Newsletter

KAS-Newsletter Oktober 8|2019

In dieser Ausgabe: Demokratie braucht mehr Frauen! – In Parlamenten und Politik!, Die Crux mit der Quote, Agenda 2030: Mut zur Nachhaltigkeit!, 30 Jahre Friedliche Revolution - am Ende siegt die Freiheit, Kinder ohne Kopftuch? u.v.m.
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
 
Nachhaltigkeit steht ganz oben auf der Agenda: Junge Leute gehen für mehr Klimaschutz auf die Straße, das Bundeskabinett hat ein – wenn auch umstrittenes - Klimapaket beschlossen. Anlass genug, in diesem Newsletter auf Aktivitäten der Konrad-Adenauer-Stiftung rund um das Thema hinzuweisen.

 Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich Veranstaltungen und Publikationen zu der Frage, wie der Frauenanteil in der Politik erhöht werden kann. Denn Frauen sind in der Politik unterrepräsentiert: Sie machen etwa die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland aus, sind aber nur mit 20 bis 20 Prozent in deutschen Parlamenten vertreten.

 Wir wünschen anregende Lektüre zu diesen und weiteren wichtigen Themen.

 Mit besten Grüßen aus der Konrad-Adenauer-Stiftung
 Ihre
 
Elisabeth Enders
Redaktion Newsletter
 

Mehr Frauen in die Politik
Demokratie braucht mehr Frauen! – In Parlamenten und Politik! 

 
23. Oktober 2019 in Berlin - In Deutschland wird derzeit intensiv diskutiert, wie es gelingen kann, den Frauenanteil in den Länderparlamenten und im Bundestag zu erhöhen. Paritätsgesetze in Brandenburg und Thüringen haben die Debatte neu belebt. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Rechtswissenschaften beleuchten die unterschiedlichen Standpunkte. 
 

Jetzt mehr erfahren 
 

Die Crux mit der Quote 
 
Was sagt das Grundgesetz über verpflichtende Paritätsregelungen für Parlamente? Hierzu gibt es diametral entgegengesetzte Auffassungen. Die Staatsrechtlerin Friederike Wapler legt dar, dass die Meinungsverschiedenheiten auf unterschiedlichen Vorstellungen von demokratischer Repräsentation beruhen. 
 

Jetzt mehr erfahren 

  Geschlechterparität in den nationalen Parlamenten ausgewählter EU-Staaten  
 
In Frankreich, Spanien, Schweden und Finnland liegt der Frauenanteil in den nationalen Parlamenten über dem EU-Durchschnitt. Dies wurde durch unterschiedliche Strategien erreicht. Welche Erfolgsfaktoren ergeben sich daraus? 
 

Jetzt mehr erfahren 
 
Nachhaltigkeit 
Mit bürgerschaftlichem Engagement zur klimaresilienten Kommune 

28./29. Oktober 2019 in Kerpen-Horrem - Straßenbäume und Dachbegrünungen machen Sommerhitze erträglicher, eine Pflasterung mit Gittersteinen lässt Regenwasser versickern – Beispiele für vorbeugende Maßnahmen im Umgang mit den Folgen des Klimawandels. Hierbei ist das Engagement der Menschen ein unverzichtbarer Beitrag. Die Veranstaltung stellt bewährte Beispiele vor und zeigt, wie Kommunen in Richtung Klimaresilienz eingreifen. 
 

Jetzt mehr erfahren 
 
Agenda 2030: Mut zur Nachhaltigkeit! 
 
In Deutschland ist eine öffentliche Diskussion über einen breiten Ansatz von Nachhaltigkeit nötig. Das ist keine rückwärtsgewandte „Öko-Agenda“, sondern es sind überfällige Reformen für wirtschaftliche Modernisierung, Klimaschutz und Innovation, damit noch mehr Menschen in Frieden, Freiheit und Wohlstand leben können. Mut zur Nachhaltigkeit heißt Mut zur Zukunft! Die Agenda 2030 weist uns den Weg. 
 

Jetzt mehr erfahren 
 
Bildung nachhaltig gestalten – was wir dafür tun müssen 

Weltweit demonstrieren Schülerinnen und Schüler freitags für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Dass junge Menschen sich für Klimapolitik interessieren, müssen die Schulen aufgreifen. Lehrpläne sind inhaltlich überfrachtet und teilweise unzeitgemäß. Um gesamtgesellschaftliche Themen von der Straße in die Schule zu holen, brauchen Lerninhalte einen stärkeren Lebensweltbezug. 
 

Jetzt mehr erfahren 
 

Aktivitäten in Deutschland

30 Jahre Friedliche Revolution - am Ende siegt die Freiheit

29. Oktober 2019 in Neuss Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer– an dieses historische Ereignis möchten wir gemeinsam mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck erinnern. Was denkt er heute über die Ereignisse von vor 30 Jahren und über den Stand der Einheit? Darüber wollen wir gemeinsam mit ihm unter der Schirmherrschaft von Hermann Gröhe MdB diskutieren.

 

Jetzt mehr erfahren


Lange Nacht der Politik in Düsseldorf 

8. November 2019 in Düsseldorf Unter dem Motto „Düsseldorf bewegt: Teilhabe fördern, Demokratie stärken!“ laden wir Sie ein, an sieben Standorten über sieben verschiedene Themen zu diskutieren, zum Beispiel über Klimaschutz im Landtag. Oder Sie besuchen das digitale Bootcamp. Oder sind dabei, wenn der Podcast „rheingeredet“ von Blogger „Mr. Düsseldorf“ aufgezeichnet wird. 
 

Jetzt mehr erfahren 
 
Internationale Aktivitäten 
Mexiko: Der lange Weg zur inneren Sicherheit  
 
Präsident Andrés Manuel López Obrador kündigte im Wahlkampf 2018 eine Demilitarisierung an. Die von seiner Regierung eingesetzte Nationalgarde, das Herzstück der Sicherheitsstrategie, ist ein föderales Organ mit fragwürdigem Mandat, das die Probleme im Bereich innere Sicherheit und Kriminalität nicht bewältigen kann. Lesen Sie hierzu einen Länderbericht unseres Büros in Mexiko. 
 

Jetzt mehr erfahren 
 

Gedenken an den Holocaust in der Bukowina

Hierzu fand im September 2019 in der ukrainischen Stadt Czernowitz ein Austausch von ukrainischen, deutschen, rumänischen und russischen Historikern und Zeitzeugen statt. Mit Unterstützung u.a. durch die Konrad-Adenauer-Stiftung verfolgt die deutsche Nichtregierungsorganisation „Zentrum Liberale Moderne“ das Ziel, auf die Opfer des Holocaust auf dem Territorium der heutigen Ukraine aufmerksam zu machen.

 

Jetzt mehr erfahren


Neuerscheinungen

Kinder ohne Kopftuch?

Seit Jahren wird immer wieder über ein Verbot von Kopftüchern für junge Mädchen an Schulen gestritten. Ein neues Gutachten hat Bewegung in die Debatte gebracht. Die Publikation versammelt Argumente für und gegen das Verbot von Kopftüchern für Schülerinnen an öffentlichen Schulen in Deutschland.

 

Jetzt mehr erfahren


Zur Lage und den Perspektiven der Christen in Nord- und Nordostsyrien

Der Anteil der Christen an Syriens Bevölkerung hat seit 2010 um bis zu 78 Prozent abgenommen. Der Errichtung einer Sicherheitszone haben sie – zu Recht – mit Sorge entgegensehen. Der Rückzug der USA und der Einmarsch der Türkei in Nordsyrien hat die Lage dramatisch verändert – ein Massenexodus der Christen ist zu befürchten. Die Broschüre liegt auch auf Englisch und Französisch vor.

 

Jetzt mehr erfahren


Rundfunk: Legitimation in digitalen Zeiten

Gerade bei jüngeren Zielgruppen verlieren die öffentlich-rechtlichen Sender konstant an Akzeptanz, die Frage nach der Legitimation stellt sich zu Recht. Eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist existenziell für seinen Fortbestand. Dieses Papier informiert über Historie und Status quo und gibt Anregungen für ein „Update“ zur Anpassung an das digitale Zeitalter.

 

Jetzt mehr erfahren


Neu im Netz

Think Tank Report

In dieser Ausgabe kreist alles um die Zukunft: Krypto ersetzt Gold, Facebook stirbt, KI als Gedankenpartner, Blockchain-Technologie gegen Kinderarbeit und Umweltzerstörung. Diese und weitere Themen hat die Konrad-Adenauer-Stiftung - einer der bestvernetzten Think Tanks der Welt – für Sie ausgewählt. Alle Artikel mit Links zu vertiefender Lektüre.

 

Jetzt mehr erfahren

Lesenswert 
Länderbericht
Multilateraler Dialog Wien
Sebastian Kurz hat die Wahl. Wahlbericht zu den
Nationalratswahlen 2019 
Jetzt mehr erfahren

Auslandsinformationen
Ausgabe 3 | 2019
Das Ende der Rüstungskontrolle? 
Jetzt mehr erfahren

Analysen & Argumente
UN-Generalversammlung
Multilaterale Lichtblicke in zerfallender Weltordnung? 
Jetzt mehr erfahren

 

Über diese Reihe

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. Ab dem 25. eines Monats berichtet der Newsletter über Aktuelles des kommenden Monats, im November und Juni erscheinen Doppelnummern.