Newsletter

Juli/August 6/2005

Aus dem Inhalt: 25 Jahre Deutscher Lokaljournalistenpreis, Familien in Deutschland, Jüdisches Leben, Governance - Made in Africa, Soziale Gerechtigkeit in Brasilien, Interessantes aus den Regionen, Neuerscheinungen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

jung, attraktiv und begehrt – das ist unser Lokaljournalistenpreis. Wie wir sein 25jähriges Jubiläum feiern und den aktuellen Preisträger – die Neue Württembergische Zeitung – ehren, lesen Sie hier und natürlich auf unserer Website.

Eine weitere Preisverleihung steht bevor: Mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft zeichnen wir zum vierten Mal eine Persönlichkeit aus, die sich um Stärkung und Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft verdient gemacht hat. Wer das Rennen macht, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Neugierige schauen ab und zu auf www.kas.de vorbei, wo wir Sie stets aktuell informieren.

Im Newsletter stellen wir Ihnen den Preisträger dann beim nächsten Mal ausführlich vor. Dies wird in der September-Ausgabe sein. Mit dieser Doppelnummer beginnt die Sommerpause.

Ich wünsche Ihnen sonnige und erholsame Wochen

und bin bis Ende August mit besten Grüßen

Elisabeth Enders

elisabeth.enders@kas.de

Aktivitäten in Deutschland

25 Jahre Deutscher Lokaljournalistenpreis

der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Symposium und Preisverleihung

28. August 2005 in Berlin

Renommierte Interpreten würdigen in einem Symposium herausragende Leistungen des deutschen Lokaljournalismus. Die Interpretationen konzentrieren sich auf vier zentrale Rollen, die Lokalredaktionen auszufüllen haben: die als Übersetzer, als Moderator, als Schriftsteller und als Wächter. Den Stoff für die Darlegungen liefern preisgekrönte Einsendungen aus den letzten 25 Jahren.

29. August 2005 in Berlin

Die Neue Württembergische Zeitung aus Göppingen erhält in einem Festakt den Deutschen Lokaljournalistenpreis 2004. Die Jury zeichnete die schwäbische Zeitung für ihre Aktion „Mir schaffet`s – Aufbruch im Stauferkreis“ aus.

http://www.kas.de/proj/home/events/83/1/year-2005/ month-6/veranstaltung_id-16309/index.html

Susanne Kophal • susanne.kophal@kas.de

-----

Neue Perspektiven für Familien in Deutschland

2. Juli 2005 in Mainz

Im Mittelpunkt stehen die frühkindliche Betreuung und Bildung. Vorgestellt werden neue Modelle zur Rolle der Tagesmütter, zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zur betrieblichen Förderung der Kinderbetreuung.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2005/ 16297_veranstaltung.html

Dr. Norbert Arnold • norbert.arnold@kas.de

-----

Für ein gutes Zusammenleben:

Jüdisches Leben in Deutschland verstehen

29. bis 31. August 2005 in Bonn

In Deutschland gibt es wieder 85 jüdische Gemeinden mit über 100.000 Mitgliedern. Die Zahl von Restaurants und Lebensmittelgeschäften, die koschere Speisen und Lebensmittel anbieten, steigt ebenfalls. Was bedeutet es eigentlich, sich koscher zu ernähren? Über diese Frage und viele andere Aspekte, die jüdisches Leben ausmachen, klärt das Seminar „Was ist koscher?“ auf. Die weiteren Programmpunkte lesen Sie hier:

http://www.kas.de/veranstaltungen/2005/ 15888_veranstaltung.html

Dr. Hans Erler • hans.erler@kas.de

-----

Interessantes aus den Regionen

Bundesstadt Bonn: Traditionsreich und modern

4. bis 7. September 2005 in Wesseling

Besuchen Sie mit uns die historischen Stätten Bonns – Museum Koenig, Adenauers Wohnhaus in Rhöndorf, Palais Schaumburg, Plenarsaal des Bundestages – und erkunden Sie das „neue“ Bonn.

Programm und weitere Termine auf einen Blick:

http://www.kas.de/veranstaltungen/2005/ 13690_veranstaltung.html

Anna Emons • anna.emons@kas.de

-----

Dichtung und Wahrheiten –

200 Jahre Hans Christian Andersen

31. August 2005 in Hamburg

„Mein Leben ist ein schönes Märchen“ schrieb Hans Christian Andersen in seiner Autobiographie, obwohl sich weder sein Leben noch sein Werk in die Kategorie des „Schönen“ einordnen lassen. Im Umgang mit den Wahrheiten seines Lebens war Andersen ein Dichter. Mythologisierung und Selbstinszenierung bestimmten seine Biografie.

Johan de Mylius, Leiter des Hans Christian Andersen Forschungszentrums in Odense, entwirft ein Bild des Dichters anhand seiner drei Geburtstage und drei Selbstbiographien und geht bei seiner Charakterisierung von dem Schlüsselbegriff „Wiedergeburt“ aus.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2005/ 16126_veranstaltung.html

Manfred Dahlke • kas-hamburg@kas.de

-----

Frühe Weichenstellung für Europas Zukunft:

50 Jahre Saarstatut

3. Juli 2005 – Politische Flussschifffahrt in Saarbrücken

Im Oktober 1955 stimmten die Saarländer gegen das Saarstatut und entschieden sich damit für eine Integration in die Bundesrepublik Deutschland. Gleichzeitig bedeutete dies ein frühes Signal für Europa, denn das Saarland sollte im Rahmen der Westeuropäischen Union bis zu einem Friedensvertrag einen europäischen Status erhalten. Der Abstimmungskampf verlief schwierig und leidenschaftlich. Auf diese Ereignisse blickt der KAS-Vorsitzende Bernhard Vogel in einem Vortrag während der Fahrt auf der Saar zurück.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2005/ 13990_veranstaltung.html

Bildungswerk Saarbrücken • kas-saarbrueckenkas.de

-----

Lieder und Texte von Karl-Heinz Bomberg

1. Juli 2005 in Stuttgart

„Ich liebe das Hintersinnige, Skurrile, Satirische, Poetische“ sagt der in Thüringen geborene Liedermacher und Autor Karl-Heinz Bomberg. Zu DDR-Zeiten wurde sein Programm für staatsfeindlich erklärt und verboten. Für seine kritischen Texte wurde er 1984 für drei Monate inhaftiert. Auch nach der Wende blieb Bomberg ein unbequemer Querdenker. Er ist überzeugt, dass Erinnerung Hilfe sein kann für die Gegenwart. In seinen Liedern, Anekdoten und Versen spiegeln sich sowohl seine politischen Erfahrungen als auch die als Arzt und Psychotherapeut wider.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2005/ 14994_veranstaltung.html

Regina Dvorak-Vucetic • regina.dvorak@kas.de

-----

Aus der internationalen Arbeit

Governance – Made in Africa

12. Juli 2005 in Brüssel

Mehr Geld für Afrika schien lange die Lösung für die Probleme des Kontinents. Finanzielle Unterstützung bringt jedoch nur kurzfristig Linderung. Woran es wirklich mangelt, sind Rechtsstaatlichkeit und vertrauenswürdige Regierungen. „Good Governance“ heißt der wichtigste Schlüssel zur Entwicklung in Afrika. Ein Bewusstsein hierfür zu schaffen und Lösungsmodelle zu diskutieren ist Ziel der Konferenz.

Als Redner haben wir untern anderem den EU-Kommissar für Entwicklung, Louis Michel, und die Ministerpräsidentin von Mozambique sowie den deutsche Europaparlamentarier und Afrikaspezialisten Michael Gahler der EVP gewonnen.

http://www.kas.de/veranstaltungen/2005/ 16358_veranstaltung.html

Dr. Peter R. Weilemann • sekretariat@eukas.be

-----

Einkommensverteilung und soziale Gerechtigkeit

10. bis 11. August 2005 in Rio de Janeiro

Die Überwindung von Einkommensunterschieden gilt als ein wesentliches Element zur Bewältigung von Armut und Unterentwicklung in Brasilien. Das internationale Seminar analysiert Instrumente für eine gerechtere Einkommensverteilung.

http://www.kas.de/proj/home/events/51/1/year-2005/ month-8/veranstaltung_id-16232/index.html

Dr. Wilhelm Hofmeister • konrad@adenauer.com.br

-----

Auf dem Weg zu einer neuen Weltordnung?

12. bis 13. Juli 2005 in Shenyang

Die globale Ordnung ist einem dramatischen Wandel unterworfen, zusätzlich forciert durch aufstrebende Länder wie Indien und China. Diese neue Dynamik erörtern Wissenschaftler aus Deutschland und China auf unserer internationalen Fachkonferenz.

Die Themen sind: die Handlungsfähigkeit der Vereinten Nationen und die zukünftige Rolle des Sicherheitsrates, Tendenzen und Folgen der Proliferation von Massenvernichtungswaffen und internationale Instrumente zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung, die internationale Energieversorgung und eine globale Umweltpolitik sowie die Frage, welche Bedeutung Asien und Europa in der Gestaltung einer multipolaren Ordnung zukommen kann.

http://www.kas.de/proj/home/events/37/1/year-2005/ month-6/veranstaltung_id-15472/index.html

Winfried Jung • kaschina@public3.bta.net.cn

-----

Neuerscheinungen

Ich erinnere mich – also bin ich

Online-Publikation des Künstlerworkshops für Jugendliche im Rahmen der „Anne-Frank-Friedenstage“. Diese Friedenstage finden seit einigen Jahren in Bergen Belsen statt. Junge Leute aus mehreren europäischen Ländern haben ihre Impressionen in künstlerischer Form ausgedrückt. Neben Drucken entstanden Holzskulpturen, die einen dauerhaften Platz im Stadtbild Bergens erhalten.

http://www.kas.de/publikationen/2005/ 6805_dokument.html

Ulrike Friedewald • ulrike.friedewald@kas.de

-----

Brücke in eine neue Zeit.

60 Jahre CDU

Der Band – von der KAS im Herder Verlag herausgegeben – würdigt die historische und programmatische Entwicklung der CDU Deutschlands und die Weichenstellungen, mit denen sie die Bundesrepublik Deutschland nachhaltig geprägt hat.

http://www.kas.de/publikationen/2005/ 6672_dokument.html

Dr. Brigitte Kaff • brigitte.kaff@kas.de

-----

60 Jahre CDU

Verantwortung für Deutschland und Europa

Das kompakte Nachschlagewerk bietet Artikel zu wichtigen Phasen der Geschichte der CDU, eine Übersicht der Vorsitzenden und Generalsekretäre von CDU, NEI, EUCD und EVP, eine ausführliche Zeittafel sowie eine Literaturauswahl.

Download der vollständigen Broschüre:

http://www.kas.de/publikationen/2005/ 6641_dokument.html

Dr. Günter Buchstab • guenter.buchstab@kas.de

-----

Ein Jahr EU-Osterweiterung

Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt

Heft 67 der Reihe Zukunftsforum Politik fasst die Auswirkungen der EU-Osterweiterung zusammen und analysiert bestehende Probleme.

http://www.kas.de/publikationen/2005/ 6724_dokument.html

Ronny Heine • ronny.heine@kas.de

-----

Kinderbetreuung in Deutschland – Ein Überblick

Was wünschen sich Eltern für die Betreuung ihrer Kinder? Welche Formen der Kinderbetreuung gibt es überhaupt? Wie sieht die Versorgung der Kinder in den einzelnen Bundesländern aus? Arbeitspapier 144/2005 gibt erstmals einen Überblick über die Betreuung von Kindern in Krippen, in der Tagespflege, im Kindergärten sowie in Horten und Ganztagsschulen.

http://www.kas.de/publikationen/2005/ 6753_dokument.html

Christine Henry-Huthmacher • christine.henry-huthmacher@kas.de

-----

Rezensionen zu Büchern über den Nahen Osten

Saudi Arabien, das von den USA am Leben gehaltene Land mit seiner mehrheitlich antiamerikanisch gesonnenen Bevölkerung, und der Iran, das von Washington verteufelte Land mit seiner großen Zahl überaus amerikafreundlich eingestellter Bürger, sind Thema zweier Neuerscheinungen, die die inneren Widersprüche des in beiden Ländern herrschenden Islamismus anschaulich darlegen.

http://www.kas.de/publikationen/2005/ 6783_dokument.html

Dr. Andreas Jacobs • andreas.jacobs@kas.de

-----

A Life-Changing Experience –

25 Jahre deutsch-jüdisch-amerikanische Versöhnung

„This is an opinion changing and possibly a life changing experience” befand Judith O'Neill aus New York bei ihrem Besuch in Deutschland im Juni 2004. Sie nahm teil am deutsch-amerikanisch-jüdischen Austauschprogramm, das unsere Stiftung vor 25 Jahren zusammen mit dem American Jewish Committee (AJC) ins Leben rief.

Die Broschüre zieht Bilanz unserer Zusammenarbeit und wagt einen Ausblick. Erfahrungsberichte der Teilnehmer zeigen, welche Impulse gegeben wurden und wie sie weiter gewirkt haben.

http://www.kas.de/publikationen/2005/ 6817_dokument.html

English Version:

25th Anniversary of the KAF/AJC Program

„This is an opinion changing and possibly a life changing experience” said Judith O'Neill from New York when she visited Germany in 2004. She was one of the participants of the German-American-Jewish exchange program that the Adenauer Foundation and the American Jewish Committee started 25 years ago.

The goal of this publication is to take stock of where we have been and where we are headed. The personal reports of alumni serve to show the impact of the program and how it continues to affect former participants into the present day.

http://www.kas.de/publikationen /2005/ 6819_dokument.html

Dr. Lars Hänsel • lars.haensel@kas.de

-----

In eigener Sache

Palästinenser ehren Johannes Gerster

Der Leiter unseres Länderbüros in Israel, Johannes Gerster, wurde von der europäisch-palästinensischen Handelskammer mit der Ehrenplakette 2005 ausgezeichnet.

In der Verleihungsurkunde heißt es: „Die europäisch-palästinensische Handelskammer ehrt Dr. Johannes Gerster in Anerkennung seiner Engagements, für seine Arbeit in der Region im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung, für die Schaffung eines eigenen palästinensischen Staates, zur Koexistenz zwischen Israelis und Palästinensern und für die Verbesserung der Lebensverhältnisse des palästinensischen Volkes.“ Zuvor hatte Gerster mehrere israelische Würdigungen erhalten.

http://www.kas.de/upload/dokumente/ gerster-ehrung.pdf

Redaktion • redaktion@kas.de

-----

Studienreisen in Adenauers Feriendomizil am Comer See

In der Traumregion Comer See befindet sich im beliebten Kurort Cadenabbia die Villa La Collina, das Ferienhaus Adenauers. Dort hat der erste Kanzler der Bundesrepublik regelmäßig Urlaub gemacht und viele hochrangige Gäste empfangen. Heute beherbergt das Anwesen die Accademia Konrad Adenauer. An diesem wunderschönen Ort bieten wir Seminare zur Deutschland und Europapolitik seit 1945 an. Genießen Sie mit uns Bildung und Kultur! Die Termine des Jahres 2005 finden Sie hier:

http://www.kas.de/upload/veranstaltungen/ studienreise_cadenabbia_2005.pdf

Barbara Rausch • barbara.rausch@kas.de

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

Bestellinformationen

Herausgeber

Wilhelm Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland