Newsletter

KAS-Newsletter Juni 5|2015

Aus dem Inhalt: Lokaljournalistenpreis für Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung, Literaturpreis für Marica Bodrožić, Deutschland und Israel: 50 Jahre Diplomatie, Jerusalem – Begegnungen in einer gespaltenen Stadt, TTIP - Das transatlantische Freihandelsabkommen, 50 Jahre Begabtenförderung, Adenauer-Stiftung auf dem 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag, Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2015, Antisemitismus heute, FAQ zur Geschichte der CDU in der SBZ/DDR, Überlegungen zur deutschen Sicherheitspolitik, Reform der Volksparteien, EU-Gegner im 8. Europäischen Parlament, Jahresbericht 2014

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung hat sich bei unserem Deutschen Lokaljournalistenpreis gegen fast 500 Mitbewerber durchgesetzt und den ersten Preis für den Jahrgang 2014 errungen. Mehr hierzu und über die anderen Preisträger erfahren Sie weiter unten und in unserem Internetangebot.

Mit besten Grüßen aus der Adenauer-Stiftung

Ihre

Elisabeth Enders

Redaktion Newsletter

-----

Preise der Konrad-Adenauer-Stiftung

-----

Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung gewinnt Lokaljournalistenpreis

Die Zeitung errang mit ihrem crossmedialen Infopaket „Zerreißprobe“ den ersten Platz unseres Deutschen Lokaljournalistenpreises und ließ vor Freude über die „hohe Auszeichnung“ die Korken knallen. „Zerreißprobe“ berichtete kritisch über fehlerhafte Geothermiebohrungen, die in der Region Schäden in Millionenhöhe verursacht haben, und nahm dabei die Ängste und Fragen der Leser ernst.

Mehr dazu und über die weiteren Preisträger lesen

-----

Literaturpreis 2015 für Marica Bodrožić

Die Schriftstellerin Marica Bodrožić wird am 31. Mai 2015 mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet (der Newsletter berichtete). Die Laudatio hält der Germanist Professor Rüdiger Görner (London). Lesen Sie schon jetzt seinen „Versuch, Marica Bodrožić vorzustellen“ und die Einführung in ihr Werk, „das uns das Staunen vor dem Wort neu lehrt“.

Den Beitrag von Rüdiger Görner lesen

-----

Deutschland und Israel

-----

Deutschland und Israel: 50 Jahre diplomatische Beziehungen

Die aktuelle Ausgabe der „Auslandsinformationen“ steht ganz im Zeichen des Jubiläums der diplomatischen Beziehungen. Zu Wort kommen enge Partner und Wegbegleiter der Stiftung, die auch Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für die Zukunft aufzeigen. Mit einem Beitrag von Bundestagspräsident Norbert Lammert und einem Grußwort von Botschafter Yakov Hadas-Handelsman. Ab sofort erscheint die Zeitschrift in drei E-Book-Formaten: PDF sowie epub und mobi für das mobile Lesen.

Die Ausgabe lesen und herunterladen

-----

Am Nabel der Welt. Jerusalem – Begegnungen in einer gespaltenen Stadt

Michael Mertes, Leiter unseres Auslandsbüros in Israel von 2011 bis Juli 2014, und seine Frau Barbara haben ein Buch über ihre Erfahrungen in der geteilten Stadt geschrieben. Und darüber, wie trotz aller politischen und religiösen Konflikte ein gemeinsames Leben möglich ist.

Inhaltsverzeichnis ansehen und Buch bestellen

-----

TTIP – Das transatlantische Freihandelsabkommen

-----

TTIP: Wem nützt das transatlantische Freihandelsabkommen?

3. Juni 2015 in Hannover

Was wird uns TTIP bringen: „Chlorhühnchen“ und Genmais oder eine stärkere Wirtschaft und mehr Arbeitsplätze? Diskutieren Sie mit prominenten Gästen wie Michael Grosse-Brömer MdB, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mehrdad Payandeh vom DGB und Evita Schmieg, Stiftung Wissenschaft und Politik.

Programm lesen und anmelden

Jörg Jäger | KAS-Niedersachsen@kas.de

-----

Nachgedacht: TTIP

TTIP löst schon während der Verhandlungen emotionale Debatten aus. Für eine informierte Diskussion braucht es gute Argumente, die auf Fakten und Hintergründen basieren. Das bietet diese Broschüre unter den Stichworten Handel – Investitionen – Partnerschaft.

Die Broschüre herunterladen

-----

50 Jahre Begabtenförderung

-----

Stipendiaten feiern mit „A wie Adenauer“

Ob Straße, Brücke oder Schule: Unzählige Orte und Institutionen sind nach unserem Namensgeber Konrad Adenauer benannt. Stipendiatinnen und Stipendiaten der Hochschulgruppen suchen diese Orte auf oder bilden kreativ das Initial-„A“ des Namens nach. Fotos von diesen Aktionen finden Sie ab jetzt online.

Mehr zum Projekt erfahren

-----

Stipendiaten renovieren eine Flüchtlingsunterkunft

„Engagement vor Ort“ – unter diesem Motto engagieren sich Stipendiatinnen und Stipendiaten ehrenamtlich in fast 50 Projekten in ihren Regionen. Die Aktivitäten reichen von der Renovierung eines Flüchtlingsheims über Benefizkonzerte bis zu Aktionen gegen Intoleranz und Rassismus.

Mehr über die Hilfe für Flüchtlinge lesen

-----

Aktivitäten in Deutschland

-----

Adenauer-Stiftung auf dem 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag

4. bis 6. Juni 2015 in Stuttgart

Sie finden uns auf dem Markt der Möglichkeiten in Zelthalle 4, Stand A02 – über Besuch freuen wir uns. Am 4. Juni um 14 Uhr stellt Peter Tauber, Generalsekretär der CDU, die Graphic Novel „Erhard on My Mind“ vor – eine Publikation zur Sozialen Marktwirtschaft für junge Leute.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zum Kirchentag:

Karlies Abmeier | Karlies.Abmeier@kas.de

-----

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2015

18. Juni 2015 in Berlin

Das Motto des diesjährigen Tages der KAS lautet: Farbe bekennen! Demokratie braucht Demokraten. Dabei geht es darum, deutliche Zeichen zu setzen – gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit, aber auch gegen Politikverdrossenheit. Die Veranstaltung wird in der Zeit von 14 bis 18 Uhr live auf kas.de übertragen. Beteiligen Sie sich an der Diskussion unter #tdkas15. Das Programm finden Sie unter

www.kas.de/tdkas15

-----

Neuerscheinungen in Deutschland

-----

Antisemitismus heute: Eine Bestandsaufnahme im Frühjahr 2015

Professor Johannes Heil, Rektor der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, gibt einen differenzierten Überblick zu antisemitischen Einstellungen in Deutschland und Europa. Obwohl Deutschland relativ günstig dastehe, gebe es keinen Anlass zur Beruhigung. Nach wie vor gelte es, jeglicher Form des Antisemitismus entgegenzuwirken. (Analysen und Argumente 170).

Die Analyse lesen

-----

FAQs zur Geschichte der CDU in der SBZ/DDR

Diese Handreichung gibt Antworten auf spannende Fragen wie: Warum gab es zwei „CDUs”? Vertraute die SED der Ost-CDU? War die Ost-CDU die Vertretung der Christen in der DDR? Und: Wie hat sich die CDU zur Ost-CDU und ihrer Vergangenheit gestellt? (Analysen und Argumente 169).

Die Handreichung herunterladen

-----

Strategische Überlegungen zur Zukunft der deutschen Sicherheitspolitik

Die Forderung von Bundespräsident Joachim Gauck nach größerem Engagement Deutschlands in der internationalen Sicherheitspolitik bleibt aktuell. Das Papier bietet Reflexionen über die strategische Lage unseres Landes und plädiert für eine kreative, problemlösungsorientierte Außenpolitik (Analysen und Argumente 167).

Die Publikation lesen

-----

Mehr Experimente! Zwölf Thesen zur Reform der Volksparteien

Die Broschüre will helfen, ausgetretene Denkpfade zu verlassen und neue Perspektiven einzunehmen – in den Bereichen Parteiorganisation, Beteiligungsformate, Weiterentwicklung der Mitgliedergewinnung, Einbeziehung der Mitglieder sowie lokale Projektarbeit.

Die Broschüre herunterladen

Diskutieren Sie über das Thema mit Nico Lange in unserem Blog #ZukunftVolkspartei.

Zum Blog

-----

„Ich will die EU zerstören“. EU-Gegner im 8. Europäischen Parlament

Noch nie saßen im Europäischen Parlament so viele EU-Gegner wie gegenwärtig. Welche Konsequenzen sind daraus entstanden? Lesen Sie eine Jahresbilanz von Karsten Grabow und Torsten Oppelland.

Die Publikation lesen und herunterladen

-----

„Demokratie muss gelebt werden“. Jahresbericht 2014 | Einblicke 2015

Unser Jahresbericht lässt die Höhepunkte 2014 Revue passieren und enthält Namen, Fakten und Bilanzen. Im Kapitel „Einblicke“ lesen Sie Artikel von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung über Themen, die unsere Arbeit auch 2015 bestimmen. Die Printversion erscheint am 10. Juni.

Den Jahresbericht jetzt schon lesen

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.

Bestellinformationen

Herausgeber

Michael Thielen, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland