Newsletter

KAS-Newsletter April 3|2018

In dieser Ausgabe: Klima- und Energieforum Lateinamerika, Zwischenbilanz Energiewende, Smarte Lösungen. Ethische Herausforderungen digital assistieren, Digitale Infrastruktur für den Wohlstand von morgen, Keine Angst vor KI – künstliche Intelligenz im Realitätscheck, Junge Journalisten: Neue Geschäftsmodelle in der digitalen Welt, Jugendmobilität innerhalb Deutschlands fördern, kurzum - Defizite in der zeitgeschichtlichen Bildung, Lektüretipps für Feiertage und Ferien, Probebohrungen im Himmel. Zum Religiösen in der Gegenwartsliteratur, Neuer Think Tank Report, Wasser. Marokko. Geschichten

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

unter dem Titel „Keine Angst vor künstlicher Intelligenz“ will im Mai eine Veranstaltung unserer Reihe „forum digital“ mit Fakten Klarheit schaffen. Ziel ist es, den oft diffusen Ängsten vor einer undurchschaubaren und bedrohlichen Technologie entgegenzuwirken. Mehr Themen rund um den digitalen Wandel finden Sie weiter unten.

Eine neue Publikation zur Energiewende zieht Zwischenbilanz: Den bisherigen Energiewendeverlauf bewerten internationale Expertinnen und Experten und geben Empfehlungen für künftige Weichenstellungen.

Die Redaktion wünscht fröhliche Ostern und allen, die Urlaub machen oder Ferien haben, gute Erholung. Wer noch keine Bücher im Gepäck hat, findet in dieser Ausgabe Lektüretipps.

Mit besten Grüßen aus der Adenauer-Stiftung

Ihre

Elisabeth Enders

Redaktion Newsletter

-----

Klima und Energie

Klima- und Energieforum Lateinamerika

16. April 2018 in Berlin

Die Staaten Lateinamerikas leiden unter den drastischen Folgen des Klimawandels wie etwa Dürren, abschmelzenden Gletschern und steigendem Meeresspiegel. Ein Energiewendekurs weg von fossilen hin zu erneuerbaren Energien ist im Gange. Wie kann der politische Dialog zwischen Deutschland und Lateinamerika dazu beitragen, die strategische Zusammenarbeit beim Klimaschutz auszubauen und zu vertiefen? Welche Rolle kann hierbei der G20-Vorsitz Argentiniens in diesem Jahr spielen? Diese und weitere Fragen diskutiert die Veranstaltung, die aus Anlass des „Berlin Energy Transition Dialogue 2018“ (16. bis 19. April) stattfindet.

Stefan Reith | Stefan.Reith@kas.de

Jetzt mehr erfahren

-----

Zwischenbilanz Energiewende. Ein internationaler Expertenblick

Angesichts der Herausforderungen bei der Energiewende muss sich die neue Bundesregierung fragen: Wie gelingt es, die langfristigen Ziele mit einer auch kurz- bis mittelfristig zuverlässigen, kostengünstigen und ressourcenschonenden Energieversorgung zu verbinden? Im Ausland soll die Energiewende Vorbild sein - politisch, wirtschaftlich, ökologisch, sozial, technologisch wie auch geostrategisch und sicherheitspolitisch. Den bisherigen Energiewendeverlauf bewerten internationale Expertinnen und Experten und geben Empfehlungen für künftige Weichenstellungen.

Jetzt online lesen oder herunterladen

-----

Digitale Welt

Smarte Lösungen. Ethische Herausforderungen digital assistieren

17. April 2018 in Berlin

Unter diesem Titel beteiligt sich die Konrad-Adenauer-Stiftung mit einem Workshop an der Konferenz „Gesellschaftlicher Dialog Ethik & Digitalisierung – Vertrauen in unsere vernetzte Welt“. Die prominent besetzte Veranstaltung widmet sich den ethischen Herausforderungen der Digitalisierung in den verschiedensten Lebensbereichen.

Tobias Wangermann | Tobias.Wangermann@kas.de

Das Programm der Konferenz lesen

-----

Digitale Infrastruktur für den Wohlstand von morgen

Im Koalitionsvertrag heißt es: „Wir wollen den Netzinfrastrukturwechsel zur Glasfaser. Unser Ziel lautet: Glasfaser in jeder Region und jeder Gemeinde, möglichst direkt bis zum Haus.“ Der Glasfaserausbau ist also das wichtigste Infrastrukturprojekt der Legislaturperiode. Die Publikation widmet sich den Kernaspekten der Breitbandpolitik und empfiehlt, die Liberalisierung im Telekommunikationsbereich zu vollenden. Zudem bietet die Analyse Handlungsoptionen für eine sinnvolle Ergänzung der Breitbandpolitik.

Jetzt online lesen oder herunterladen

-----

Keine Angst vor KI – künstliche Intelligenz im Realitätscheck

25. April 2018 in Berlin

Obwohl wir längst smarte digitale Anwendungen nutzen, löst der Begriff Künstliche Intelligenz (KI) eher diffuse Ängste vor einer undurchschaubaren und bedrohlichen Technologie aus. Filme wie die „Terminator“-Reihe und „Ex Machina“ schüren die Befürchtungen. Hier gilt es, mit Fakten Klarheit zu schaffen. Das soll bei dieser Podiumsdiskussion aus der Reihe „forum digital“ geschehen.

Tobias Wangermann | Tobias.Wangermann@kas.de

Jetzt das Programm lesen

-----

Junge Journalisten: Neue Geschäftsmodelle in der digitalen Welt

Das Medienprogramm Südosteuropa der Stiftung bietet seit 2013 den Workshop „Entrepreneurial Journalism“ an, eine Einführung in den Online-Journalismus. Ziel ist es, Journalisten den Weg in die Selbständigkeit im Internet zu ermöglichen und eine unabhängige Berichterstattung zu fördern. In vielen Ländern Südosteuropas bedienen Medien ansonsten die politischen Interessen ihrer Eigentümer. Das Training 2018 fand in Kiew mit Teilnehmenden u.a. aus Bulgarien, Serbien, Rumänien und der Ukraine statt. Für 2019 ist eine Fortsetzung geplant.

Jetzt mehr erfahren

Das Handbuch zum Workshop „Entrepreneurial Journalism“ erschien 2014 und ist online verfügbar (PDF).

Jetzt online lesen oder herunterladen

-----

Neuerscheinungen in Deutschland

Jugendmobilität innerhalb Deutschlands fördern

Den Wunschausbildungsplatz finden Jugendliche oft nicht in ihrer Region. Und für viele bedeutet die Heimat zu verlassen einen tiefen Einschnitt. Wie können wir die jungen Leute zu mehr Mobilität ermutigen? Expertinnen und Experten geben in diesem Policy Paper Empfehlungen. Die sozialpädagogische Begleitung spielt dabei eine große Rolle.

Jetzt online lesen oder herunterladen

-----

kurzum - Defizite in der zeitgeschichtlichen Bildung

Bei einer Umfrage des Forschungsverbunds SED-Staat stuften weniger als zwei Drittel der befragten Jugendlichen das wiedervereinigte Deutschland als Demokratie ein. Solchen Fehleinschätzungen gilt es entgegenzuwirken, vor allem angesichts zunehmender populistischer und extremistischer Rhetorik. Das Papier plädiert u.a. dafür, die zeitgeschichtliche Bildung als dringende gesellschaftliche Aufgabe zu stärken und entsprechend zu agieren.

Das Papier jetzt online lesen oder herunterladen

-----

Lektüretipps für Feiertage und Ferien

In diesem Buchfrühling haben die Verlage wieder viel Lesestoff herausgebracht. Unser Literaturexperte Professor Michael Braun hat das Angebot gesichtet und gibt Tipps: Neue Bücher unserer Literaturpreisträger, aber auch andere verdienen Aufmerksamkeit. Braun hat Werke von Adam Zagajewski, Arno Geiger, Norbert Gstrein und anderen unter die Lupe genommen. Für mutige Leser gibt es „eine Archäologie des digitalen Zeitalters“ von Matthias Senkel.

Jetzt die Kurzbesprechungen lesen

-----

Probebohrungen im Himmel. Zum Religiösen in der Gegenwartsliteratur

Die deutschsprachige Gegenwartsliteratur sei „religiös musikalischer“ geworden, findet Michael Braun, Autor des Buches. Er zeigt auf, was die Religion in der Literatur zu sagen hat und wie Literatur Religiöses in Ästhetisches verwandelt. Themen sind dabei u.a.: Korrespondenzen zwischen Erinnerung und Religion; Exil, Flucht, Vertreibung; Gott, Geld und Medien; literarische Metropolenbilder (Herder 2018, gebundene Ausgabe und PDF).

Jetzt mehr erfahren

-----

Think Tank Report - Einblicke in die Agenda internationaler Denkfabriken

Die Themen der aktuellen Ausgabe: Wenn die Demokratie zur kritischen Infrastruktur wird | Was andere Länder vom indischen Biokraftstoffprogramm lernen können | Welche Infrastruktur wirklich wichtig ist | Wie nachhaltiges Wirtschaftswachstum gelernt werden kann | Wie die Rolle des Militärs im Nahen Osten sieben Jahre nach dem Arabischen Frühling aussieht | Wie sich Russland international positioniert | Wie sich mit „Augmented Reality“ der Alltag blinder Menschen verändert u.v.m. Viele Beiträge wie immer mit vertiefenden Lektüretipps.

Jetzt online lesen oder herunterladen

-----

Wasser. Marokko. Geschichten. Ein deutsch-arabisches Online-Dossier

Mit Wasser verbinden die Menschen in Marokko andere Emotionen als in Deutschland. Das Dossier zeigt, warum das so ist. Acht junge Reporterinnen und Reporter aus der Journalistischen Nachwuchsförderung recherchierten dafür zusammen mit acht jungen Journalistinnen und Journalisten aus sechs arabischen Ländern. Zum ersten Mal fand damit eine unserer erfolgreichen interkulturellen Journalistenakademien in Marokko statt.

Jetzt im Dossier mehr erfahren

Teilen

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland