Newsletter

KAS-Newsletter Juli|August 6|2009

Aus dem Inhalt: Christlich-jüdischer Dialog 70 Jahre nach Kriegsbeginn und Shoah, Indien im Umbruch: Ergebnisse der KAS-Jugendstudie, Sommerprogramm der Politischen Bildung, KAS eröffnet Büro in Abu Dhabi, Israelisch-palästinensische Meinungsumfrage, Neuerscheinungen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die KAS ist die bekannteste politische Stiftung in Deutschland – zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband Deutscher Stiftungen in seinem StiftungsReport 2009/2010. Darüber freuen wir uns sehr und darauf sind wir stolz. Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Rubrik „In eigener Sache“ dieses Newsletters.

Mit dieser Doppelnummer verabschieden wir uns für die Sommerpause. Die nächste Ausgabe erhalten Sie Ende August 2009. Bis dahin wünschen wir allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sommer, gute Erholung und viel Sonnenschein.

Mit besten Grüßen aus der KAS

Ihre

Elisabeth Enders

Redaktion Newsletter

Aktivitäten in Deutschland

Zeit zur Neu-Verpflichtung.

Christlich-jüdischer Dialog 70 Jahre nach Kriegsbeginn und Shoah

5. bis 8. Juli in Berlin

Die Veranstaltung, die der Internationale Rat der Christen und Juden (ICCJ) und die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam durchführen, befasst sich mit den vielfältigen Aspekten und aktuellen Herausforderungen des christlich-jüdischen sowie des interreligiösen Dialogs.

Am Vorabend der Konferenz (5. Juli) soll das neue ICCJ-Dokuments „A Time for Recommitment. Building the New Relationship Between Jews and Christians“ vorgestellt und durch die Mitgliedsverbände des ICCJ unterzeichnet werden. Diese Erklärung, „Die Zwölf Berliner Thesen“, soll über 60 Jahre nach der Verabschiedung der sogenannten Seelisberger Thesen den christlich-jüdischen Dialog auf eine neue, breitere Grundlage stellen.

Bei der Feierstunde stehen Ansprachen von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, von Professor Beate Neuss, stv. KAS-Vorsitzende, von Deborah Weissman, Vorsitzende des ICCJ, und weiteren prominenten Persönlichkeiten auf dem Programm.

Mehr…

Andreas Kleine-Kraneburg | Andreas.Kleine-Kraneburg@kas.de

-----

Gesprächskreis Europapolitik:

Eine neue Strategie für die Ostseeregion?

1. Juli 2009 in Berlin

Die Europäische Kommission war aufgerufen, bis zum Juni 2009 den Entwurf einer Strategie für den Ostseeraum zu formulieren. In ihr sollen die Themen Umwelt, Wirtschaft, Infrastruktur und Sicherheit behandelt und mit Lösungskonzepten versehen werden. Die Konferenz analysiert, ob es gelang, eine konsistente regionale Strategie zu entwerfen, welche der Dynamik der Ostseeregion Rechnung trägt.

Mehr...

Dr. Michael A. Lange | Michael.Lange@kas.de

-----

Indien im Umbruch

9. Juli 2009 in Berlin

In Indien ist die Regierungsbildung nach der Wahl vom Mai 2009 abgeschlossen und Manmohan Singh wurde am 22. Mai für eine zweite Amtszeit als Premierminister vereidigt. Dies nimmt die KAS zum Anlass, in zwei Veranstaltungen über aktuelle Entwicklungen auf dem Subkontinent zu informieren.

KAS stellt indische Jugendstudie vor

Die Stiftung stellt die Ergebnisse einer empirischen Studie zu Werten und Grundhaltungen junger Inderinnen und Inder vor. Die Befragung fand nach dem Vorbild der deutschen Shell-Studie in den Jahren 2007 und 2008 statt.

Mehr …

Diskussionsabend mit Experten

Hier geht es um die innen- und außenpolitischen Entwicklungen im größten Staat Südasiens sowie um die Rolle Indiens als aufstrebende globale Macht. Experten diskutieren auf dem Podium und beantworten Fragen des Publikums.

Mehr…

Dr. Peter Hefele | Peter.Hefele@kas.de

-----

Aus den Regionen

Lust auf Sommer-Seminare?

Wie gut können Sie mitreden, wenn es um aktuelle politische Themen geht? Den eigenen Standpunkt überzeugend vertreten, das können diejenigen, die über gesichertes Wissen verfügen. Dieses zu vermitteln ist das Ziel der Politischen Bildung der KAS.

Auch in der Sommer- und Urlaubszeit geht das Programm weiter. Zum Beispiel in Schloss Eichholz und Schloss Wendgräben, wo Sie neben der Seminararbeit die Natur genießen und sich auf der Sonnenterrasse mit anderen Teilnehmern zu Ihrem Thema austauschen können.

Zwei Seminare aus diesem Sommer haben wir für Sie herausgesucht. Umfassend über das Weiterbildungsangebot informiert das Programm 2009 der Politischen Bildung.

Mehr…

Gestaltung politischer Websites

6. bis 7. Juli 2009 in Wesseling

In dem Aufbaukurs lernen Sie, Bilder professionell zu bearbeiten, wie es gelingt, dynamische Internetauftritte zu gestalten und den Umgang mit Content Management-Systemen. Schwerpunkt ist das Arbeiten mit Joomla!

Mehr…

Dr. Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff | Ulrich.Wilamowitz@kas.de

-----

Christliche Verbände in der DDR am Beispiel des Kolpingwerkes

3. bis 5. August 2009 in Wendgräben

Mit diesem Seminar will das KAS-Bildungszentrum Schloss Wendgräben das distanzierte Verhältnis der SED-Führung zum Christentum und seinen Vertretern beleuchten. Die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit gehört zu den zentralen Aufgaben unseres Bildungszentrums in den neuen Ländern.

Mehr…

Peter F. Dietrich | Peter.Dietrich@kas.de

-----

Internationale Aktivitäten

Konrad-Adenauer-Stiftung eröffnet Büro in Abu Dhabi

Als erste deutsche politische Stiftung hat die Konrad-Adenauer-Stiftung am 9. Juni 2009 ein Golf-Projekt mit Sitz in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi, ins Leben gerufen. Das Golf-Engagement der Stiftung entspricht der wachsenden Bedeutung der Region.

Mehr…

Thomas Birringer | Thomas.Birringer@kas.de

-----

Durchbruch für die Freiheit

24. August 2009 in Sopron

Unter dem Motto „Das Loch im Eisernen Vorhang“ geht es um den ungarischen Beitrag zur Wiedervereinigung Deutschlands und Europas.

Mehr…

Rita Schorpp | Rita.Schorpp@kas.de

-----

Neue Führungskräfte – neue Möglichkeiten

12. bis 18. Juli 2009 in Palić

Unter diesem Motto veranstaltet die KAS in Serbien eine Sommerschule für Nachwuchskräfte der EVP-Parteien. Ziel ist es, die politischen Kenntnisse und Fähigkeiten junger Politiker zu schulen und die regionale Kommunikation der politischen Parteien zu fördern.

Mehr …

Claudia Crawford | crawford@kas-bg.co

-----

Niger: Präsident Tandja löst das Parlament auf

Der Niger, zweitgrößter Uranproduzent weltweit, droht in das Chaos der 1990er Jahre zurückzufallen. Der Grund: Präsident Mamadou Tandja strebt anscheinend eine verfassungswidrige dritte Amtszeit an. Um über dieses Vorhaben eine Volksabstimmung durchsetzen zu können, löste er am 26. Mai 2009 das Parlament auf – was bereits Unruhen sowie Proteste aus dem In- und Ausland zur Folge hatte. Lesen Sie eine Einschätzung der Situation im Land.

Zum Länderbericht...

-----

Colombia 2030 aus der Sicht seiner Hauptakteure - Generationenvertrag

So lautet der Titel der Reihe „Debate Político“. 21 junge Führungskräfte äußern sich zum sogenannten Generationenvertrag, dem sie mehr Respekt verschaffen wollen. Die nächsten Hefte behandeln „Konservatismus in Kolumbien 1991 – 2007“ und „Wahlverhalten und Entwicklung der Partei“.

Mehr…

-----

Gemeinsame israelisch-palästinensische Meinungsumfrage

Sowohl die Mehrheit der Israelis (62%) als auch der Palästinenser (67%) halten eine Vereinbarung über einen Endstatus in absehbarer Zeit für nicht möglich. Nur 35% respektive 30% stehen einer raschen Lösung optimistisch gegenüber. Weitere Ergebnisse finden Sie in unserem Internetangebot: zum Beispiel die Einstellungen zur Gründung eines palästinensischen Staates und zum Atomprogramm des Iran.

Mehr…

-----

Frauen in politischer Verantwortung

30. Juni bis 1. Juli 2009 in Jayapura

Die Konferenz ist Teil einer Reihe von Veranstaltungen, die die politische Teilhabe von Frauen in der Provinz Papua fördern soll. Die Teilnehmerinnen haben Gelegenheit, sich mit erfolgreichen Aktivistinnen und Expertinnen auszutauschen und Netzwerke zu knüpfen.

Mehr...

Winfried Weck | Winfried.Weck@kas.de

-----

Die Schwarzmeersynergie zwischen geopolitischen Sensibilitäten und energiewirtschaftlichen Kooperationsmöglichkeiten

Die Beiträge des Buches reflektieren die zunehmende Bedeutung des Schwarzmeerraumes bzw. des Kaukasus in der internationalen Politik, speziell im Rahmen der EU-Nachbarschaftspolitik. Die Publikation liegt in Deutsch und Türkisch vor und kann über unten stehende E-Mail-Adresse bestellt werden.

Mehr…

Oliver Ernst | Oliver.Ernst@kas.de

-----

Neuerscheinungen

Neues Internet-Portal:

Soziale Marktwirtschaft – Garant für wirtschaftlichen Erfolg und soziale Stabilität

Das neue Internetportal schlägt die Brücke von aktuellen wirtschaftspolitischen Debatten zu den ordnungspolitischen Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft. Es veranschaulicht die historischen Zusammenhänge, die Überlegungen ihrer Gründerväter und die Meilensteine ihrer Umsetzung. Es dient als Nachschlagewerke für alle, die sich in die Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft vertiefen möchten: wirtschaftspolitisch Interessierte, Schüler, Lehrer und Studenten sowie die wissenschaftliche Fachwelt.

Machen Sie sich selbst ein Bild, was die Plattform sonst noch bietet:

www.kas.de/soziale-marktwirtschaft

-----

Fragen und Antworten zur Finanz- und Wirtschaftskrise

Der Katalog bietet eine verständliche und umfassende Aufarbeitung der Ursachen, Verantwortlichkeiten und Handlungsoptionen für die Zukunft.

Zum Download…

-----

Weltpolitische Weichenstellungen

in der Juli-Ausgabe der Politischen Meinung

Wie sehen die Grundzüge der internationalen Ordnung aus? Welche Entwicklungen sind weltweit besonders eklatant? Welche Rolle spielt Deutschland in der Weltpolitik? Ihre Brisanz wird besonders im Beitrag von Christian Hacke deutlich, der eine entschlossene, solidarische Haltung der deutsche Außen- und Sicherheitspolitik fordert.

Zur Leseprobe …

-----

Kinder, Kinder ... was sich in den Kommunen tut

Mit diesem Best-Practice-Bericht möchte die Adenauer-Stiftung anhand konkreter Beispiele zeigen, wie zukunftsorientierte Kommunen Kinder und Eltern in ihrem Lebensalltag stärken.

Mehr…

-----

KAS-International

Deutsche Expertise im Rechts- und Justizwesen ist ein krisenfester Exportschlager, und die KAS trägt seit über 50 Jahren dazu bei, diese Nachfrage zu befriedigen. Vor zwanzig Jahren hat sie dazu ein Rechtsstaatsprogramm aufgelegt, das mittlerweile weltweit agiert. Aus Anlass des 60-jähigen Bestehens der Bundesrepublik informiert KAS-International (Ausgabe 2/2009) über ausgewählte Aktivitäten auf diesem Gebiet und viele andere Themen.

Mehr…

-----

„Die E-Mail-Adresse ist der Hauptwohnsitz des 21. Jahrhunderts“

Unter diesem Motto berichtet unsere Online-Redaktion über die 7. Internationale Konferenz für Politische Kommunikation der KAS, die unter dem Titel „Mehr als Web 2.0 - Innovationen und Trends in den USA und Europa“ im Juni 2009 in der Berliner KAS-Akademie stattfand.

Mehr…

-----

„Ja, es war eine Revolution“

Zu diesem Schluss kamen 650 Schüler, Polizeischüler, Auszubildende und Studenten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Thüringen am 9. Juni 2009 beim KAS-Jugendkongress zum Thema „1989: Die Friedliche Revolution – Was bedeutet uns der Sieg der Freiheit?“

Welche Eindrücke und Erkenntnisse die Jugendlichen sonst noch mit nach Hause nehmen, fasst unsere Onlinedokumentation zusammen. In Bildern – auch bewegten – und Texten lässt sie das Ereignis Revue passieren.

Mehr…

-----

Entscheidungen für Freiheit und Stabilität –

Eine Erfolgsgeschichte und ihre Kehrseiten

Unter dem Titel „Schlaglichter aus 60 Jahren Bundesrepublik“ führt Professor Andreas Rödder, Historiker aus Mainz, in fünf Punkten aus, dass die Leistungen und Errungenschaften des Grundgesetzes und der Politik der letzten Jahrzehnte nicht ohne Kehrseiten sind. Mit seinem Vortrag leitete Rödder am 13. Mai 2009 in Bonn eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion ein. In unserem Onlineangebot finden Sie einen Bericht über die Veranstaltung und die Rede im Wortlaut.

Mehr…

-----

Almanya-Pressespiegel der KAS zur Integrationspolitik

Die jüngste Auswertung türkischer Tageszeitungen beschäftigt sich mit der deutschen Integrationspolitik. Sie können den E-Mail-Dienst bei Danja Bergmann, Projektbeauftragte für Zuwanderung und Integration, abonnieren.

Mehr…

Danja Bergmann | Danja.Bergmann@kas.de

-----

Adenauers Westbindung und die Anfänge der europäischen Einigung

Die Publikation thematisiert die Einbindung der jungen Bundesrepublik in den Europäischen Integrationsprozess als Grundpfeiler einer stabilen politischen Ordnung Europas.

Mehr…

-----

Die Friedliche Revolution.

Vom Herbst 1989 bis zur Deutschen Einheit

Ehrhart Neubert schildert die Situation der DDR im Herbst 1989, beschreibt die Bedeutung der DDR-Opposition, der Demonstrationen und der Massenflucht der DDR-Bürger in die Bundesrepublik für den Fall der Mauer. Darüber hinaus beleuchtet der Autor die Gestaltung der deutschen Einheit nach dem 9. November 1989.

Mehr…

-----

In eigener Sache

KAS ist die bekannteste deutsche politische Stiftung

Im diesjährigen „Bekanntheitsranking“ des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen steht die Konrad-Adenauer-Stiftung auf dem zweiten Platz. 79 Prozent der Befragten kannten die KAS. Damit ist in Deutschland nur die Stiftung Warentest bekannter und die KAS die politische Stiftung in Deutschland, die man am besten kennt. „Auf die hervorragende Platzierung beim Ranking können Sie zu Recht stolz sein“, so die BDS-Projektleiterin Antje Bischoff in einem Brief an die Konrad-Adenauer-Stiftung.

Mehr…

Uta Hellweg | Uta.Hellweg@kas.de

-----

Weggefährten erinnern an die KAS-Literaturpreisträgerin Hilde Domin

Aus Anlass des 100. Geburtstages von Hilde Domin erzählen enge Freunde und nahe Bekannte in dem Band „Unerhört nah - Erinnerungen an Hilde Domin“ von ihren Erlebnissen mit der Dichterin. Auch der KAS-Vorsitzende Bernhard Vogel ist mit dem Beitrag „Nicht müde werden?“ vertreten – eine Anspielung auf Verse, die die Schriftstellerin im Jahr 1992 – drei Jahre, bevor sie mit dem Literaturpreis der KAS geehrt wurde, Vogel widmete: „nicht müde werden, / sondern dem Wunder / leise wie einem Vogel / die Hand hinhalten".

Hilde Domin, am 27. Juli 1909 in einer jüdisch assimilierten Familie in Köln geboren und 2006 gestorben, ging 1932, in Vorausahnung der Diktatur, ins Exil. 1954 kehrte sie nach Deutschland zurück. Skeptisch, aber unermüdlich versöhnungsbereit – „Nur mit einer Rose als Stütze“, so ihr erster und erfolgreichster Lyrikband von 1959.

In „Unerhört nah“, herausgegeben von Marion Tauschwitz 2009 im Kurpfälzischen Verlag, Heidelberg, berichten 55 Autoren über ihre Begegnungen mit Hilde Domin.

Professor Dr. Michael Braun | Michael.Braun@kas.de

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

Bestellinformationen

Herausgeber

Michael Thielen, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland