Newsletter

KAS-Newsletter Juli|August 6|2010

Aus dem Inhalt: Deutscher Lokaljournalistenpreis der KAS, Betriebliche Altersversorgung, Wahlkämpfe und Internet, wie kam es zur Finanzkrise und was ist nun zu tun, Veranstaltungsvorschau, Ein-Kind-Politik in China, African Goals - WM 2010 und ihr Einfluss auf Südafrika, Afrika im Spiel, Die Nationale Sicherheitsstrategie der Regierung Obama und weitere Neuerscheinungen, KAS ausgezeichnet mit dem audit „berufundfamilie“

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

als erste politische Stiftung in Deutschland wurde die Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem audit „berufundfamilie“

ausgezeichnet. Mit diesem Zertifikat werden Unternehmen, Institutionen und Hochschulen für eine familienbewusste Personalpolitik gewürdigt. Lesen Sie hierzu die Rubrik „In eigener Sache“.

Wie bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika geht es auch auf dem Onlineportal AfricanGoals spannend zu. Mehr zu diesem quicklebendigen Auftritt finden Sie bei „Neuerscheinungen“ in diesem Newsletter.

Mit dieser Doppelausgabe verabschieden wir uns bis Ende August von Ihnen und wünschen einen super sonnigen Sommer. Genießen Sie ihn!

Mit besten Grüßen aus der KAS

Ihre

Elisabeth Enders

Redaktion Newsletter

Aktivitäten in Deutschland

Verleihung des Deutschen Lokaljournalistenpreises

der Konrad-Adenauer-Stiftung

30. August 2010 in Bremen

Der Weser-Kurier wird ausgezeichnet für das Konzept „Überraschend nah“, mit dem es gelungen ist, neue Wege in die Lebenswirklichkeit der Leser zu beschreiben und Lebenshilfe zu bieten (der Newsletter berichtete).

Das Programm zur Preisverleihung finden Sie ab August hier.

Mehr zu den Preisträgern…

-----

Sechzig Jahre Charta der Heimatvertriebenen:

Zeichen der Menschlichkeit und des Willens zur Versöhnung

1. Juli 2010 in Berlin_

Der 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Charta ist Anlass, Flucht und Vertreibung, Integration und Aussöhnung im Rückblick aus politischer und wissenschaftlich zeithistorischer Perspektive einzuordnen.

Zu den Referenten der Tagung zählen die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach MdB, Professor Horst Möller vom Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, Professor Karol Sauerland, Universitäten Thorn und Warschau und andere.

Mehr...

Prof. Dr. Hanns Jürgen Küsters | Hanns.Kuesters@kas.de

-----

Stabilisierung des demographischen Wandels –

Ideen aus der Betrieblichen Altersversorgung

8. Juli 2010 in Berlin

In der Betrieblichen Altersversorgung sind neue Ideen für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und einen gleitenden Übergang in den Ruhestand entwickelt worden, die zur Stabilisierung des demographischen Wandels beitragen können. Die KAS möchte diese Impulse für die gesellschaftliche und politische Diskussion nutzbar machen und den Wandel als Chance begreifen. Hierzu soll dieser Expertenworkshop beitragen.

Mehr...

Wolfgang Staudt | Wolfgang.Staudt@kas.de

-----

Die Idee vom „Staatsbürger in Uniform“

6. Juli 2010 in Berlin

Der Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg MdB erinnert in einem Vortrag an den 20. Juli 1944 und legt dar, welche Bedeutung dieser Tag auch heute noch für die Soldatinnen und Soldaten hat. Für die Bundeswehr ist der 20. Juli und der Geist der Verschwörer zentraler Bezugspunkt bei der Erinnerung an den Widerstand gegen das NS-Regime.

Mehr...

Christian Schleicher | Christian.Schleicher@kas.de

-----

Wahlkämpfe in den USA und Deutschland:

Das Internet und die aktuelle politische Debatte

12. Juli 2010 in Berlin

Kommunikations- und Wahlkampfexperten aus den USA geben ihre Einschätzung zu den 2. November stattfindenden Midterm Elections und diskutieren die Rolle des Internets bei der Vermittlung von aktueller Politik im Wahlkampf.

Mehr...

Ralf Güldenzopf | Ralf.Gueldenzopf@kas.de

-----

Wie lebt es sich als Jude?

Herr Kreisler? Herr Polak?

30. August 2010 in Berlin

Ihre Lebenswelten sind unterschiedlich, der Humor ist bei beiden tiefsinnig, frech und tabulos – zuweilen bitterböse. Beide spielen mit Vorurteilen und provozieren gern. Man darf gespannt sein, was passiert, wenn sie aufeinander treffen. Georg Kreisler und Oliver Polak freuen sich – wie wir auch – auf das Podiumsgespräch. Sie sind eingeladen, dabei zu sein!

Mehr...

-----

Aus den Regionen

Kasino-Kapitalismus:

Wie es zur Finanzkrise kam und was jetzt zu tun ist

8. Juli 2010 in Bonn

Professor Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, einer der führenden deutschen Wirtschaftsexperten, hält diesen Vortrag im Rahmen der Rednertour zur Sozialen Marktwirtschaft.

Mehr...

Dr. Melanie Piepenschneider | Melanie.Piepenschneider@kas.de

-----

Zwanzig Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung in den „neuen“ Ländern

Als erstes Bildungswerk nahm unser Büro in Leipzig im Juni 1990 seine Arbeit auf – in der sich „in Abwicklung” befindlichen DDR. Wenig später kam der Seminarbetrieb in Rostock, Berlin, Erfurt, Potsdam und Schloss Wendgräben hinzu. Inzwischen sind die Bildungswerke der KAS in die Landeshauptstädte umgezogen. So schlug das Bildungswerk Leipzig seine Zelte in Dresden auf und ist heute fest in der politischen Landschaft Sachsens etabliert.

Stellvertretend für alle Bildungswerke in Ostdeutschland verweisen wir auf einen Bericht über die Jubiläumsfeier in Sachsen, wo die „Bauarbeiter der Demokratie“ seit 1990 wirken.

Mehr...

-----

Veranstaltungsvorschau

Jetzt vormerken: Höhepunkte der nächsten Monate

Download…

-----

Internationale Aktivitäten

Verfassungsreferendum bestätigt Rosa Otunbajewa als Übergangspräsidentin

Die neue Verfassung ändert einiges im politischen System Kirgistans: Das Land ist nun die erste und einzige parlamentarische Republik in Zentralasien. Ein KAS-Länderbericht informiert über die Lage in dem von Krisen geschüttelten Land nach der Wahl vom 27. Juni 2010.

Mehr...

-----

KAS-Aquädukt: Deutsch-italienischer Wissenstransfer

So wie ein Aquädukt Wasser kanalisiert und über weite Strecken dorthin bringt, wo es benötigt wird, soll das neue Internet-Portal Wissen bündeln und nutzbar machen.

Aufsätze, Kommentare und Biografien, Podcasts und Videos aus deutschen und italienischen Quellen informieren über Politik, Geschichte, Religion und Zeitgeschichte. Dieser Wissenstransfer zwischen Deutschland und Italien soll helfen, gegenseitige Vorurteile abzubauen.

www.kas-aquaedukt.de

Wilhelm Staudacher | Wilhelm.Staudacher@kas.de

-----

China: Am Limit - Herausforderungen an die chinesische Ein-Kind-Politik

Die Überbevölkerung muss als Erklärung für viele Probleme der Volksrepublik herhalten: Verkehrsstaus, logistische Einschränkungen der Eisenbahn, den Wohnungsmangel in den Großstädten und sogar den zu langsamen Fortschritt der Demokratisierung. Trotzdem wird in China mehr als dreißig Jahre nach Einführung der Ein-Kind-Politik vorsichtig über eine Revision der Familienplanung nachgedacht. Ein KAS-Länderbericht stellt mögliche Szenarien für die künftige der chinesischen Familienpolitik vor.

Zum Download…

-----

Erwartungen Chinas im politischen Dialog mit Europa

Der ehemalige chinesische Botschafter in Deutschland, Mei Zhaorong, hat bei der sicherheitspolitischen Konferenz der KAS und des China Institute of International Strategic Studies am 26. Mai 2010 in Peking eine Grundsatzrede über chinesische Erwartungen an den politischen Dialog mit Europa gehalten.

Zum Download…

-----

Israel: Indirekte Verhandlungen – ein Weg zum Erfolg?

Die direkten Kanäle des Meinungsaustauschs offenzuhalten gehört zu den Prioritäten der KAS im Nahen Osten – auch wenn auf offizieller Ebene nur indirekt verhandelt wird. So brachten die Stiftung und das Israel Palestine Center for Research and Information vierzig israelische und palästinensische Fachleute in Jerusalem zusammen, um die jüngsten politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen zu diskutieren. Auch für zwei Teilnehmer aus Gaza konnte eine Einreiseerlaubnis erreicht werden.

Zum Veranstaltungsbericht…

----

Annual Report 2009 – Perspectives 2010

Das Wichtigste des Jahres 2009 und bedeutende Themen, die unsere Arbeit 2010 bestimmen, versammelt die englische Ausgabe des Jahresberichts. Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen.

Mehr...

Das gedruckte Exemplar erhalten Sie bei

bestellung@kas.de

----

Neuerscheinungen in Deutschland

Im Gespräch: Afrika

Africangoals – KAS-Journalisten-Akademie bei der WM

Busfahren in Südafrika, ungewöhnliche Freundschaften, Anfeindungen gegen Immigranten – über diese und viele weitere Themen berichten aus Südafrika acht Stipendiaten der Journalistischen Nachwuchsförderung und neun afrikanische Journalisten.

Vom 15. Juni bis zum 29. Juni führt das KAS-Medienprogramm Subsahara-Afrika das Projekt „Die Fußball Weltmeisterschaft 2010 und ihr Einfluss auf Südafrika“ des Medienprogramms Subsahara-Afrika durch (Der Newsletter berichtete).

Das Projekt findet in Kooperation mit der Deutschen Welle statt. Während die Journalisten des Medienprogramms Subsahara-Afrika ihre Geschichten aufschreiben, vertonen und multimedial aufbereiten, steuern die Teilnehmer der Deutschen Welle Akademie filmischen Inhalte bei. Unternehmen Sie eine virtuelle Reise zum Land am Kap der guten Hoffnung.

Hier geht’s los:

www.africangoals2010.info

----

Afrika im Spiel

Unter diesem Titel versammelt die Doppelnummer für Juli und August der Zeitschrift „Die Politische Meinung“ Beiträge zu den entwicklungs- und außenpolitische Perspektiven des „jungen“ Kontinents, über die Chancen panafrikanischer Demokratie, die Rolle digitaler Medien, den von Auflösung bedrohten Staat Nigeria und zur Bedeutung des Fußballs. Peter Molt analysiert in der Leseprobe die Entwicklungszusammenarbeit mit Sub-Sahara-Afrika und fragt „Weitermachen trotz andauernder Krise?“

Zur Leseprobe…

----

Entwicklungspolitik kontrovers

Wie es mit der Entwicklungszusammenarbeit weitergehen soll, ist auch Thema eines neuen Hefts der Reihe „Im Plenum kompakt“. Die Antwort des Kenianers James Shikwati ist ein klares Nein zur Entwicklungshilfe. Nur ohne die Mittel der Geber gelänge es den Menschen in Subsahara Afrika, mehr wirtschaftliche Unabhängigkeit und damit zugleich ein neues Selbstbewusstsein zu erlangen.

Für ein ganz anderes Konzept – nicht nur für Afrika – setzt sich Paul Romer, Ökonom aus Kalifornien, ein. Mit der Idee, Retortenstädte (Charter Cities) zu bauen, will er unterschiedliche entwicklungspolitische Probleme gleichzeitig in Angriff nehmen.

Zum Download…

----

KAS International

Der Newsletter unserer Hauptabteilung Internationale Zusammenarbeit 2|2010 enthält Berichte aus den KAS-Auslandsbüros weltweit:

Mehr...

----

Die Nationale Sicherheitsstrategie der Regierung Obama

Der neue Kopf der Afghanistan-Strategie der USA ist ein alter Bekannter: General David Petraeus hat durch sein Konzept der Aufstandsbekämpfung unter Schonung der Zivilbevölkerung schon die Wende im Irak gebracht. Welch wichtiger Baustein der Erfolg in Afghanistan für die gesamte Nationale Sicherheitsstrategie von Präsident Obama ist, erläutert KAS-Sicherheitsexperte Patrick Keller in einem Heft der Reihe Analysen und Argumente. Der Autor analysiert und bewertet die Nationale Sicherheitsstrategie (NSS) der USA auch mit Blick auf ihre Bedeutung für Europa und die zukünftige Rolle der USA in der internationalen Politik. Barack Obama legte die neue NSS am 27. Mai 2010 vor.

Zum Heft...

-----

In eigener Sache

Für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Als erste politische Stiftung in Deutschland wurde die Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem audit „berufundfamilie“ ausgezeichnet. Familie in der Unternehmenskultur muss kein Handicap sein, sondern kann eine Bereicherung darstellen, betonte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder MdB, bei der Verleihung. Eine familienbewusste Unternehmenspolitik sei außerdem ein Wettbewerbsfaktor und eine Chance für die Zukunft. Mehr über das audit und einen Bericht über die Verleihung lesen Sie hier:

Zum Bericht…

-----

KAS-Altstipendiaten schreiben Bruno-Heck-Wissenschaftspreis 2010/2011 aus

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis zeichnet herausragende und innovative Forschungsleistungen von Nachwuchswissenschaftlern aus den Bereichen der Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Rechtswissenschaften und Medizin aus, die einen wesentlichen Beitrag zu gesellschaftlich und politisch relevanten Zeitfragen leisten. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2010. Weitere Details zur Ausschreibung und über den Sonderpreis für hervorragende künstlerische Leistungen finden Sie hier:

Mehr…

Dr. Wolfgang-Michael Böttcher | Wolfgang-Michael.Boettcher@kas.de

Teilen

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

Bestellinformationen

Herausgeber

Michael Thielen, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland