Heinrich-Böll-Stiftung, Gerda Hasselfeld, Vorstandsmitglied der Hanns-Seidel-Stiftung und Wolf-Dieter Zumpfort, stellvertretender Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung.

Unter dem Motto „Eltern heute – Leistungsträger unter Druck?“ präsentieren wir erste Ergebnisse der Sinus-Elternstudie der Stiftung. An der Diskussionsrunde nimmt u.a. die Chefredakteurin der Zeitschrift „Eltern“, Marie-Luise Lewicki, teil. Anka Zink nimmt das Thema kabarettistisch aufs Korn.

Wir würden uns freuen, Sie am Tag der KAS auch im Café Konrad zu begrüßen und schenken Ihnen dazu einen Gutschein: Klicken, öffnen, ausdrucken, abholen und genießen!

http://www.kas.de/wf/de/71.5042

Der Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung im Überblick:

http://www.kas.de/wf/de/21.90

Verena Holz | verena.holz@kas.de

-----

30 Jahre danach.

Erfahrungen und Lehren aus dem RAF-Terrorismus

30. August 2007 in Berlin

„Souveränität des Staates im Umgang mit dem Terror“ ist der Titel einer Zeitzeugenrunde, die verdeutlichen soll, unter welchem ungeheuren Verantwortungs- und Handlungsdruck die Politiker damals standen. Die zentrale Frage ist für uns heute, welche politischen Lehren wir daraus für den Umgang mit aktuellen Bedrohungen ziehen können. Auf dem Podium diskutieren Klaus Kinkel, Eckart Werthebach und Hans Neusel.

Zum Programm inklusive Link zu einem Interview (.mp3 und .pdf) mit dem ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Eckart Werthebach:

http://www.kas.de/proj/home/events/83/1/year-2007/ month-8/veranstaltung_id-27022/index.html

Dr. Melanie Piepenschneider | melanie.piepenschneider@kas.de

-----

Adenauer mal anders

bis zum 10. September 2007 in Berlin

Überraschende Zugänge zum Leben und Wirken des ersten deutschen Bundeskanzlers eröffnet die Akademie der KAS im Berliner Tiergarten. Jede Menge Informationen zu Leben und Wirken Konrad Adenauers finden Sie auch in unserem Internetangebot:

http://www.kas.de/wf/de/21.88/

Dr. Melanie Piepenschneider | melanie.piepenschneier@kas.de

-----

Jüdische Kulturtage 2007 in Berlin

Mit zwei Gesprächsrunden beteiligt sich die KAS an diesem Festival, das zum 21. Mal stattfindet (31. August bis 9. September 2007).

Wo ist Lemberg?

2. September 2007 in Berlin

In Lemberg lebten über Jahrhunderte hinweg Menschen verschiedenster Kulturen und Ethnien meist friedlich zusammen. In diesem Podiumsgespräch zur Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung berichten ehemalige und heutige Bewohner von der wechselvollen Geschichte ihrer Heimatstadt.

http://www.kas.de/proj/home/events/83/1/year-2007 /month-9/veranstaltung_id-26766/index.html

Urbanität und Zuwanderung.

Kulturelle Integration in Geschichte und Gegenwart

9. September 2007 in Berlin

Podiumsgespräch mit Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Professor Karl Schlögel, Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder), Volker Hassemer, ehemaliger Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz und Senator für Kulturelle Angelegenheiten.

Die Diskussion widmet sich der kulturellen Integrationskraft großer Städte und bezieht sich dabei vor allem auf Berlin und Lemberg, das in der Vergangenheit als Integrationsort unterschiedlicher Religionen, Völker und Kulturen galt.

http://www.kas.de/proj/home/events/83/1/year-2007 /month-9/veranstaltung_id-26768/index.html

Andreas Kleine-Kraneburg | andreas.kleine-kraneburg@kas.de

-----

Kunstherbst in der KAS

20. September bis 26. Oktober 2007 in Berlin

Erfolgversprechende Künstler, die durch den Else-Heiliger-Fonds der Stiftung gefördert werden, präsentieren sich in einer Gruppenausstellung.

Die Vernissage am 19. September gestalten die Stipendiaten Rebecca Meyer (Tanz), Julia Schoch und Gregor Sandor (Literatur) sowie der Komponist Mario Wiegand.

http://www.kas.de/wf/de/17.24417/

Dr. Hans-Jörg Clement | hans-joerg.clement@kas.de

-----

Vom Freihandel hängt auch unsere Freiheit ab

10. September 2007 in Bonn

Vortrag des ehemaligen Bundeswirtschaftsministers Otto Graf Lambsdorff. Der KAS-Vorsitzende Bernhard Vogel führt in das Thema ein.

http://www.kas.de/proj/home/events/88/1/year-2007 /month-9/veranstaltung_id-27093/index.html

Bernhard Stengel | bernhard.stengel@kas.de

-----

Aus der internationalen Arbeit

Die Zukunft der Jugend in Nahost

5. bis 15. September 2007 in Amman

Die Journalistenakademie beschäftigt sich mit den Zukunftsperspektiven junger Menschen in einer Region, in der nicht sicher ist, ob alle Heranwachsenden einen Arbeitsplatz finden werden. Statistiken sagen, dass in den nächsten zehn Jahren 80 Millionen Jobs nötig sind, um alle Heranwachsenden in Lohn und Brot zu bringen.

http://www.kas.de/proj/home/events/76/1/year-2007 /month-8/veranstaltung_id-26901/index.html

Dr. Hardy Ostry | hardy.ostry@kas.org.jo

-----

Unternehmerische Ethik als Leitprinzip

Wenn der Rubel rollt, ist es mit der Ethik nicht weit her. So formulierte sinngemäß, wenn auch deftiger, der deutsche Doping-Experte Franke in Bezug auf die olympischen Spiele 2008 in Peking. Was für den Sport gilt, trifft auch auf die Wirtschaft zu: Wenn es darum geht, einen „schnellen Euro“ zu verdienen, bleibt moralisch einwandfreies Verhalten oft auf der Strecke. Mit verschiedenen Maßnahmen versucht die Stiftung weltweit, ethische Wertvorstellungen mehr in den Mittelpunkt unternehmerischen Handelns zu rücken. Drei Veranstaltungen im September 2007 sollen dies verdeutlichen:

Unternehmensethik und Selbstverständnis von Unternehmern

20. September 2007 in Donezk

Um moralische Wertvorstellungen und Instrumente zur Förderung der ethischen Kompetenz in deutschen Unternehmen sowie über deutsche Erfahrungen im Verhältnis zwischen Wirtschaft und Gesellschaft geht es in dieser Konferenz. Die Teilnehmer sind Vertreter großer und mittlerer Unternehmen der Region Donezk, der Gouverneur und Mitarbeiter der Gebietsverwaltung Donezk, Gewerkschaftsfunktionäre und Unternehmensverbände.

http://www.kas.de/proj/home/events/47/1/year-2007/ month-9/veranstaltung_id-26778/index.html

Nico Lange | n.lange@adenauer.kiev.ua

Ethik interdisziplinär: Wirtschaftsethik, Wissenschaftsethik, Technikethik

24. bis 25. September 2007 in Nanjing

Produktsicherheit und Arbeitsbedingungen im Reich der Mitte geraten immer wieder heftig in die Kritik. Wie es mit der Ethik in verschiedenen Bereichen Chinas aussieht, diskutieren daher deutsche und chinesische Experten. Ziel ist, die Probleme zu konkretisieren und Lösungsansätze zu finden.

http://www.kas.de/proj/home/events/37/1/year-2007 /month-9/veranstaltung_id-26906/index.html

Winfried Jung | kaschina@public3.bta.net.cn

Unternehmerische Ethik und sozialer Frieden

9. bis 14. September 2007 in Bogotá und Cali

In Kolumbien widmet sich die KAS verstärkt der Debatte um Corporate Social Responsibility (CSR). Dieses integrale Konzept der sozialen unternehmerischen Verantwortung soll dazu beitragen, die soziale Kluft im Land zu verringern, und damit direkt und indirekt den Frieden fördern.

Die CSR-Expertin Anna Peters, Bertelsmann-Stiftung, wird im September mehrere Vorträge halten und Workshops leiten. An einem hochkarätigen Forum mit der Wirtschaftszeitung La Republica zu CSR im Öffentlichen Sektor (Strombetriebe, Telekom, Wasser u.a.) nehmen Mitglieder der Regierung, Bürgermeister und Manager der drei größten Staatsunternehmen teil. Diese Veranstaltung schließt eine wichtige Lücke im gesellschaftspolitischen Dialog.

http://www.kas.de/proj/home/events/56/1/year-2007 /month-9/veranstaltung_id-26920/index.html

Dr. Carsten Wieland | carsten.wieland@kas.org.co

-----

Die Europäische Union und ihre östlichen Nachbarn –

Chance für eine neue Nachbarschaftspolitik

21. September 2007 in Prag

Auf der internationalen Konferenz treffen sich Experten aus Tschechien, Polen, der Slowakei, Russland, den Vereinigten Staaten und Deutschland, um Stand, Entwicklung und Perspektiven der EU-Nachbarschaftspolitik von verschiedenen Seiten zu beleuchten.

http://www.kas.de/proj/home/events/11/1/year-2007 /month-9/veranstaltung_id-25490/index.html

Dr. Stefan Gehrold | gehrold@kasprag.cz

-----

Neuerscheinungen

Zwei Jahre Schwarz-Rot -

Die Politische Meinung

An der Zwischenbilanz zur Großen Koalition beteiligen sich Volker Kauder, Armin Laschet, Thomas Rachel, Norbert Seitz sowie Roland Tichy.

„Kooperation oder Konfrontation?“, unter diesem Titel beleuchtet Thomas Habicht, leitender Redakteur des rbb, das schwarz-rote Konfliktpotenzial – Krisensitzungen und Kraftsitzungen inklusive. Diesen Beitrag finden Sie hier als Vorgeschmack auf das Septemberheft:

http://www.kas.de/wf/de/35.242/

-----

Heinrich Brüning (1885-1970).

Nationalist ohne Heimat. Eine Teilbiographie.

Der Band von Peer Oliver Volkmann widmet sich einem der prominentesten Politiker der Weimarer Republik. Brüning war Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reichstagsabgeordneter, Fraktionsvorsitzender, Reichskanzler (1930–1932) und letzter Vorsitzender der Deutschen Zentrumspartei (1933). Er flüchtete zunächst in die Niederlande, später nach England und in die USA.

http://www.kas.de/wf/de/33.11657

-----

Kinder in besten Händen.

Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in Deutschland

Mehr Förderung für die Jüngsten fordert diese neue Studie – in quantitativer wie in qualitativer Hinsicht. Die Broschüre, die in der Presse in ganz Deutschland große Beachtung fand, entwickelt sich zum Bestseller.

http://www.kas.de/wf/de/33.11286

-----

Kinderbetreuung in den USA

In Deutschland wie auch in den Vereinigten Staaten stellen die hohen Kosten der Kinderbetreuung eine Belastung dar. Das „Occasional Paper“ des KAS-Büros Washington erläutert die anstehenden Reformen und soll auch die Diskussion in Deutschland anregen.

Zum Download mit vielen weiterführenden Links:

http://www.kas.de/proj/home/pub/1/1/year-2007 /dokument_id-11182/index.html

-----

Weitere Broschüren zum Herunterladen

Integration vor Ort

Integration müsse „zur Chefsache“ in den Kommunen werden, forderte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, bei der Vorstellung dieser Studie in Mainz (21. August 2007).

Positionen und Handlungsempfehlungen für eine kommunale Integrationspolitik bietet das Heft aus der Reihe Materialien für die Arbeit vor Ort (37/2007).

http://www.kas.de/wf/de/33.11616/

-----

Parteien und Demokratie

Beiträge der Internationalen Fachkonferenz zum KAS-Demokratiereport vom 29. bis 30. Januar 2007 auf dem Petersberg in Königswinter bei Bonn

http://www.kas.de/wf/de/33.11488/

-----

< p>

In eigener Sache

Christoph Kannengießer wechselt zum Markenverband

Christoph Kannengießer, stellvertretender Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung, wechselt zum 1. Oktober 2007 als Hauptgeschäftsführer zum Markenverband. Der Vorsitzende der Stiftung, Professor Bernhard Vogel, hat mit großem Bedauern, aber auch Verständnis dem Wunsch Kannengießers entsprochen, nach seiner dreieinhalbjährigen erfolgreichen Tätigkeit in der Stiftung wieder eine verantwortungsvolle Position an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik zu übernehmen.

http://www.kas.de/wf/de/33.11656/

Uta Hellweg | uta.hellweg@kas.de

-----

Jahrestagung der Vertrauensdozenten

6. bis 9. September 2007 in Lüneburg

Im Programm: ein Bericht über die Arbeit der Stiftung von Bernhard Vogel, der Vortrag „Eine Hochschule erneuert sich“ der Vizepräsidentin der Leuphana Uni Lüneburg, Professor Sabine Remdisch, sowie weitere wissenschaftliche Beiträge, historische Stadtrundgänge in Lüneburg, ein Besuch der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz und vieles mehr. Außerdem wählen die Vertrauensdozenten ihren Sprecherrat neu.

Dr. Jürgen Hoffmann | juergen.hoffmann@kas.de

На почеток

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. 4 Mal im Jahr, zum Ende der Monate März, Juni, September und Dezember, berichtet der Newsletter über Aktuelles aus der Stiftung.

Bestellinformationen

Herausgeber

Wilhelm Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland